Qualität und Preis eures Straßengrases👍

High Leute

Ich starte hier mal eine kleine Disskussion über den Preis und die Qualität des angebotenen Cannabis auf dem Schwarzmarkt.
Da es mich brennend interessiert wie Gut bzw. Schlecht Cannabis denn sein kann.

2 Like

Ich kaufte mir heute erst wieder mit einem Kumpel zusammen 4g Cannabis für 48€ (12€/g).
Der Preis ist meiner Meinung nach schon etwas hoch für das was man bekommt.
Die Buds zeigen kaum Trichome da das Gras erst geschleudert wird um so die Pollen extra als Hash zu verkaufen.

Würde mich freuen wenn mehr Leute mitmachen und ihre Erfahrungen mit Worten u. Bildern teilen.

Greetz Benji…

1 Like

wow und ich dachte ich lasse zuviel Stengel dran :joy:
Würd gern mitmachen aber ich hab schon seit eeeeewig nix mehr gekauft :dizzy_face:

2 Like

Hach ja ^^
Würde auch gerne mich selbst versorgen.
Leider klappt das bei mir nicht da ich 1. Noch keine eigene Wohnung habe, und 2. Der Anbau in Deutschland hart illegal ist:/.
Habe ja wieder vor im Sommer 3 Pflanzen zu ziehen.
Nur wird das ziehmlich schwer werden da wir Gäste zu Besuch haben diesen Sommer und es fast unmöglich ist das alles 2 Monate geheim zu machen​:cry::hushed:

1 Like

Servus leute,
hier bekommst für 50€ 3,5g, kauf ich aber nich
Quali ist so lala…

Der Preis entsteht halt durch Angebot und Nachfrage…

2 Like

Bekomme hier sowas für 8 bis 8,50€

Critical 2.0

Blueberry

Und das hatte ich mir gestern fürn 7er Kurs geholt.

4 Like

Nice
Bis jetzt hat Sir Smokealot die besten Aussichten.
Wünschte ich würde auch für so einen Kurs einkaufen können.
Wenn dann die Qualität (Anzahl v. Trichomen) noch stimmt wäre es perfekt :smile:

Naja in der Hauptstadt sieht das halt ein wenig anders aus, als wie auf dem Land.
Auf dem Land würde ich locker auch so um die 10-12€ hinlegen. Da würde ich ja schon um die 4 -5€ für einfaches dope bezahlen.
Auch ich kenne solche Preise und auch schlechte Qualität.
Hab noch üble Erinnerungen an die Ende neunziger. Da gab es im Norden oft diese harten Marokk Brote. Und so gut wie nie weed.:laughing:

3 Like

Also hier bei mir in der Mitte vin Deutschland zahlte ich meistens 10€/g und die Quali schwankt so zwischen „besser als nix“ und „haut dich aus den Latschen“.
Ist fast wie Lotto gewesen.

Zum Glück hab ich jetzt hoffentlich bis Ende des nächsten Grows meinen eigenen Vorrat. :wink:

2 Like

Ja lebe leider auf dem Land und die nächstgelegene „Stadt“ hat gerade mal 20’000 Einwohner.
Kenne auch keine wirklichen Dealer das geht immer über 4-5 Hände bis es zu mir gelangt:/.

3 Like

und da macht sich bestimmt jeder ne Knolle ab:smirk:

2 Like

Traurig aber wahr ja:/

Hatten letztens auch gestrecktes da es die Leute noch strecken um so etwas für sich behalten zu können :worried:

Das Cannabis wird teilweise auch geschleudert sodass es fast keine Pollen mehr hat beim Endverbraucher😒

Glücklicherweise bringt mich auch schlechtes Gras ordentlich auf Trab^^

Hatte heute ein schönes High mit einem Freund von mir :smile:

Ist jedoch trotzdem sehr schade:(

Greetz Benjii :v::ok_hand:

Das typische Straßengrass hat in der Regel immer schlechte Qualität.
Weil es angepflanzt wird dem Profit wegen.
Deshalb kannst du auch von ausgehen, daß sie das Zeug düngen bis ans Limit, um so große Blütenbestände wie möglich rauszuholen und anschließend nicht großartig spülen werden. Geschweige denn an eine gemächliche Trockung.
Das Zeug verfällt der Schnelltrockung und wird so schnell wie möglich an die Brüderinnen und Brüder gebracht.
Und wenn das ganze dann auch noch über 5-10 zwischen tikker abläuft, kann man sich an einer Hand abzählen, was da noch nebenbei abfällt oder sogar untergemischt wird.

Bei mir ist das z.B. so.
Ich fahre zu meinen tikker und sage ihm, dass das Zeug ja mal garnicht geht und er den shit wieder haben kann oder mir halt was vernünftiges anbietet.
Er fährt zu seinem tikker ( der aber selber anbaut und das zeug über meinen tikker vertreibt), dem sagt er, daß er solche quali nicht mehr auftischen brauch, weil er sonst nichts mehr loswerden würde.

Aber das kannst du natürlich nicht mit irgendwelchen Straßenkäufen vom schwarzen mann nicht vergleichen.

SORRY FÜR DEN AUSDRUCK

2 Like

Kannte ich von früher auch nur zu gut - über 8 Ecken …
Die Lieben nehmen einen echt stellenweise aus und dann können Sie dir oft keine adequate Auskunft über Ihr Produkt geben und es kommen Fanatsienamen und Eigenschaften rüber

Nunja ab und zu tausche ich mich mit einem Gleichgesinnten aus
(Abwechslung macht das Leben reicher :yum:)

Früher waren es bei mir so en 10 fürs Gras/g und auch bei mir fehlten oft die Trichome (geschleudert) und wenn stellenweise noch welche dran waren dann sieht man das die Mutti zu früh umgehauen wurde.

Glas ist natürlich von mir

- close up

und zu letzte das eigene Produkt (letzter grow und erster grow)

Also schon ein Unterschied würde ich mal sagen - oder was denkt ihr?

2 Like

Sorry das die ersten 3 Bilder so unscharf sind - aber meine Cam gibt ihren Geist wohl auf :sweat_smile:

Gift vom Growkollegen schöner Treeheadbud wie ich finde

2 Like

Denke wir hausen nicht weit entfernt von einander​:wink:Kenne das auch noch in den anfang90’ern gab es hauptsächlich Pollen Marok bzw. haben wir es so gennant,ziemlich helles zeugs,könnte man rauchen,da es damals auch kaum Grass zu bekommen gab​:grin:.Und jetzt ist es in der Hauptstadt so das Du mit Weed vollgepumpt wirst,mehr als Hash was ich so mitbekommen hab.Ungefähr mitte 90er ging es mit Grass los,ich habe aber oft schlechte Erfahrungen gemacht,da ich leider keine Privat connection hatte,bekannter von mir ist auf Grund gestreckten Weed damals im Krankenhaus gelandet,was mit der Lunge,glaube da war Brix oder Blei dabei,unmöglich Menschen wegen der Geldgier so was zu verticken.Bin damals ca.2007 in einer Drogenberatungstelle gewesen und da hing am der Pinnwand ein Zettel mit “Vorsicht es ist mit Blei besprühtes Grass im Umlauf“.Das zum Thema Qualität,ich rauche gutes Hash und besorge mir etwas mehr und habe dann für eine Zeitlang Ruhe um nicht das Risiko einzugehen beim Kauf erwischt zu werden und das Risiko zu mindern.Eigentlich wenn es passiert dann passiert es eh,aber ich denke ich minder das Risiko damit ein wenig.Natürlich ist es gefährlicher mit zum beispiel 50g erwischt zu werden,anstatt mit 10-15gramm möchte aber solche Leute meiden,und bin für eine Legale Vergabe,bin Rheuma Krank und es ist trotzdem sehr schwer einen Arzt zu finden der das mitmachen tut,hoffe das ich im September bei einen Arzt durchkomme um legales und sauberes Weed zu bekommen und die Krankasse zahlt,aber an der Umsetzung des Gesetzes und einer Komission die alles steuert und und. happert es noch. Alles nur dummes gelabber!!Unsere Drogenbeauftragte ist auch Krass,keine Ahnung und am Saufen (Bayern halt)aber mitreden wollen.Unsere Marlene Mortler der Hammer ihre Argumente,voll verpeilt!:thinking:https://youtu.be/iYWtFbJwd0k
Ein Link vom Deutschen Hanf Verband zum Thema,legalen Erwerb usw.Peace out :wink:And let it Grow.

1 Like

der Kurs und dann auch noch Sortenauswahl haha hier ist man froh wenn man irgendwas bekommt… Sehr traurig!

und die CDU/CSU… Mittlerweile ist ja auch die SPD dafür (und FDP, Grüne etc. sowieso)! Ich kann mir die Debatten im Bundestag einfach nicht mehr anhören! Die Argumente die dort teilweise angeführt werden sind teilweise wirklich lächerlich…

hey ho,
bei uns liegt der Preis immer so zwischen 6 und 10 euro pro g. qualitativ sehr unterschiedlich. wie oben schon erwähnt wissen die leute oft selber nicht was es ist und wie der preis gerechtfertigt wird. wenn ich irgendwie die möglichkeit habe fahre ich zu unseren nachbarn im westen und deck mich da ein. da weiß man wenigstens MEISTENS was man bekommt. letzte woche tip top white widow gekauft. genau so wie ich es mag. lag der Grundpreis bei 7euro pro g.finde ich völlig in Ordnung. wie oft mir angeblich ww auf der Straße geboten wurde und ich absoluten Müll bekommen hab. und damals mehr als 7 euro bezahlt. ist halt immer ein risiko (grenze etc). fahr aber meistens mit bus und hab so meine kleinen tricks falls die beamten das Fahrzeug mal kontrollieren

1 Like

Bei uns (01) liegt der Preis auch so um ´nen 10er wobei ich seit Jahren meinem Stammdisponenten konsultiert habe. Da ging es anfänglich mit 6,00 Eus los und nun verlangt der Heini auch schon mal 12. Qualitativ auch eher bescheiden und ein Sortenwechsel, also mal was Anderes war auch nie drin. Leider musste ich bei ihm aber auch feststellen, dass noch einige andere Dinge (pulverisiert oder rund) konsumiert werden, wobei manchmal auch die Lieferzeiten um Tage verschoben wurden.
Nun, immer das positive sehen! Bei mir wäre das mein Aufenthalt hier im coolen „Grünen-Daumen-Forum“ sowie mein erster Indoor Grow nach ca. 20 Jahren. Leider habe ich den Unterschied erst festgestellt, als ich letztes Jahr im Urlaub bei den Holzpantoffeln war und nach dem Einkauf im (http://www.coffeeshopenkhuizen.nl/) (5,- Eus/g) und dem Test der Beute ziemlich hacke und der Urlaubstag für mich gelaufen war :slight_smile:
In dem Sinne, LGweedie

4 Like

In Brandenburg liegt der momentane Marktpreis bei 10 Euro das Gramm.
Die Qualität ist abhängig vom Ticker. Wenn du aber einen guten kennst, kommst du für 10€/g an Amnezia Haze ran, welches mich immer wieder aus den Schuhen haut. :smile:

In Bayern kostet das Gramm momentan zwischen 13 und 18 € das Gramm. Zudem ist der Markt momentan mehr auf Shit eingestellt, meines Erachtens. :sweat:

3 Like