Outdoor - Kälteschutz - kalte Nächte


#1

Problembeschreibung :

Die Nächte werden aktuell schon unangenehm kalt. Ab wann sollte man die Damen vor zu tiefen Temperaturen schützen …und wie?

Grow-Angaben:

Stadium: Seit etwa 14 Tagen in Blüte …entwickeln sich eher langsam als das da ein Schub zu erkennen ist. Sonne und Licht sind für diese Jahreszeit aber auch sehr zurückhaltend.

Location: Outdoor …stehen auf der Terasse.

Growmedium: Gute Blumenerde
Dünger: Bislang so gut wie nicht.
Bewässerung: Regen Regen Regen …und aus dem Wasserhahn :slight_smile:
Strain: Shining Silver Haze von RQS - “Mädchen” (ist die kostenlose Zugabe von RQS, hätte mir diese Sorte nicht ausgesucht)
Daten:
THC: 21%
CBD: Medium
Yield Indoor: 600 - 650 gr/m2
Yield Outdoor: 600 - 650 gr/plant
Height Indoor: 80 - 120 cm
Height Outdoor: 180 - 220 cm
Blütezeit: 9 - 11 Wochen
Erntemonat: Ende Oktober
Genetischer hintergrund: Haze x (Skunk x Northern Light)
Art: Sa 75% In 25% Ru 0%
Effekt: Sehr high
Klima: Cold
Beschreibung:
…die Shining Silver Haze, über Jahre hinweg gekreuzt verbreitet. Unsere Haze-Kreuzung wird indoor nun ungefähr 1m groß, was für eine Haze sehr klein ist, kann sich aber draußen auf über 2 m strecken. Wird sie outdoor gegrowt, benötig sie viel Sonnenlicht, :fearful: unter Umständen auch ein Glashaus, in Regionen wie Spanien, Italien oder Nordafrika.

Unsere feminisierte Shining Silver Haze wird im durchschnitt 55-65 g pro Pflanze tragen oder bis zu 650 g pro Quadratmeter unter einer 600 W Lampe. Die Blütezeit beträgt 9-11 Wochen, was für eine Haze-Pflanze wirklich sehr kurz ist. Es gibt wenige Haze-Varietäten, die diesen süßen Geschmack und dieses starke High einer Haze in nur 10 Wochen erzeugen, aber die Shining Silver Haze ist definitiv eine dieser Varietäten.

Und nun nochmal zur Frage: Brauchen die Schutz? …welche Möglichkeiten gibt es?

Ich hätte noch “Schutzfleece” hier und gedenke hieraus einen Schutz zu bauen. (nicht direkt auf die Pflanze sondern über eine Dachlatte o.ä.) …und das auch nur über die Nacht drüber.


Macht das Sinn? …Alternativen? Bedenken? Tips? :grin:


#2

Kannst die nicht drinnen fertig growen? Ich finde die Brauch noch sehr lange, und ob das Wetter noch so viel schöner wird??..


#3

Hehe …die Antwort habe ich befürchtet^^ …innen ist es leider zu beengt. Bin aktuell gerade am stöbern nach einem “kleinen” Gewächshaus. Das könnte ich vll. noch iwo draussen unterbringen.


#4

Hi,

ich glaub das wird echt verdammt eng die draußen fertig zu kriegen. Zumal das Wetter seit Wochen echt, sagen wir mal mau, ist! Wenn ich mir meine Terrassenpflänzchen so anschaue, hinken die auch hinterher bzw. sind die im Standby. In den letzten Tagen pumpen sogar einige Frostschutz in die Blätter…werden lila und ein guter Zeiger für zu schattig. Ich habe ne 400 Watt Anlage ohne AKF in der Garage aufgebaut, scheu mich aber noch die zu nutzen. Aber wenn es so weitergeht mit dem Wetter…


#5

Meine Mutter meinte schon spasshalber zu dem Thema “mieses 'Wetter” …“dann bringse doch her” (zu Ihr …sie hat einen Art Wintergarten, größer als meine ganze Wohnung^^)

Der Gedanke hat zwar seinen Reiz …aber ich glaube das is “to much” :innocent:


#6

Hi Teatime,

ist doch nur eine, ich würde Sie drauf festnageln :grin:


#7

Sind 3 :innocent:

…aber nur Eine zu ihr hinstellen wäre schon aus wissenschaftlichen Gründen interessant …so zum vergleichen. :joy:


#8

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hanf sogar leichten Frost übersteht.
Aber klar, so richtig toll entwickeln werden die sich unter solch schlechten bedingungen nicht.
Ich würde nichts unternehmen außer häufige Kontollen auf Schimmel sobald die Blüten wachsen.


#9

Ja, ein leichter Boden frost macht ihnen nichts.
Am Wetter kannst Du nichts ändern und sie nach
drinnen zu holen bringt 'ne Menge Probleme.
Auf einem Balkon oder einer Terrasse stehen sie
aber doch etwas wärmer als in der freien Natur.
Wenn es irgenwie möglich ist, gönne ihnen nachts
ein Dach - irgendwas, das sie vor Tau schützt (und
die Wärmeabstrahlung des Bodens wird auch ge-
mildert (wenngleich auch nur sehr gering).


#10

Nach einigem hin- und her habe ich mich für folgendes Hilfsmittel entschieden.

Sowas:

Ich freu mich schon auf das Zusammenwasteln. :stuck_out_tongue_closed_eyes:


#11

Kann ich nachvollziehen. :slight_smile:
Wenn Du den Platz hast und der Sichtschutz gewähr-
leistet ist, ist so ein kleines Gewächshaus die beste
Lösung.
Es gibt aber einen Wermuthstropfen.
Glas-, Polyester- und Polycarbonatplatten/-scheiben
sind nicht UV-durchlässig und UV-Licht ist für das
Wachstum wichtig. Schau, ob Du so ein Gewächs-
haus mit Acrylscheiben findest.


#12

Jein …aber danke für den Hinweis (wenn auch schon bestellt und bezahlt ist^^)

Die Scheiben sind aus PC :fearful: …aber:

Polycarbonat (PC) - Hohlkammerplatten Polycarbonat ist ein Kunststoff, der eine sehr hohe Schlagzähigkeit aufweist. Er ist allerdings nur um die 85 % lichtdurchlässig, lässt aber im Gegensatz zu Acryl UV-Licht passieren.

In sofern gehe ich mal den Kompromis ein …weniger Licht aber wärmer und trockener :innocent: …obgleich das Wetter ja wieder sonniger werden soll …am WE 20° oder so.


#13

Auch hinsichtlich der Lichtdurchlässigkeit ist Acryl
Polycarbonat überlegen, aber wenn das Teil bereits
erworben wurde, sind die Würfel ja gefallen. :wink:

Was mich an dem von Dir verlinkten Artikel irritiert,
ist, dass auf den meisten Seiten die UV-Durchläs-
sigkeit genau andersherum beschrieben wird.

Was ich in Erwägung ziehe:

https://www.plexiglas-shop.com/DE/de/plexiglas-alltop-7qg5ijtmdk1/plexiglas-alltop-farblos-29080-8zjzbtlox4r~p.html


#14

[quote=“Lonnemoh, post:13, topic:1928”]
…sind die Würfel ja gefallen.
[/quote] …sind sie. Ist eben ein Kompromiss, habe auch mit einem Gewächshaus aus Planenstoff geliebäugelt …sowas in der Art.

Die jetzt gekaufte Variante als Beistellgewächshaus werde ich so an die Hauswand anbringen, das man direkt von der Balkontür aus im Häuschen drinsteht, direkt links gehts ja wieder raus. Somit ist dann auch der Balkontürbereich witterungsgeschützt. …und zur Not kann ich jene Tür aufmachen und zu den Pflanzen Wärme reinlassen. :sweat_smile: …also wenn die Klimaerwärmung weiter fortschreitet …dann war ich das …nicht die Möhre von Trump! :joy:

Ich hatte auch schon ein "DIY-Projekt überlegt …man hätte was “richtiges” aber es wird deutlich teurer. Allerdings habe ich ähnliches später mal noch vor …allerdings an einem anderen Fleckchen am Haus. Das ist dann aber ein größeres Projekt und für mich nicht so schnell umsetzbar.


#15

Fertigprodukte sind nicht nur hier günstiger als der
Kauf der Einzelteile für den Eigenbau. Der Vorteil
beim Eigenbau ist natürlich, dass man das Zielob-
jekt komplett den eigenen Bedürfnissen und räum-
lichen Gegebenheiten anpassen kann.


#16

So ist es! …Nachteil: Vermasselt man es und taugt der Plan nix, ist man selbst schuld und kann über niemanden schimpfen^^
Gute Serienprodukte zeichnen sich durch erprobte und geprüfte Materialien und Techniken aus.
Bei dem von mir gekauften “Billig-Teil” habe ich anhand von Aufbau-Vids auf Tube gesehen das man zusätzlich noch optimieren kann/muss …aber wozu hat man denn schließlich 2 linke Hände^^


#17

Warum tauscht du nicht am Gewächshaus die Scheiben aus?


#18

Weil dazu kein Grund besteht. Die die dabei sind sind ja OK.


#19

Ok :chipmunk: dann noch viel Spaß und Erfolg!! meine habe ich momentan nachts drinstehen.