Projekt Kaufentscheidung COB LED und Div Hersteller


#1

Hallo alle zusammen,

um so mehr man weiß desto komplizierter wird es. Ich informiere mich seid ein paar tagen bezüglich LEDs etc.
Ich bin handwerklich geschickt, das auch auf höherem level, jedoch werde ich mit Elektrik nicht warm und bitte daher um etwas Nachsicht.
Jedoch hoffe hier auf ein paar gezielte hilfreiche antworten aufmeine fragen, immerhin haben hier ein paar nette Forengeister meinen Endschluss in SanligtS4W zu investieren ins wanken gebracht.
Mein Projekt dreht sich um eine Fläche von 120Lx250Bx200H cm dort habe ich ein DIY Dutch Bucket System gebaut (Aero Fogging). Verfahren soll SOG oder eher SCROG zur Anwendung kommen.

Ursprünglich wie geschrieben wollte ich auf die o.g. Fläche 6x Sanlight S4W betreiben. Jedoch bin ich beim lesen eines Threads hier im forum nicht mehr so sicher. Bzw eher sicher auf COBs von Cree CXB 3590 zu setzen. bei einer Ausleuchtung von 50x50cm habe ich 6 Lampen berechnet.

Diverse Hersteller bzw Angebote konnte ich finden und benötige eure Meinung dazu.

  1. 5 mal Pro-emit.de Black Edition - DIY-M-KIT 200W
    5stk wurden mir im live chat empfohlen dort sind 20 COBs endhalten mit jeweils 50w , 2395€

  2. 5 mal 200 Watt Citizen CLU048 Linear Framework

  3. 8 mal TGL STAR 100 wobei ich hier bei den 105 Watt pro COB stutzig werde. sollten die nicht optimalerweise bei 50w laufen?

  4. 24 mal MAU5-24 Grow Kit wobei ich hier nicht so ganz die Bestellungs Optionen verstehe wäre echt dankbar wenn mir das jemand erklären könnte. Dank paar Video Tutorials für Newbies bin ich der Materie etwas mehr auf den Sprung gekommen.
    Desweiteren gibt es noch die licht Farben 3000k 3500k 4000k etc welche sind für meinen verwendungszweck am besten geeignet oder ist das nur eine optische sache.

also diese Optionen verstehe ich nicht wäre echt super wenn mir da jemand helfen könnte.

dazu hätte ich gerne 3x den HLG-185H-C von Meanwell

  1. Alles einzeln bestellen und zusammen bauen. Wäre da für tips zu guten Bezugsquellen dankbar. Und falls es zu dieser Option kommt werde ich da mal ein Newbie how to in einem seperaten thread machen.

freue mich auf eure anregungen und tips
LG Baldachin


#2

Hallo,

das ist schon ne stolze Boxgröße für LED und dementsprechend viel Geld muss man in die Hand dann nehmen!

Zu Punkt 1 bis 3 kann ich nicht viel sagen, da müsste ich mich mal wieder intensiver mit beschäftigen…
Proemit hat da ja ne Seite (Light Guide) da gibst Du die Größe ein und er schlägt was vor. Momentan haben die glaube ich neue Ware und als angemeldeter User bei einen Schweizer Forum gibt es da auch noch Prozente!

Zu Punkt 4:
Da man ja nicht unbedingt Geld für ein Blüte und ein Vegi Panel ausgeben möchte, mischt man gerne das Farbspektrum, oder nutzt z.B. 3500k only für Vegi/Blüte(hat sich wohl bewährt) . Man kann aber auch 2700k oder 3000k (beide für Blüte) mit z.B. 4000k mischen um diesen Effekt zu erhalten.Die Bestelloption von Mau5 bezieht sich wohl darauf und gibt dir da eine Auswahlmöglichkeit. Der 3te Screen bezieht sich meiner Meinung nach auf die Linse, da gibt es verschiedene Abstrahlwinkel und die bieten da halt auch verschiedene Varianten an. Abstrahlwinkel berechnen

Treiber sind doch vorhanden bei den Fertig Panelen?


#3

Was der Jidi meinte bzgl. Lichttemperatur, also 3500K gibt dir ne Allround Lampe die Du für Veg & Blüte verwenden kannst. Ist demnach zu empfehlen.

Ob da aber mit deiner Flächenberechnung alles stimmt?

Ich habe auch CXB3590, aber 6x CXB3590 sind sicherlich overkill für 50x50cm. Brauchst Du doch niemals 6x CXB3590 für 0.25m2. Lass mich mal kurz ausrechnen und Tabellen angucken…

Edit: Also wenn Du sagst Du wirst mit Elektrik nicht so warm würde ich nicht das Mau5-24 Kit empfehlen weil Du hier ja 24 COBs verdrahten musst, klingt mir ehrlich gesagt wie nen ziemlicher Aufwand und würde ich selbst auch nicht machen wollen.

Die TGL STAR100 von TGL, hast Du recht, also die würden auch ausscheiden wg. Verbrauch.

Die 5x Leisten mit den 4x CXB LEDs sehe ich als die sinnvollste Lösung, also entweder die pro-emit oder die CLU. (Ich selbst habe/hatte die Leiste von TGL und habe mir von denen eine 4x Leiste basierend auf CXB3590 bauen lassen - das war bevor TGL die 3590 im Sortiment hatte)

Aber die CLU sieht mir jetzt von allen wirklich am besten aus, bzw. jenach was Du ausgeben willst auch die 5x pro-emit. GROSSER Unterschied zu den TGL Leisten: Sie sind passiv gekühlt, gefällt mir doch sehr!


#4

Hi Baldachin!
Ich kann Dir bei deiner prinzipiellen Entscheidung zwar nicht wirklich weiter helfen, weil mein Licht-Verständnis lückenhaft und rudimentär ist, aber zu den Cree COBs kann ich was sagen, da ich mich persönlich für die mau5-kits, aber in Eigenbau, entschieden habe.

COBs haben soweit ich weiss meist 100W max-power, aber man lässt sie auf 50W laufen da sie scheints so am effizientesten sind (stromverbrauch vs. Lichtmenge…).

Ich starte meine Pflanzen mit 1 COB (die ich alle auf 50W laufen lasse), und hänge dann, wenn sie stretchen anfangen, nochmal Watt hinzu - mindestens 50 - zB automatics in kleinem Schrank, aber bei schön großen Büschen brauch ich dann doch zum Schluss hin 200W pro Pflanze - die hatte bisher einen knappen halben Quadratmeter, um sich zu entfalten. In Planung hab ich jetzt einen space, wo jede Pflanze ca 70x70cm an Bodenfläche bekommen soll, die werden dann auch mit je 200W 3500°K beleuchtet, als Grundausstattung, um evtl. Zusatzlicht in anderen Frequenzbereichen dazu zu hängen.
Bisher arbeite ich mit 3500°K COBs, und ja die nehmen Dir ALLE Sorgen, wenn sie auch noch passiv kühlst hast praktisch null Hitzebelastung dazu.
Allerdings überlege ich mir, irgendwann vielleicht doch auf 4000°K umzusteigen, oder die dazu zu hängen, und ja, es kommt definitiv auch mal zu einem UV/Infrarot Experiment. Drum mag ich die DIY Variante so sehr, ich brauchte max. Flexibilität zwischen sich verändernden, sehr kleinen bis schrankgroßen Growplätzen, und das hab ich voll und ganz mit einzeln montierten (je mit eigenem billig-mini-treiber) 50W Einheiten Marke Eigenbau nach mau5.

Bei Deiner Raumgröße würde ich (wenn Du dich für diese Variante entscheidest) eher die Kits nehmen, das ist weniger G’stack. Bei deiner Raumgröße wäre allerdings zu überlegen, ob Du nicht gleich heatsink-Schienen nehmen magst, wo du dann mehrere COBs ranmachen kannst.
Und mir hat mal jemand ausgerechnet, dass Herunterdimmen von 50W auch sehr effizient ist, also bei Dir bietet sich die Variante definitiv als praktischer an.

Was die Auswahlen angeht:

  • die Farbtemperatur der COBs bestimmt die LIchtkurve, die Du bekommst, sprich die Mengen an Blau und Rot. Für durchgehende Beleuchtung veg & blüte hat sich wie gesagt 3500°K - 4000°K bewährt. Man sagt 4000°K nach, dass sich Terpene besser entwickeln können, hab mir das aber leider nicht so genau gemerkt. :rolling_eyes:
    Da suchst Dir entweder eine Farbtemperatur für alle COBs aus, oder (2. screenshot) Du kannst auch eine Mischung angeben.

  • Die diffusers brauchst eher nicht, sag ich jetzt einfach ganz platt. Hatte die mitbestellt, im Endeffekt hab ich aber sowohl die Diffusoren als auch die Reflektoren abgemacht, da sie Licht wegnehmen und in meinen kleinen spaces zu Schattenspaces geführt haben.
    Ein Freund (Elektriker, also verstand er, was er macht) hatte einen ähnlich dimensionierten Raum, und die COBs auf Kühlungsschienen montiert (UV und Infrarotdioden dazwischen), und liess die nackt laufen.

Hoffe, das hilft ein bisserl! :smiley:


#5

Vielen dank an euch für die leben antworten!

In der Zwischenzeit habe ich mich etwas weitergebildet, und setze voll auf DIY :nerd:. Pro-Emit ist gut aber viel zu teuer für mich. Da hat jemand ein sehr profitables Geschäft entwickelt.

Um jetzt eine kleines Update zu meinem setting zu geben:

Licht:
32x CXB3590-0000- 000N0HCD35G (3500k)
32x thermal tape
32x Ideal holder 50-2303CR
32x glass lens: 4.8
32x Pre-drilled Passive heatsink Φ160mm * H70mm (für 75-85 Watt)
32x Wago quick connectors 222-412
4x meanwell hlg-185h-c700a Driver (4x8cobs)

Growbox:
Box Secret Jardin Lodge 280 (2,88qm)
oder
Homebox R240 Par+ plus Homebox R120

Lüfter
CarbonActive EC Silent Box 750m³/h 160mm 700 Pa incl. Filter

Ich habe die glass linsen gewählt um die COBs besser zu schützen, nur bin ich mir nicht so sicher vor was eigentlich, immerhin habe ich da nicht vor wilde sau zu spielen im zelt.
Leider habe ich mich noch nicht genug im UV berreich eingelesen. Da soll aber eine T5 röhre am meisten power haben, soviel das man bei der arbeit an den pflanzen sie deaktivieren muss das Sonnenbrand gefahr besteht, ist jedoch noch nicht der rede wert da mir das endsprechende wissen fehlt.

Die grösste endscheidung liegt jetzt jedoch in der Growbox frage.
HomeBox R120 für Mama und klone dazu HomeBox R240 für blühte? Wobei ich mir hier die fragestelle ob dieses PAR+ (weiße beschichtung auf der innenseite) besser ist als die silberne Innenseite. Auch stellt sich bei mir die frage ob es möglich ist mit dem von mir gennanten lüfter die zwei boxen in reihe zu verbinden. Quasi das der Luftstrom durch beide boxen geht.(für mich unverständlich das es keine modularen systeme gibt die man einfach erweitern kann.

Oder die Secret Jardin Lodge 280, bei dieser sind 3 seperate kammern auf der rechten seite die ich für eine kurze mutter und ihre klone nutzen könnte. Ich bin mir aber nicht sicher was die qualität an geht von der box weil sich im umkreis von 250 km keinladen befindet in dem ich mir boxen zum vergleich ansehen könnte.

Und noch eine frage :slight_smile: Muss ich einen direkten anschluss nach aussen haben um ständig frischluft hinzuzuführen oder reicht umluft mit 1 mal fenster auf in 24 stunden?
Bzw wie hättet ihr das gelösst.

lg
Baldachin


#6

32x CXB3590, das ist schon verrückt viel Licht…aber auch eine irre grosse Growbox.
Sei Dir bewusst dass die Glas Linsen quasi das SCHWERSTE Element der Lichter sind, und ich habe die auch auf einem meiner Leisten…hier aber in einen Gewächshaus auf dem Balkon mit SEHR viel Staub usw. Ich sehe aber dass meine Leisten ohne die Linsen ( welche nur die blanken LEDs haben) auch nicht schlimmer verstauben/versiffen. (Eigentlich gar nicht!) Und wenn die LEDs wirklich mal dreckig würden, Papiertaschentuch und etwas Alkohol wäre alles.

Will sagen: Ich würde mir 2x überlegen ob Du die Linsen wirklich brauchst. Nicht nur sind diese sehr schwer, sie werden auch den Aufbau der Lichter erheblich komplizieren, zumindest bei mir. Und alle 6-12 Monate kann es sein dass sich Staub INNERHALB der Linsen sammelt (da eben die LEDs genau drüber und eben da die kleinen Löcher für Kabel im Kühlkörper)…und dann ist das Abnehmen der Linsen und das Reinigen immer ein Arschaufwand für mich.

Der Licht “Spread” der blanken LEDs gefällt mir eigentlich ganz gut und ist in meinem Fall eigentlich fast schon gewünscht…insofern glaube ich jetzt wirklich dass Reflektoren/Linsen eigentlich unnötig sind.

Also, ja, Du hast Recht dass einige sagen dass weisse Wände besser sind als silber…aber inwiefern das “signifikant” ist ist halt die andere Frage.


#7

Übrigens Dein Setup, ich habe eben geguckt:

36V Version (Deine):

HLG-185H-C700 8x 3590s mit 23W per COB
Du kannst 8 Cobs per driver fahren aber “nur” 23W. Falls dies gewünscht ist?

72V CXB3590:
HLG-185H-C700 4x 3590s mit 49W per COB
49W per COB, aber dann nur 4x mit der 72V, per driver

Edit2: Ich habe jetzt aus Neugierde noch etwas mehr geguckt, und den “DIY COB LED Calculator” von rollitup Forum hergenommen.

Als Fläche habe ich die 2.80x1.20cm der Growbox genommen.

16x CXB3590 36V @700mA == 292.88 PPFD, by 32x COBs == 585.76 PPFD für diese Fläche.
Eventuell etwas zu niedrig (sprich: zu wenig Licht, speziell für Blüte). Für Blüte wären 700-800 PPFD sicher besser! Es sei denn Du hast einen etwas kleineren Bereich, bspw. 2.5m2. Dies jetzt mit Deinen 32x COBS auf dem Treiber.

Alternativ, du beitreibst nur 4x je Treiber und dann die 72V COBs, und dann die COBs auf 50W. (Natürlich wären 32x COBS und diese auf je 23W noch effizientier als die auf 50W zu fahren).

Hier, eventuell: 6x Leisten mit je 4x CXB3590 (72V version), 50W, macht 24 COBs gesamt, kommt auf 822 PPFD für 3.36 m2 === PERFEKT