Schwerer Milbenbefall


#1

Hi liebe Growcommunity

Meine babys sind jetzt anfangs 4.Blütewoche und sind schwer von Milben befallen…
Die Pflanzen sehen gesund aus bis auf die Milben. Ich versuchte es mit Neemöl und Biologischem Milbenspray jedoch bekam ich sie nie ganz weg… was soll ich tun?


#2

Ich wuerde unten alle grossen Blaetter entfernen. Damit biste schon mal ne ganze Menge im Handumdrehen los. So wuerde ich mich nach oben vorarbeiten und strategisch alle “unnuetzen” Blaetter entfernen. Danach wuerde ich noch mal Deine Chemkeulen oder was auch immer du nutzt, benutzen. Durch das Abreissen der “unnuetzen” Blaetter" kannst ohne irgendeinem Spray zu 100% die Milben in dem Bereich entfernen.

Noch ne Moeglichkeit…ABER BITTE OHNE GROWLICHT…nimm ne Sprayflasche mit Alcohol 91 oder 95 Umdrehungen und Sprueh das auf die Blaetter. Aber damit ist wirklich Vorsicht geboten. Mecker nicht rum wenn es scheisse verlaeuft…aber es geht, ich habs frueher oefter gemacht, dann fand ich Nuke Em…lol


#3

Mit Milch Öl und bissl Spüli war doch glaub auch Mal was


#4

Und das Neemöl hat nix gebracht ??? :thinking:
Ich dachte das wäre super das Zeugs und wollte mir präventiv ne Pulle auf Halde legen.

Tante Edith reklamiert, das bezöge sich eher auf Thripse … wenn ichs recht erinnere.


#5

nee ich glaube neemöl ist praeventativ fuer die meisten blattsauger gut in jeglicher form. allerdings was gegen sopinnmilben helfen soll sidn raubmilben die sich nur fuer die spinnmilben interessieren uidn nciht fuer die blaetter. schlupfwespen hab ich hingegen null ahnugn ob das auch hilft koennte aber


#6

Das hört sich ja ganz gut an. Natürlich nur wenn gut belüftet, Lampen kalt, Strom aus, keine Tüte im Mundwinkel! :sunglasses:

Schön feinzerstäubtes Isopropanol auf alle Blattseiten und die Milben sterben an einer Alkoholvergiftung?


#7

bist du sicher dass da nmur die milben sterben?


#8

Da reiner Alkohol hochgradig flüchtig ist, kann ich mir das vorstellen.
Mal gucken, was OregonFinest dazu sagt.


#9

Noe es kann noch mehr dabei drauf gehen, deswegen ja mit absoluter Vorsicht und nur im Notfall.

Man kann sagen das die “erfrieren” und “austrocknen” …Sprueh mal Alk auf die Haut und warte bis es sich verpfluechtigt, da wird die Haut eiskalt und etwas trocken. Ich bin kein Tierarzt oder so…aber so wurde mir das vor Jahren erklaert. Vieleicht sterben die auch an einer Alkvergiftung, keine Ahnung…man muesste ma ne Autopsie machen…lol

Wie gesagt, sehr viel Vorsicht ist angesagt . Ich mein das aber in Bezug auf die Girls und nicht auf den Farmer…lol, wer beim Alloholspruehen raucht und in die Luft fliegt bekommt den Bundesidiotenpokal aus Beton verliehen…


#10

Fuer die Zukunft solltest Du taeglich diese Kontrolle machen und nicht alle paar Wochen. Das was auf dem Blatt zu sehen ist, ist tage alt.


#11

viel spass bei der autopsie im mikrobereich :slight_smile: lach. you’ve made me day :slight_smile:


#12

Wie siehts aus ? Haste alles unter Kontrolle ?


#13

Neemoel hat noch noch nie bei mir funktioniert, obendrein stinkt das Zeug wie Hoelle.


#14

Bei SpiMi hilft nur ein Kontaktgift.

Neem kann man verwenden, ist aber mit einem erheblichem Aufwand verbunden. Neem killt nur Adulte Tiere, die Gelege bleiben unberührt. Von daher ist eine mehrmalige Anwendung nötig (alle 3 Tage… der Schlupfrythmus der Larven).

An Kontaktgiften kann ich von Neudorff das Neudosan Blattlausfrei empfehlen. Rein Biologisch, Inkubationszeit 0 Tage. Obst und Gemüse kann also am gleichen Tag der Anwendung verzehrt werden,

Als Alternative: von BAC das PVP (Plant Vitility Plus). Eigentlich ist dieses Produkt als Pflanzenstärkungsmittel auf dem Markt. Allerdings tötet das Zeug zuverlässig sämtliche SpiMi und deren Gelege in einem Abwasch.

Nachdem BAC die Zulassung für Deutschland Ende 2018 wiedererlangt hat, kann man das Mittel wieder innerhalb Deutschlands bestellen. Rein Biologisch, Inkubationszeit 0 Tage. Obst und Gemüse kann also am gleichen Tag der Anwendung verzehrt werden,

Gruß


#15

Neemöl hat bei mir bis jetzt immer gut geholfen, ich hab das halt alle 3 bis 4 Tage satt auf Oberseite und Unterseite der Blätter gesprüht, durchgehend 3 Wochen lang. Mann sollte dazu wissen das es nur bei sich häutenden Tieren hilft, die Häutung funktioniert dann nicht richtig und sie werden so nicht erwachsen. Bei ausgewachsenen Tieren hilft es leider nicht aber ausgewachsen leben sie eh nicht lange. Und der Nachwuchs stirbt bei der nächsten Häutung ab, deshalb hilft eine einmalige Behandlung auch nicht. Ich gieße dazu auch 2x die Erde mit Neem verdünnt um die Eier in der Erde zu beseitigen.


#16


Ich versuche es jetzt mit dem Zeug. Ich gehe lieber etwas stärker vor als meine Pflanzen zu töten oder nicht mal die Knollen zu testen!
Es funktioniert jedoch und ich bete zum Marjiuana-Gott das diese scheiss Teiler weg gehen.


#17

SpiMi haben sich an Spruzid gewöhnt. Spätestens nach der zweiten Anwendung sind die Viehcher resistent dagegen.

Tauglich? Nein. Geldverschwendung? Ja.


#18

Ganz viel Dill mit in den Growroom… Das mögen sie nicht. Ob das was hilft wenn sie schon da sind weiß ich nicht. Ich habe es präventiv mit drin. Zumindest schaden tuts nicht.


#19

Habe ja aktuell Basilikum in meiner Box.
Hält wohl auch Ratten :rat: ab, habe nämlich schon lange keine mehr gesehen.


#20

Was Du so alles in Deiner Box hast?! :thinking::face_with_raised_eyebrow: