Outdoor schlechte budbildung

  1. Outdoorgrow

Location: Outdoor, nahe eines teiches, sumpfzone und schilfgraß in der nähe,eineseits von naturnahem mischwald u anderseits nadelwald umgeben

Strain: alle weiß ich nicht mehr…duban pousin,skunk#1,early skunk, passion#1 alle fem.
Super skunk,nl auto fem

Problembeschreibung:

Die fläche bekommt tägl 5-8 h im sommer,4-6h im herbst direktes sonnenlicht. Im wald gelegen.
Vor ort waren schilfgras Brennesseln weiden eichen tannen und großwachsendes gras,relativ feucht bis sumpfiger boden,sehr dunkele erde.

Pflanzabstand zw 2 und 3m, pflanzenhöhe:2,5 - geschätzte 4m und teilweise mit einem pflanzendurchmesser zw 1,5 u 3,5m

Durch einen sturm sind alle sortenbeschreibungen verlorengegangen,sowie viele pflanzen-ca 23 sind geblieben teilweise beschädigt.

Die pflanzen selbst sahen gesund aus,fast keine mangel- oder problemzeichen. Die stämme teilweise unterarm dick.

Der september war ziemlich verregnet aber leider sehr warm. Wenn die sonne kam brannte sie extrem stark. Über die hälfte der ernte waren durch schwarzen und weißen schimmel oder verreckte insekte verloren,vom übrigen rest verlor ich ca 1/3 an son braunen pilz.

Resümee:ca80% hats nich ma bis zur ernte geschafft.

Wäre alles halb so schlimm,wären nicht so wenig buds gewachsen. Kompakte buds haben sich nur an der enden gebildet.
Der großteil hat so fusselige „buds“ gemacht.warum?

Bei den auto fems haben sich teilweise nur richtig fette kelche gebildet,warum?

Es schien mir so als ob den pflanzen in der vegi phase nichts gefehlt hat,in der blütephase aber war iwas nicht in ordnung.

Gesamternte von buds vllei 200g.

Was könnten ursachen sein das sich die buds nicht entwickeln? Zu geringer abstand? Mangelversorgung? Zu wenig o2 im boden? Falsch gwschnitten?

Was würdet ihr verändern bzw welche sorten würdet ihr empfehlen?(mittel/norddeutschland)

Bitte helft mir!

Also der Schimmel entsteht meist durch Feuchtigkeit, logisch … Eventuell ist der Boden zu feucht und durch die Verdunstung eine ständige Feuchtigkeit. Wenn da eventuell noch schlecht der Wind durchblasen kann durch umstehende hohe Pflanzen oder weil etwas in der Senke, dann ist es auch bei schönem Wetter immer zu nass. Je wärmer desto mehr verdunstet.
Zudem vermute ich das der Boden eventuell zu sauer ist. Immerhin kommt das Wasser ja irgendwoher und wenn es erst durch den Waldboden eventuell fließt, reichert es sich mit diesen Nährstoffen etc an.
Ich würde den Boden mit guter Erde anreichern (viel und tief) und einen kleinen Hügel pro Pflanze bauen, damit sie nicht im „Sumpf“ stehen und eventuell einen kleinen „Mini-Graben“ dass das Wasser an den Pflanzen vorbeifließen muss sozusagen und die Fläche etwas frei machen sodass überall ein Lüftchen hinkommt.
Das heißt nicht dass das die Lösung ist, aber so würde ich anfangen. :hugs::+1:t3:

1 Like