Samen gar nicht nötig um Weed anzubauen ?


#1

Also ich dachte ja die ganze Zeit, dass ohne Samen nix geht. Ist ja neues Leben quasi. Bekannter meinte aber, dass er die Abzweigungen von der Pflanze abschneidet und die dann einpflanzt. So reicht im Grunde eine Pflanze aus, um immer weitere nachwachsen zu lassen. Das war mir ja völlig neu. Er meinte auch geht schneller als mit Stecklingen. Hat wer Erfahrung mit ?


#2

Schonmal was von gelesen ja - aber was genau soll dabei besser gehen als bei steckis?
Mit Stecklingen macht man doch auch aus einer Pflanze, der Mutter, viele kleine Ableger/Stecklinge - also im endeffekt viele Pflanzen…


#3

Ich glaube das meinte er auch ^^


#4

Genau ^^ Weil ich dachte ja man braucht immer Samen, damit man neue Pflanzen wachsen lassen kann. Da kommt aber oft das Problem mit der Bestellung, weil viele trauen sich nicht und könne auch nicht ne andere Bude oder so klar machen. Und bei Meldungen wie diesen hier traut man sich jetzt noch weniger die Samen online zu bestellen.

Wobei das in der Schweiz war, weiß nicht wie es in DE ausschaut, hab mal den Zoll angeschrieben nachdem ich gestern gelesen habe, mal schauen was die antworten, werde es hier als Update posten. Na jedenfalls ist der Vorteil halt, dass man nur einen Samen braucht im Grunde und aus dieser einen Pflanzen dann immer wieder neue klar machen kann - ganz ohne Samen. Man kauft sich z.B. 1 Jack Herer oder Ed Rosenthal Samen (sind die teuersten soweit mir bekannt ist) und spart sich das weitere Cash. Oder man kann es verkaufen oder tauschen mit Bekannten