Problem mit einer von 6 Pflanzen

Hallo zusammen,

mein zweiter Grow läuft und bei einer von 6 Damen zeigt sich jetzt ein Problem. Die oberen Blätter werden gelb/braun/fleckig und sterben ab. Zuerst dachte ich es sei wie bei meinem ersten Versuch das „normale“ absterben gegen Ende der Blütephase, allerdings braucht die Gute laut Sensi Seeds noch locker 3 Wochen. Aktuell ist sie Ende Blütewoche 5.
Bei allen anderen Pflanzen zeigt sich kein Problem. Das Problemkind ist allerdings auch diejenige die knapp eine Woche früher als die anderen gekeimt ist und war von daher immer weiter in ihrer Entwicklung als der Rest.

Mit Dünger halte ich mich zurück, einmal die Woche und mengenmässig unter der Hersteller Angabe.

Ich hoffe auf ein paar hilfreiche Tips, da ich mir jetzt sorgen mache das die „beste“ von allen sterben könnte :sob:

Wenn du dich bis jetzt zurück gehalten hast, gebe ihr Nährstoffe.

1 Like

Soweit ich das beurteilen kann, sind die Blätter im mittleren und oberen Bereich davon betroffen. Mängel zeigen sich aber meist untendurch.

Wir brauchen mehr Infos. Welche Erde benutz du? Welchen Dünger? Wie ist dein Giessverhalten?

Ich hatte Mal ein ähnliches Problem. Das Problem lag darin, dass ich mit zu wenig Drain gegossen habe. Dadurch gab es eine Salzsuppe im Topf, sprich ich hatte nie gedüngt und trotzdem überdüngungserscheinungen. Wie gesagt wir brauchen mehr Infos.

1 Like

Es gibt bewegliche Nährstoffe, wenn die fehlen werden sie von unten abgezogen. Dann gibt’s es die unbeweglichen Nährstoffe, wenn die fehlen dann fehlen sie und können nicht aus den unteren blättern genommen werden. Was bedeutet das sie oben Mangelerscheinungen bekommt.

Also baller da jetzt Nährstoffe rein und gut ist ^^

1 Like

Danke für die schnelle Hilfe :heart_eyes:

Hab ihr jetzt mal etwas mehr Dünger verpasst. Ich benutze Canna Terra Flores, welches ich bisher
einmal die Woche verabreicht habe. Erde ist Lightmix von Biobizz und gegossen wird alle 2 Tage, nach einem Tag ist die obere Schicht immer noch leicht feucht.

Die oberen kleineren Blätter sehen jetzt nochmal etwas schlimmer aus als heute morgen :cold_sweat:

gerade gesehen das leider auch eine weitere Pflanze ein Problem hat. Also Dünge ich generell wohl zu wenig!?

Was mich wundert ist, das ich bei meinem ersten Versuch gar keinen Dünger benutzt hab und die Pflanze ist prächtig geworden ohne jegliche Mangelerscheinungen.

Pflanzerde ist nicht gleich Pflanzerde.
Solange Du Dein medium nicht selber mischt, bleiben
immer ein paar Unwägbarkeiten.

Ich schließe mich da lonnemoh an, medium ist nicht gleich medium und von der Genetik der pflanze müssen wir auch noch sprechen ^^ auch der gleiche Strain kann unterschiedliche Anforderungen haben…
Ich dünge übrigens mit dem Dünger von hesi und zwar nach schema

Update: Es ist zwar nicht merklich besser geworden (geht vielleicht in so kurzer Zeit auch nicht) aber definitiv auch nicht schlimmer. Es gibt jetzt auch die ersten braunen Härchen zu sehen, von daher scheint die Entwicklung ja „gut“ weiter zu gehen!?

jetzt kommt noch ein ABER:

bei 2 AK 47 meine ich heute entdeckt zu haben das sie Zwittern :cry: Nicht das ich mich da jetzt ins negative reinsteigere, aber an den oberen Buds haben sich jetzt Säckchen gebildet. Habe mal eins ab und aufgeschnitten und es befindet sich ein kleines Kügelchen drin. Zwar kein vollwertiger Samen aber ich denke darauf wird es hinauslaufen…!? Sollte ich jetzt schon die Pflanzen aus der Box entfernen oder erstmal die betroffenen Stellen abschneiden?

Hatte ich auch mal bei mir. Die hatten sich aber nicht weiteremtwickelt.

1 Like

Ich hatte das auch bei der Royal AK - in jeder Seiten-
triebachsel bildete sich ein Säckchen. Ich habe sie
alle mit einer Pinzette rausgerupft, hatte aber am Ende
noch drei vier Samen.
Entferne sie!

Hab sie jetzt mit der Pinzette entfernt, die Dinger haben sich an beiden Pflanzen ausschliesslich im oberen drittel gebildet.

Jetzt hab ich mir nochmal ein bisschen was zum Thema Düngen durchgelesen. Bei Canna kann man sich auch einen „persönlichen“ Plan erstellen lassen. Nur: dort geht es ja quasi immer nur um die Dosierung, nicht darum wie oft man düngt. Wenn ich mir den Plan anschaue dann könnte meine einmal die Woche Düngen Strategie bedeuten: zu wenig, zu viel, genau Richtig.

Also ist es letztendlich doch so das man die Häufigkeit immer nur dadurch ausmacht was die Pflanze gerade braucht, dazu muss man sie gut kennen und dafür braucht man einfach Erfahrung. Oder!?

Ich muss also jetzt konsequent immer wieder anbauen, muss schliesslich Erfahrung sammeln :smiley:

Hier noch aktuelle Fotos von meinen Babies, ein richtig schöner Headbud ist dabei und es gibt heute auch schon das ein oder andere braune Härchen zu entdecken.

1 Like

So sieht es wohl aus.

Dein einer Hauptbud sieht wirklich schpn gut aus. Der wird sich noch schön herrauswachsen.
Das wird aber aich nur optimal passieren, wenn die Pflanzen auch genug ausgeleuchtet sind.

Das sieht mir bei dir nicht mehr so optimal aus.
Kannst du noch höher gehen mit der Lampe oder schon Maximum erreicht.
Vielleicht könnte auch ein wenig das umplatzieren der Pflanzen helfen.

ja ich weiß :frowning: höher geht leider nicht mehr, ich stelle die Pflanzen schon regelmässig um damit jede mal was abkriegt. Ich denke ich hab sie einfach zu groß werden lassen?

Hab sie knapp 4 Wochen wachsen lassen und war ein wenig geschockt das die nach 1,5 Wochen Blüte plötzlich doppelt so groß waren.

Learning by doing würde ich sagen…

1 Like

Hmmm… naja sind auch sehr indika lästig ne. Die kannste nicht einfach mal so auf die Schnelle runterbiegen.

Aber vielleicht kannst du sie im unteren Drittel zum Topfrand binden und im oberen Drittel quasi in die andere Richtung ziehen.
So das der Pflanzemstamm, in der Profilansicht, sich als S Form zeigt und nicht einfach gerade hoch wächst.
Mit der Variante könntest du 10cm Höhe wieder reinholen.:wink:

2 Like

Mittlere/Neue Blätter gelb, könnte Kalium/Phosphormangel sein, aber sieht mir auch irgendwie nach Eisenmangel oder Kalziummangel aus. ABER: Ist im Prinzip egal welcher Mangel es nun genau ist. Es ist wichtig dass du nicht nur ausreichend Nährstoffe zugibst, sondern mit Wasser MIT DEM RICHTIGEN PH. Wenn der pH nicht stimmt kannst Du füttern was Du willst, es wird früher oder später ein Mangel auftauchen. Eisen etc. bei zu hohem pH, Ca./Mg. etc. bei zu niedrigem pH.

So oder so, was Du bei Problemen tust…Flush (2x-3x Menge des Topf reines Wasser mit dem korrekten pH durch in den Topf um Salze/Mineralien rauszuspülen)…und dann eben die richtige/ausreichende Menge an Nähstoffen mit dem korrekten pH. (Für Erde wäre das pH 6.2-6.5, wenn es etwas varriert das schadet gar nicht). pH ist wirklich wichtig, auch wenn Erde da etwas mehr tolerant ist…aber wenn Dein Leitungswasser,sagen wir mal nen pH von 8 haben sollte kann nix gutes rauskommen.

2 Like

Bzgl. „wie oft Dünger zugeben“. Ich kann jetzt zwar falsch liegen und im Endeffekt mag es doch davon abhängen ob eine Pflanze zeigt dass sie etwas benötigt…aber MEIN Verständnis ist es dass Nährstoffe (in der Hauptwachszeit) bei JEDER Wässerung zugegeben werden. (Zumindest tu ich das mit dem FloraNova Bloom).

Jedoch, ist das natürlich sehr vage…denn je nach Temperaturen, Klima usw. wässert man ja unterschiedlich oft. Trotzdem (würde mal sagen 95% der Zeit) gebe ich immer die empfohlene Dosis wenn ich wässere. (2-3x per Woche)

Ausnahmen (natürlich): Sämlinge, da gebe ich erstmal nix, und junge Pflanzen nur spärlich.
Und für Chillies, da gebe ich nur einmal per Woche. Bspws. habe ich jetzt zwei Autos in voller Fahrt in Vorblüte…da gebe ich definitv jedesmal meine Nährstoffe…ich denke mal die brauchen sie.

Das war mal ein richtiger Fail, bin wohl zu grobmotorisch dafür… Jetzt hab ich in einer Pflanze nen schönen Knick :scream:

Ich habe es jetzt mal dabei belassen die headbuds der äußeren Pflanzen Richtung Lampe zu biegen ansonsten lasse ich die Finger erstmal davon

Das mit dem pH wert ist mir bekannt. Gemessen hab ich ihn nicht, hab halt gedacht das Wasser hier kann nicht so schlecht sein weil ich bei meinem ersten Versuch in der Box eine prächtige Pflanze hochgezogen und auch ein hervorragendes Endprodukt hatte :relaxed:

Aber ich werde mich nochmal intensiver mit dem Thema beschäftigen.

Danke für Eure Tips!

Das muss nicht zwangsläufig schlimm sein :slight_smile:
Stichwort ist „Supercropping“. Egal wie man dazu steht, die Chancen stehen ja ganz gut dass die Pflanze da keine Probleme hat :wink:

Gleiches Problem hier, inzwischen gieße ich mit Mineralwasser… Du kannst meistens bei deinem Wasserwerk im Internet Angaben zu Ph-Wert und Wasserhärte finden.

2 Like