Pflänzchen fallen um!

Hallo,

Meine kleinen Damen wachsen seit einer Woche in der Growbox schon vor sich hin. Da ich am Anfang den Abstand zu meiner LED-Lampe etwas zu groß gewählt habe sind die Plfänzchen am Anfang sehr schnell in die Höhe geschossen. Nach der justierung des Abstandes wachsen sie wieder normal. Durch die große Höhe neigen sie nun dazu umzukippen oder schräg zu wachsen. Diese müsste ich ja durch Zahnstocher abstützen. Nun habe ich Angst das ich mit diesem die Wurzel verletzen könnte. Wie tief kann ich den Zahnstocher in die Erde stecken, ohne die Wurzel oder die Pflanze zu beschädigen?
Danke schon mal für alle Antworten :slight_smile:
Rookie

…den spitzen Holzspies schön langsam eindrücken …da sollte nix passieren. Zusätzlich kannst du auch noch oben vorsichtig etwas Erde/Medium auffüllen. Dann schaut weniger vom langen Stiel heraus und ist damit auch wieder etwas stabiler.

Desweiteren …einfach jetzt schon hier oder anderwo nachlesen über das ganze Thema … …dann kannst du schon bessere Vorsorge für die weitere Entwicklung treffen und kannst agieren statt nur zu reagieren.

1 Like

Ich habe letztens dasselbe Problem gehabt, hatte aber noch ein paar getrocknete Stiele. Die habe ich dann schräg an den Rand vom Anzuchttopf gestellt und dann mit so einem „Knuppel“ (Nodie) die Pflanze gestützt. Das sah dann so aus …

… dann noch mit einem Umluftventilator die Stängel trainiert.

2 Like

Danke für deine Hilfe :slight_smile: Das ist mein erster Grow und ich hab mich am Anfang echt nicht genug informiert. Das habe ich jetzt nachgeholt. Die nächsten Schritte sollten ohne Probleme laufen.

1 Like

Dann als kleinen Tipp, falls du da noch nicht ganz eingelesen bist, schau dir die PH Problematik an, sonst bekommst du garantiert weitere Probleme :grinning:

2 Like

Ihr solltet weg von dem kindergartenkrempel (sorry) und mit steckies und mamis arbeiten. da habt Ihr diese Probleme nicht (und paar andere, die hier nicht angesprochen sind auch nicht). entweder aus nem samen die mami machen (jede pflanze erst testen und dann erst die beste als mami auswählen) oder bessere variante Ihr lasst Euch ne mami (aus Österreich z.B.) kommen. das wichtigste ist immer die Genetik, weil auf der alles aufbaut und der „start“ den eine pflanze hat. kränkliche Sämlinge bringen nie das, was ein guter stecki einer super mutti bringt. und die stehen von anfang an wie ne eins!

1 Like

Was meinst du mit jede Pflanze erst testen und dann die beste auswählen? Auf was und wie testen? Einfach mehrere Samen einpflanzen und die beste davon auswählen oder worauf zielst du ab?

also die Faktoren die ich beachte: Wachstum und ertrag und CANNABINOIDZUSAMMENSETZUNG UND TERPENBILDUNG (also welchen strain will ich), wie schnell wurzelt der Steckling, wenn ich mehrere samen der selben sorte habe, suche ich die aus die am besten ist. also jeden sämling ins wachstum bringen, nach etwa 6 wochen den ersten stecki machen. jetzt den stecki unter die lampe bringen und die ernte machen. dann weisst Du, was du hast. die pflanze die am kräftigsten ist und den besten ertrag hat ist Deine mutti! :slight_smile: das dauert lange aber lohnt. schneller geht der stecki aus z.B. Österreich. die haben dort zeit und viel Feedback ihrer kunden und halten steckis bereit, da kannst du zuhause lange testen, bis du was vergleichbares oder besseres erhältst. die hatten jahre zeit zum testen und bessere Bedingungen als wir hier in der brd (-> blöde rechtsdemokratur).

1 Like

Meine Spargeln auch aber so waren meine nicht am Anfang :open_mouth:

Vor der ganzen Abstütznummer lagen ca. 1/3 und einige davon sind schon wieder in Richtung Licht gewachsen…

1 Like