Sämling hat weisse Spitzen

Ich growe schon lange, dies ist ein experimentieller Grow, have aber jetzt schon Probleme.
Dieses mal growe ich in einem Mix 50% Kokossubstrat, 20% Vermiculit, 30% Perlit.

Zwei Autos, Super Skunk, White Widow.

Ich habe wg. einem Fehler (habe Steinwollwürfel zu früh ins Substrat gesetzt, was die Würfel sehr schnell austrocknet) FAST die beiden Sämlinge gekillt. Die lagen schon flach, konnte sie aber wieder beleben.

Die Sämlinge sind extrem klein, der WW hat sich sehr schnell erholt und sieht auch gut aus.
Der SS ist noch so winzig (1-1.5cm), man braucht eine Lupe um die superwinzigen „echten“ Blätter überhaupt zu sehen! (Wachstum für diesen ist sehr langsam). Beim WW sieht man die ersten richtigen Blätter schon gut. (Ich denke die Wurzeln kommen eben gerade erst aus den Steinwollwürfeln raus. )

Beide Sämlinge haben aber weisse, abgetrocknete Spitzen an den Blättern, und der SS hat es am krassesten. (Fast ein Viertel der superwinzigen Blätter ist weiss)

Natürlich gebe ich nur Wasser (pH +/- 6), keine Nährstoffe.

Ich kann mir keinen Reim drauf machen, hatte noch nie Probleme so früh mit Sämlingen. Einzige Theorie wäre dass das Licht evtl. zu stark ist bws. die Pflanzen zu nah am Licht sind?

Jemand eine andere Idee warum die weissen Spitzen?

Danke! :slight_smile:

PS. Mein Plan ist nach 10 oder so Tagen anzufangen zu füttern, dann mit 25% FloraNova (& CalMag). Denke ich mal ist richtig für Kokos, ja?

Ich werde erstmal die Podeste wegnehmen so dass die Pflanzen weiter weg vom Licht sind. Vorher waren sie 60cm von den LEDs.

Wenn der SS morgen immer noch so schlecht aussieht ohne erkennbares Wachstum dann setze ich einen neuen an, dann direkt in das Substrat ohne die Steinwollte.

1 Like

Ich hätte auf Steinwolle verzichtet und sie gleich, wie
Du es nun auch planst, ins Medium gesetzt. Weiße
Spitzen deuten auf einen generellen Nährstoffmangel
und das überrascht nicht, weil ja keinerlei Nährstoffe
vorhanden sind. Gieße mit ein bisschen Hesi TNT im
Gießwasser (oder einem anderen Dünger).

1 Like

Oh ja, die Steinwollwürfel so früh (quasi sofort nach Keimung) in das Substrat war ein massiver
Fehler…

Ich habe auch auf Nähstoffmangel getippt und gestern mal einen Foliarspray with CalMag (hat ja auch etwas N zusätzlich zum Kalzium und Eisen) und dann CalMag auch noch ins Wasser - habe eben aber den zweiten Sämling nochmal gecheckt und jetzt trotzdem abgebrochen. (Er hat bspws. auch seine Cotylendienblätter verloren, die wurden ganz verkrümelt…also denkbar schlechter Beginn für einen Auto wo man sich Probleme beim Grow nicht leisten kann. Die Blätter auch super-mickrig im Vergleich zum anderen und quasi kein Wuchs die letzten zwei Tage).

Ich habe den Sämling mitsamt der Steinwolle entfernt, und eben auch TROTZ fast konstantem Wässern, der Würfel war KNOCHENTROCKEN und Wurzeln noch nicht mal raus. (Der Sämling hatte so ich sah quasi überhaupt keine Wurzeln entwickelt). Also ich kann es nicht oft genug betonen:: es war ein krasser Fehler die Würfel so früh schon ins Substrat. (Es gibt ja einen Grund warum Plastikfolie um die Würfel ist. bzw. warum man diese erstmal in den schwarzen Behältern lässt). Aber gut, wieder was gelernt!

Mein experimentelles Substrat an sich hat eine gute Konsistenz und war auch gut durchgefeuchtet, nicht zu viel, nicht zu wenig. (So vom anfühlen alleine eigentlich perfekt).

Hab jetzt den neuen Samen ganz einfach direkt ins Substrat gegeben.

PS: Das Hesi TNT sieht ganz gut aus, habe ich aber leider nicht. (Obwohl hier zwei Schränke voll mit diversem Kram sind. Ich habe das Substrat jetzt mal mit etwas Biostimulator und etwas CalMag angefeuchtet.)

Edit: Da der Sämling ja noch nicht mal Wurzeln aus dem Würfel raus hatte kann ich folgern dass die Probleme die ich hatte nicht direkt mit dem Substrat zusammenhängen, sondern eben dass ich die Würfel (viel) zu früh rausgesetzt habe. Denn ansich sollte es ja keine Probleme geben wenn man „korrekt“ in Steinwolle anzieht, und bräuchte man ja auch erstmal keine Nährstoffe. Der andere „ok“ Sämling, ich denke dass der gerade jetzt erst seine Wurzeln ins Substrat streckt…insofern auch jegliche Rückschlüsse bzgl Nähstoffe und Substrat etc. jetzt noch verfrüht wären… Naja, mal sehen :slight_smile:

2 Like

Steinwolle oder was auch immer - ein paar Nährstoffe
sollte der Keimling schon finden.
Ich habe generell etwas gegen Steinwolle; nicht, weil
sie nicht geeignet wäre, sondern wegen meiner Erfah-
rungen mit Steinwolle als Isolationsmaterial - ist mir
einfach unsympatisch.

1 Like