Planung Terrassen Grow

Hallo Community,

Ich bin absoluter Neuling. Ich plane meinen ersten Outdoor Grow auf meiner Terasse.

Geplant sind zwei Norhern Lights Automatic von sensiseed. Ich möchte gerne den Samen direkt im Endtopf (14l) Keimen lassen.

Verwenden möchte ich gerne CompoSana 50 weniger Gewicht. Mit Hilfe eines Glases möchte ich in der Mitte eine Mulde machen und diese mit CompoSana Anzuchterde befüllen, darin dann den Samen in einer Tiefe von ca 1 cm. einsetzen.

Wieviel Wasser muss ich zugeben? Zum keimen soll die obere Erdschicht ja nur feucht gehalten werden. Oder muss ich die Erde vorher gut anwässern?

Ich hatte vor, die Keimung zunächst Indoor zu machen, im Anschluss ohne weiteres künstliche Licht. Mei e Terrasse hat eine Südwest-Ausrichtung. Ab wann kann ich das gekeimte Pflänzchen raus in die Sonne stellen?

Wäre Anfang Mai o.k.? Nachts würde ich sie anfangs sicherheitshalber reinstellen.

Da die Erde 12 Wochen vorgedüngt ist, würde ich es auch gerne dabei belassen, ohne nachzudüngen,.

Wie bewässere ich direkt nachdem das Pflänzchen gemeint ist?

Eine Menge Fragen - ich hoffe, ihr seid nachsichtig mit mir als blutiger Anfänger.

Wie stehen bei dieser Planung meine Erfolgsaussichten? Bin für jeden Tipp dankbar,

Gruß
Tomgrow

1 Like

Hi,

ich habe keine Outdoor Erfahrung aber ein paar Antworten kann ich dir trotzdem geben :slight_smile:

Meinungen sind da geteilt, aus meiner Sicht spricht aber nichts dagegen.

Wie bei jedem Grow eigentlich auch.
Ich selbst ziehe in nem kleinen Pappbecher mit Erde vor und packe den Inhalt dann nach 5-6 Tagen in die Endtöpfe.
Dabei achte ich darauf die Erde ganz leicht feucht zu halten.
Im Endtopf (wenn die ersten zwei Mini Blätter zu sehen sind) wird einmal gegossen und dann passiert da erstmal 2 Wochen garnix.
Dann ganz regulär gießen,d.h.:

  • Die Töpfe sind wieder leichter (bzw. die Erde ist wirklich trocken, nicht nur 2 cm oben…)
  • Langsam
  • Wasser kommt aus dem Topf

Du solltest Düngen wenn du Mangelerscheinungen erkennst (Verfärbungen an den Blättern, etc.) Klingt gut.[quote=„anon3772490, post:1, topic:2371“]
Wie stehen bei dieser Planung meine Erfolgsaussichten? Bin für jeden Tipp dankbar,
[/quote]
Lass dich überraschen. Das hängt vom Licht ab, dem Wachstumsverlauf, etc.

Hi Tomgrow,

Ich habe mal gelesen, dass man sich das theoretisch ziemlich einfach selbst ausrechnen kann entsprechend der Daten vom Breeder.
Der längste Tag im Jahr ist der 21. Juni. Also zählt man (bei einer Blütephase von 60 Tagen) 30 Tage zurück. Da kommt man auf den 22. Mai wo sie anfängt zu blühen. Davor kommen 30 Tage Vegiphase. Also sollte am 22. April der Keimling das Licht der Welt erblickt haben.
Laut Theorie denke ich ist Anfang Mai noch etwas zu früh, da lt. Sensi Seeds der Strain in „einem warmen, sonnig-mediterranen Klima auch hervorragend draußen gedeihen kann.“

… wie gesagt alles nur Theorie / gefährliches Halbwissen auf der Grundlage der Breeder Angaben da mir da die Erfahrung fehlt.

hey ho,
ich würde an deiner stelle ein medium nehmen, was nicht so stark vorgedüngt ist. autos brauchen in der regel deutlich weniger dünger. Könnte sein, dass du dir die kleinen schon früh verbrennst. Würde dir zu nem light mix raten

Erstmal Danke für eure Tipps !

Was haltet ihr davon, wenn ich das Pflänzchen bis zu 10 cm mit einer Philips ESL 60 Watt 860 vorziehe?
(Ohne growbox, nur Lampe drüber)

Verträgt das junge Pflänzchen den Wechsel zwischen ESL und der natürlichen Sonne?

Gruß
Tomgrow