Pflanze ist umgeknickt - Zu schnell gewachsen und zu dünn?

Problembeschreibung :

Hallo,

vorne weg: das hier ist mein erster Indoor grow mit richtigem Equipment :slight_smile: Meine Pflanze ist super gekeimt und hat sich auch wirklich prächtig wie ich finde bis jetzt entwickelt. Jetzt komme ich gerade nach Hause und sehe, dass sie einen extremen Wachstumsschub hingelegt hat. Bei Blättern und Stengel. Sie ist dadurch umgefallen und lag mit den Blättern fast bis zum Rand des Topfes :confused: ich hab sie dann vor Schreck direkt mit einem Bambusstab gestützt und deshalb kein Foto mehr davon. So sieht es jetzt aus:

In der Box herrscht eigentlich permanent eine Luft Zirkulation und die Blätter haben sich immer nett bewegt dazu. Das sollte ja eigentlich zur Stabilität beitragen oder?

So sieht meine Box aus:

Den unteren Ventilator hab ich allerdings jetzt gerade erst dazu geschaltet (fürs Gewissen um wenigstens irgendwas gemacht zu haben haha)

Ist das weil sie spargelt? Sollte die Lampe näher ran? Oder passiert das manchmal und es reicht wenn ich sie stütze?

Danke für eure Antworten! :slight_smile:

Grow-Angaben:

Stadium: VT5

Location: Indoor 40x40x120

Growmedium: Compo Sana Grün- und Palmenpflanzen

Dünger: Erde ist vorgedüngt

Bewässerung: Leitungswasser, einmal großzügig nach dem Einsetzen des Samen

Strain: Quick one (autoflowering) von RQS

Beleuchtung: Pro emit 60W ca. 30 cm Abstand 20/4

Belüftung: 2 Umluft Ventilatoren

ist das Saegemehl auf der Erde ???
Naja von Wachstumsschub kann man nicht reden, eher wohl doch von Spargeln. Ich würde mal sagen Hänge die Lampe etwas tiefer, durch deine Ventis sollte genug umluft sein (hitze)

sorry, den oberen venti evtl etwas tiefer install.

du hast hoffentlich den keimling bis an die keimblätter eingebuddelt ? :slight_smile: und häng die lampe etwas tiefer 30 cm / 40 cm ca

*edit :wink: also ich seh du hast ihn nicht bis zu den keimblättern eingegraben :smiley: mach das bitte ausbudeln 4 cm tiefer so dass die keimblätter grade ü+ber doe erde gucken und weiter machen mit weniger abstand zur lampe somit verhinderst du geilwuchs :wink:

ja es ist weil sie „spargeln“ ja die Lampe sollte näher ran ! es passiertt garnicht wenn du es richtig machst ::smiley: oben schon beschrieben und cannabis darf man ausdrücklich egal zu welchen umständen NICHT stützen wenn sie schon am anfang ihr eigenes gewicht nicht tragen kann weil zu dünn zu lang wie soll sie bitte blüten tragen :smiley: ?! aller höchstens in der spätblüte mal eine stützen weil die buds zu dick sind aber da seh ich wenig erfolg wenn es amanfang schon nicht stabil ist :smiley: wie bei nem haus passt das fundament nicht paasst alles oben drauf auch nicht :smiley: hoffe ich konnte dir mit den zwei post weiterhelfen

3 Like

tschuldigung… aber das halte ich fuer absoluten Schwachsinn…

1 Like

Danke für eure Antworten! Hätte nicht gedacht, dass die Lampe noch näher ran muss da mein Luxmessgerät im Handy bei 32 000 Lux sein Maximum erreicht hat unter der Lampe. Dachte mal gelesen zu haben 35 000 wären optimal. Hab auch nach dem Zusammenbauen einmal aus versehen rein geguckt und dachte „joa, meine Netzhaut ist hin, das war gerade schlimmer als in die Sonne zu gucken“ :joy: Aber naja schön, dass es bei dem Thema jeden Tag was zu lernen gibt :slight_smile:

Das ist Vogelsand. Ich hab aus irgendeinem Grund ab und zu Probleme mit Schimmel auf der Erde. Also auch bei anderen Pflanzen die bei mir so rum stehen. Hab das mal gelesen, dass das dagegen hilft. Zu mindest erhoffe ich mir dadurch das wenigstens keine oder nicht so viele Sporen durch das Zimmer fliegen. Den Pflanzen scheint es nicht zu schaden und mittlerweile ist es eine Gewohnheit von mir geworden das bei neuen Pflanzen aufzutragen :man_shrugging:

Das habe ich nicht gemacht da ich den Samen direkt in den finalen Topf gegeben habe (Und auch gar nicht gewusst habe, dass sowas gemacht wird haha). Weißt du ob es etwas bringt den Samen beim nächsten mal einfach tiefer in Erde zu geben? Jetzt war so 1 finger breit Erde darüber.

Bloss nicht! Deine Pflanztiefe geht voll i.O.!

Da Du ja noch ne Menge Platz zum oberen Topfrand hast, kannste (und solltest auch!) einfach mit frischer Erde zu den Keimblättern auffüllen.
Ich habe aus diesem Grund ganz bewusst noch Platz nach oben im Pott gelassen. :wink:

2 Like

Vogelsand hat nichts auf Erde zu suchen. der gehört in einen Vogelkäfig oder Voliere. Wenn es unbedingt Sand sein muss, dann gewaschener Flußsand. Vogelsand enthält nicht nur Sand, sondern auch Zusatzstoffe. Dazu mal die Zutatenliste durchlesen. Aromastoffe haben bei Cannabis NICHTS zu suchen.

Tatsächlich, der Sand enthält Anisöl. Das erklärt auch wieso mir Vogelsand gegen Schimmel empfohlen wurde. Anisöl soll als Fungizid wirken. Bekomme das jetzt aber nicht mehr aus der Erde da ich jetzt schon Erde auf den Sand nachgeschüttet habe. Mal sehen was passiert :slight_smile: Danke für den Tipp aber!

Ueber welche Art von Schimmel redest Du. Kannste da mal nen Foto von machen.

Hab leider gerade keine Pflanze bei der es auftritt oder bei der nicht schon Sand drauf ist. Da ich aber gerade die hier besprochene Pflanze mit mehr Erde ausgestattet habe kann ich da mal gucken ob sich da wieder etwas entwickelt (Hab noch keinen neuen Sand rauf gemacht).

Vom aussehen her wie so ein weißer Flaum auf der Oberfläche der Erde.

Haste den abgetragen, oder zugeschüttet?

Hatte den, als es auf zwei meiner Pflanzen und daneben stehenden Anzuchttöpfen ausgebrochen war, versucht ordentlich auszutrocknen und dann die oberste Schicht entfernt bzw. die Anzuchttöpfe weggeschmissen. Danach den Sand aufgetragen und seit dem keine Probleme mehr damit. Den Pflanzen scheint es gut zu gehen auch wenn der Schimmel eventuell nur an der Oberfläche überdeckt wird :man_shrugging: Der Ausbruch ist jetzt schon min. 6 Monate her. Allerdings hab ich vor kurzem Paprikas eingesetzt und dort wieder weißen Flaum gehabt :frowning: Vermute, dass der Pilz schon in der Erde ist (Compo Sana) oder dass ich hier tausend Sporen rum fliegen habe dessen Ursprung ich noch herausfinden muss. :mushroom:

Edit: Oder zu wenig Licht? :face_with_monocle:

würde es nicht den geilwuchs verhindern würde oich es dir nicht vorschlagen !!!

Verschiedene Pilze usw. kann man vermeiden wenn man richtig gisst. Naemlich „morgens“ wenn die Sonne aufgeht und nicht abends kurz bevor sie untergeht.

Zuerst mal brauchen die Girls wie wir auch Ihr „Fruehstueck“,… zweitens, wenn man morgens gisst, hat die Erdoberflaeche den ganzen Tag um wieder abzutrocknen.
Das gilt nicht nur fuer Potpflanzen sondern fuer alle anderen Gemuesepflanzen auch. Was nutzt es, wenn die Lady’s den ganzen Tag rumeiern und abends kurz vorm schlafen gehen, Ihren Energieschub bekommen ?

1 Like

ich gieße immer direkt wenn das licht an geht oder 1 bis 2 stunden danach je nachdem wie ich zeiut habe !

Mit meinen Autos mit 20/4 liesse sich das arrangieren :stuck_out_tongue_winking_eye:
… wobei ich gieße eh schon zuviel …