Sämling kommt nicht aus der Erde


#82

für mich sieht es so aus als sollte nochmal gegossen werden?

Tag 6
Temparatur ca. 30 grad
Luftfeuchtigkeit ca. 50%

so schön wie die von MarcXL sieht keine bisher aus:


#83

Finger in die Erde, wenns einigermaßen trocken ist kannste wieder gießen (und es sieht so aus). Denk dran später wenn die Pflanzen größer sind nicht nur an der selben Stelle des Stammes zu gießen sondern auch bisschen die Erde außenrum. Mach es einfach nach deinem Gefühl. :smiling_face_with_three_hearts:


#84

Danke Galog :+1::+1:


#85

Das hat Gültigkeit bei kleinen Pflanzen in grossen Töpfen… hier sind kleine Töpfchen im Einsatz… hier wird gegossen bis unten Wasser rauskommt… alles andere ist nicht ideal bei der Topfgrösse… da muss die Erde komplett durchnässt sein… sonst keine gleichmäßige Durchwurzelung.
Und @machete69 lass ja deine Wurschtelfinger aus dem kleinen Töpfchen… der Druck beim eindringen reicht bei so kleinem Volumen aus um die Pfahlwurzel zu brechen… das wärs dann gewesen… dann kann der Techniker kommen und du danach von vorne beginnen.


#86

Da spricht einer der Meister!
Danke für die genaue Erklärung und sorry für meine (teilweise) falsche Aussage :blush:


#87

danke :+1::+1::+1::+1::+1::+1:


#88

Sehen die Pflanzen gesund aus?

Heute ist bereits der 12. Tag. Ich hätte erwartet, dass sie etwas höher wachsen würden. Vielleicht ist die Lampe (ESL) zu nah dran? (Abstand etwa 15 cm).


Auf dem ersten Bild sieht man eine gelbliche Verfärbung der Blattspitze. Ist das normal oder ein Hinweis, dass ich etwas falsch gemacht habe? zu viel Wasser?


(Die Luftfeuchtigkeit ist etwa bei 60%. Hier steht 35% drauf, weil ich die Growbox geöffnet habe)


Bei dieser Pflanze hängt die untere Blattspitze markant herunter???


#89

Chill mal. Die sehen gut aus.:ok_hand: Wenn du dich weiter so wegen Banalitäten streßt kriegst du bis zur Ernte einen Nervenzusammenbruch. :wink:


#90

Also Pflanzen können ihr Blatt spitzen, auch bewegen bei Youtube gibt es ein Video also mit zeitraffer, Über die vegi Zeit. Da kann man ganz gut sehen wie die Blume die Äste hoch und runter hebt und Blätter biegen.
Du streckstzdich ja morgens auch oder🤞
Guten grow dir

Findet man unter Cana grow das video


#91

Sieht doch alles ganz akzeptabel aus :+1: wie oben schon gesagt wurde chill ein bisschen , ich weis man liebt seine pflanzen , aber letztendes
ist Cannabis immernoch ein Unkraut , du glaubst nicht wie wiederstandsfähig diese pflanze ist.


#92

Lampenabstand passt.

Die Pflanzen zeigen ein sehr frühes Stadium… eines zur Zeit… nicht optimalen PH-Wertes.
Erkennbar an den sehr hellen Blattadern Bild 3… die wohl am deutlichsten darauf reagiert.
Allgemein abgerundete Blattzacken… sowie gelblicher Stich bei den jungen neuen Blättern…

PH-Wert des LW ermitteln wird langsam unumgänglich… das Medium hat wenig Volumen… daher wenig Pufferwirkung… die ersten Anzeichen sind da, Zeit zum handeln.
Schon klar… saublöd… Student, eh viel Geld ausgegeben für den Grow, jetzt nochmal Geld in die Hand nehmen für ein anständiges PH-Wert ermitteln… ziemlich uncool.

Die hängende Blattspitze könnte auch eine Luft-Reaktion sein… machst wohl die Box zu oft am Tag auf? Die Blattspitze wirkt auch ohne Farbauffälligkeiten trocken und unbeweglich… könnte somit ebenfalls eine PH-Reaktion sein, die erst in den nächsten Tagen durch farbliche Veränderungen noch auffälliger werden wird… wenn es am PH liegt.


#93

werd ich mir schnellstmöglich besorgen. Ich bin davon ausgegangen, dass erst zum Düngen der PH-Wert korrigiert werden muss, daher hab ich die PH-Messung nach hinten verschoben.

Ich öffne die Balkontür und die Box am Morgen für die Frischluftzufuhr für 10Min in etwa (Lampe ist an). Die Temparatur und Luftfeuchtigkeit sackt deswegen ab. Vielleicht ist das nicht so gut?
Anonsten öffne ich die Box nicht mehr als 3-4 mal am Tag, um kurz nachzusehen ob alles i.O. ist.

Werde ich diesen Fehler beim weiteren Grow und bei der Ernte spüren? Oder verzeiht es mir die Pflanze wenn ich fortan mit PH-korrigiertem LW gieße (6,5)?


#94

In keinsterweise… eine temporärer PH-Wert Verfehlung, während der Vegi, hat keinen Einfluss auf die Ernte.

Erstmal schauen wo du dich bewegst von deinem LW her… was dann der Drain beim gießen hergibt… erst wenn diese 2 Werte bekannt sind, kannst auch sinnvoll einwirken und in niedrigen Schritten anpassen… bevor diese nicht bekannt sind bitte nicht mit Zitrone oder Essig selbst nach Gefühl versuchen das Gießwasser einzustellen… der Schuss geht zu 99,9% nach hinten los.


#95

Hab mir gestern noch ein digitales PH-Messgerät besorgt. Ph-Wert des Leitungswasser schwankt so zwischen 7,3-7,5.

Welchen PH-Wert sollte das Wasser beim nächsten Gießen haben?


#96

Mit was willst senken… hast anständiges PH minus… oder willst du eher auf organische Produkte, wie reine Zitronensäure oder Essig zurückgreifen?

Persönlich kann ich organisch nicht empfehlen… ist halt einem Zersetzungsprozess ausgesetzt, was bedeutet dass der PH nie wirklich stabil steht… sondern grösseren Schwankungen ausgesetzt ist… dennoch gibt es Grower, die erfolgreich mittels organischen Produkten zur PH-Senkung, tolle Ergebnisse einfahren… da findet sich sicherlich jemand der dir diesbezüglich helfen kann… da die Vorgehensweise wohl abweichend ist… diese Schwankung mit einberechnet werden… da fehlen mir die Erfahrungswerte.

Wenn du mit Salpetersäure oder Phosphorsäure arbeitest, richte dir dein Gießwasser mit einem PH von 6,8 her… lass durch jedes Töpfchen soviel Wasser laufen, bis du einen messbaren Drain pro Topf hast… so kannst jede Dame einzeln überprüfen.

Kommt bei der Drainmessung ein Wert von 6,8 raus ist wäre alles in Ordnung… liegt der Drainwert bei 7 oder höher, hat deine Erde keine Pufferung mehr… dann wäre eine Absenkung auf 6,8 während der Vegi… und im Anschluss der Blüte von 6,6 wünschenswert.


#97

Und wie senke ich den PH-Wert der Erde wenn sie keine Pufferung mehr hat (mit Phosphorsäure) ohne das Bodenleben zu zerstören? Biobizz Allmix. Das frage ich mich nämlich.


#98

Wenn sie nicht mehr puffert, dann muss das Bodenleben wieder aufgebaut werden… denn dann ist dieses bereits am Rande der Zerstörung… wenn dann noch Mängel mit hinzukommen, ist es an der Zeit den Vorhergegangen Fehlern Tribut zu zollen und mittels mineralischen Dünger die Grundversorgung der Pflanze wieder sicher zu stellen… den das Bodenleben ist zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lage die Pflanze anständig organisch zu beliefern… da ist es unbedingt empfehlenswert den Grow mineralisch zu Ende zu bringen.

Dann bleibt einem ein neuer Durchgang… bei dem die Fehler die zur Zerstörung des Bodenlebens beigetragen haben abgestellt werden… dann brauchst bei organisch… und grossen Endtöpfen… gar nicht den PH regulieren solange dieser nicht über 8 vom Ausgangswasser liegt… das schafft ein gesundes Bodenleben einen vernünftigen PH-Wert zu puffern.


#99

Ich habe Ph-Minus (59% Phosphorsäure)

Hab ich gerade gemacht.
PH-Wert Gießwasser: 6,8
PH-Wert Drain: 6,5-6,7 je nach Pflanze
Eine Pflanze hab ich zwar auch mit 6,8 gegossen, aber PH-Wert Drain lag dann überraschend bei 6,0?

Danke für die Hilfe. Ich hoffe die Pflanzen erholen sich schnell…


#100

Die Pflanzen geben Protonen… saure, alkalische Stoffe… über die Wurzeln ins Erdreich ab, um ein Milieu aufzubauen, das es ihnen ermöglicht NS aufnehmen zu können… das hat zur Folge dass der PH der Erde sich in der Wurzelumgebung auf einen angenehmen Wert von 5,5-6,5 einpendelt… liegt der Wert an der Wurzelumgebung außerhalb dieser Range sollte angepasst werden.
Demnach kannst du rauslesen, dass sich alle deine Dirnen innerhalb dieser Range befinden… wobei die eine mit 6,0 schön zentral … die anderen an der oberen Rangegrenze liegen werden.
Das ist alles Pimaldaumen einschätzungen auf Grund Erfahrung… den genauen PH-Wert deines Mediums wird umfangreicher ermittelt… dazu muss man aber mächtig in der Erde rum werken, um Proben an unterschiedlichen Stellen zu sammeln… ist bei dir nicht notwendig.

Umtopfen steht vermutlich erst auf dem Programm wenn der Techniker bei dir war?
Wenn möglich verzichte dabei auf runde Töpfe, ohne automatische Wurzelbeschneidung… die, die du jetzt hast, sind nicht so toll fürs growen… Ringwuchs ist da das Stichwort.

4-kant Töpfe werden auch massenweise bei Gartencenter, Baumärkte usw die große Pflanzen anbieten, weggeworfen… einfach so…


#101

Genau darüber mach ich mir Gedanken. Meine Anzuchttöpfe sind nur 0,5 liter groß. Die Pflanzen sind knapp 14 Tage alt. Der Techniker kommt frühestens in 5 Tagen… Ich denke das wird knapp. Die Pflanzen haben mittlerweile ausreichend Blätter und sind (denke ich) bereit zum Umtopfen. Wenn ich die Pflanzen vor dem Techniker-Besuch umtopfe, werde ich sie nicht alle im Schrank verstecken können.

Bzgl. Umtopfen:
Ich plane sie in 5 oder 6 Liter Töpfe (4-kant) umzutopfen. Noch größere Töpfe würde ich nicht in die Box bekommen.
Die Box ist 0,8m*0,8m breit, effektive Höhe von ca. 1,10 m. (Hab mich von der Gesamthöhe und den günstigen Preis blenden lassen)