Pflänzchen entdeckt, was nun?

Hey, was geht :slight_smile:
mein Kollege hat in seinem Garten eine Pflanze entdeckt, die nach Hanf aussieht, was es auch ist -wurde mir hier bestätigt.

Ein User meinte eine sei männlich die andere weiblich, jedoch ist das alles eine Pflanze :confused:
Außerdem habe ich gedacht Hanf braucht tropisches Klima bzw. viel wärme zum wachsen.
Denn wir haben die Pflanze schon vor Monaten entdeckt und es war ziemlich kalt hier unten.

Nun wissen wir beide nicht was wir mit der machen sollen, steht halt frei im Garten rum und wie die dort überhaupt hingekommen ist wissen wir beide auch nicht :sweat_smile:

Wie lange dauert es noch bis das Ding ganz ausgewachen ist?
Kann jemand die Sorte bestimmen?
Stirbt die arme wenn sie weiter im draußen steht? :cry:

Danke schonmal :slight_smile:

Das wird ein Mänchen oder Zwitter sein , wird wohl von Vogelfutter stammen oder sich selbst ausgesät haben. Zu kalt ist es hier schon mal gar nicht , der wächst eigentlich überall, das Problem ist nur bei manchen Sorten das sie nicht rechtzeitig fertig werden . Beim Rauchen wirst du später leider fast nichts spüren, kannst also Kappen oder weil es schön aussieht weiter stehen lassen .

Wie Lonnemoh bereits sagte :grin:

Das erste sieht eindeutig nach Manndl aus, das dritte könnt auch ein weiblicher Bud sein.
WENN da auch weibliche Buds dran sind (und die schon so cola-artig herangewachsen sind, wie es sein könnte…), ist es wie Drache sagt ein Zwitter, und die Wahrscheinlichkeit, dass ihr es mit einer Ruderalis zu tun habt, sehr hoch. (Ausser ihr habt mal schon ziemlich knüll ein paar im Garten gedreht und es waren seeds in euren Gras haha)

Cannabis Ruderalis ist nicht photosensitiv, sprich, fängt lichtmengenunabhängig an zu blühen. Das ist die heimische Variante in äquatorfernen Landen, die Jahrhundertelang genutzt und angebaut wurde, und heutzutage mit indica / sativa gemischt wird um automatics zu kreieren.

1 Like