Samen kommt nicht aus der Erde

Ich wusste einfach nicht das das nen Wort ist. Ist wahrscheinlich nen neues, weil in meinenm D Duden stehts nicht drin…kommen ja immer wieder neue Worte hinzu , so wie Warmduscher, Vollpfosten usw. Ich bin da nicht so ganz auf dem neuesten Stand, ich wohn ja schon nen paar Tage laenger nich mehr in D.

1 „Gefällt mir“

Definitiv nein weil so schwer ist der auch nicht. Zumal man den wohl kaum aus 50cm Höhe in das mini loch wirft damit die gravitation auf den Samen wirkt und er sich richtig herum dreht. Das wäre was für mythbusters gewesen :rofl:

generell hilft es der pflanze bestimmt ein wenig wenn er gleich richtig positioniert ist aber es ist auf alle Fälle kein muss… Ihr könnt den auch liegend positionieren, solange er keimt wird die Pflanze ihren weg nach oben finden

Befasst euch bitte nicht mit der Position eurer einzusetzenden samen. Da kann man gleich jeden erdkrümel anschauen und nur die runden verwenden weil eckige zu scharfkantig sind. Ist genau so schwachsinnig

Nicht zu viele gedanken machen bro’s

5 „Gefällt mir“

Update an den verfasser… Bei 2 von meinen sieht man aktuell eine kleine wurzelspitze unten aus dem tray schauen. Geht also langsam los

Hat sich bei deinen was getan?

Mein Tipp: Nicht buddeln & nachsehen - too risky to fail.
2cm sind auch noch im grünen Bereich, 1,0-1,5 hätten aber auch gereicht. Bei 2cm ist der Helm (Samenhülle) aber bestimmt auch abgenommen, wenn die Krume durchbrochen wird.
Geduld ist angezeigt, oftmals der schwierigste Part beim Growen …

3 „Gefällt mir“

Du weißt aber schon, dass alles, was Masse hat, egal wieviel, einen Schwerpunkt hat. Zudem hatte ich schon angemerkt, dass es nur eine Vermutung ist, ausgehend davon, wie es in der Natur funktioniert. Denn da fällt der Samen auch auf den Boden, also ist evolutionär davon auszugehen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Samen richtig landet, höher ist, da die Samen, bei denen das nicht der Fall war die Überlebensrate niedriger war und diese Erblinie damit nach und nach von der erfolgreicheren zurückgedrängt wurde.

Aber in Endeffekt, da stimm’ ich dir zu, macht es wahrscheinlich keinen so großen Unterschied. Zumal der Samen in den seltensten Fällen genau mit Spitze nach oben landen wird, sondern, rein der Samenform nach zum urteilen, wohl eher auf der Seite, mit der Spitze nach schräg oben.

Was ich aber nicht machen würde: Ihn extra mit der Spitze nach unten friemeln, den dadurch macht mans ihm wirklich nur unnötig schwer.

Tag 6 ist immer noch nix aus dem Boden gekommen ja das nächste mal mach ich nur 1cm.

darf ich fragen ob der Boden feucht genug ist schaut so trocken auf dem Bild aus

Wenn ich den Finger reinstecke bleibt Erde am Finger. Also feucht sind sie

Wenn du Hanfsamen keimen lassen willst, sollte die Temperatur zwischen 20 und 25 °C liegen. Je höher die Temperatur ist, desto schneller geht das Keimen

aber wie ich im Hintergrund sehen kann passt da ja auch alles

ich nehme da sogar 26 Grad 80 % RL

ausbuddeln habe ich auch schon gemacht hat welche waren einfach verschimmelt

Ich warte einfach mal bleibt ja nix anders übrig

Mag dich ja nicht endmutigen aber…

Nach 3 tagen :see_no_evil:

Nehm nächste mal anzuchttrays (wie ich) anstatt sie direkt in die erde zu stecken. Da spülst du sie nur tief rein

Update 16.09 alle sind draußen :see_no_evil:

1 „Gefällt mir“

Gerade bei teuren Samen würde ich die vorsichtig ausbuddeln. Hatte selbst einmal eine Charge, die in Erde auch so gar nicht wollten und im fast schwimmenden Taschentuch dann auch erst nach 2 Tagen aufgingen.

Kann nur spekulieren, dass es sich dabei um lange gelagerte, alte Samen handelte. Wenn sie gar nicht aufgehen, sollte man das normalerweise reklamieren.

…evolutionär regelt u.a.Cannabis das mit „Masse“. Ausgehend von einer Vollbestäubung produziert Cannabis hunderte von Samen…dadurch wird die Arterhaltung fast garantiert bzw. ist die Evolution der Meinung, dass wäre der beste Weg, was ja nun auch funktioniert! :wink: Ab da passt sie sich den individuellen Bedingungen an (über mehrere Generationen), so sind die Landrassen entstanden.

An den TE:
…10-12 Tage hab ich auch schon gehabt, ab da würde ich persönlich neugierig werden und bei einer mal nachschauen was da los ist!

Einfach geduldig sein, das wird schon! :slight_smile:

bei einer sieht man leicht das Köpfchen eine leicht ausgegraben ist nix passiert die andre lass ich noch in Ruhe. Hab schon 2 neue Samen eingepflanzt.

Schade um die teuren Samen. Diesmal einfach in der Erde ohne Wasser dies das 1cm tief und gut ist.

Mit der hier hab ich auch alles davor 1:1 genauso gemacht 3-4 Tagen war sie da versteh nicht was mit den f1 Hybridsamen ist dachte die wachsen so schnell :joy:

Was ist das denn bitte für ein Rückschluss?

Du meinst ohne vorher ins Wasserglass? Das wäre ein kluge entscheidung.

Zahnstocher 2cm Markierung damit kleines Loch Samen rein, Klatschnass angießen. Temperatur zwischen 20 und 25 °C und gut ist. Mit 2 cm tiefe kamen bei mir mal 4 Mädels gleichzeitig am dritten Tag, beim letzten mal am 5ten.

Dafür

Genau das.

Beim growen geht es darum, nicht zu viel und nicht zu wenig zu machen. Es gibt keinen Grund das komplizierter zu machen als es sein muss, außer man will das zum Zeitvertreib oder zur Persönlichen belustigung veranstallten.

Manchmal hat man auch einfach Pech. Bei mir sind letzte Woche 11 Samen in Watte aufgegangen, wovon anschließend 7 in Cocos vergammelt sind…
Hatte bei der Keimung >30° ob’s daran gelegen oder es doch etwas zu Nass war, keine Ahnung egal passiert :sunglasses::facepunch:t2:

…die Exodus Cheese? Das ist ärgerlich…

bei den neu eingepflanzten schauen die Köpfe raus :slight_smile:

2 „Gefällt mir“