Torffreie Erde?

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer torffreien Erde die man indoor gut verwenden kann.

Biobizz und Plagron haben ja beide Torf drin.

Habe mal gesehen Neudorff Neudohum gibt es als torffrei. Weiß jemand ob das damit klappt oder ob die Pflanzen damit Mangelerscheinungen zeigen ?

Cuxin gibt es auch, aber da habe ich keine Zusammensetzung oder ähnliches gefunden ?

Vielleicht hat ja jemand ein paar Erfahrungen bereits gesammelt mit torffreier Erde

LG

1 „Gefällt mir“

Manche schwören auf Sonnenerde Hanferde (oder auch Blumenerde).
Nur scheinen einige Probleme mit dem richtigen Gießen zu bekommen - da sollte man sich vorher vielleicht noch etwas einlesen, worauf man da achten muss.

Alternativ kannst du natürlich auch mit einem Coco-Substrat arbeiten, wenn du Torf nicht magst.

Also Sonnenerde habe ich gesehen und schon gelesen, ist aber wohl recht teuer. Deshalb suche ich nach etwas anderem.

Gießen mach ich nach Gewicht. War bei meinem 1. Grow damals kein Problem das ich übergossen hätte. Nur hatte ich damals Biobizz, war jetzt kein Problem das ich Mangel hatte, aber ich will eigentlich mal torffrei ausprobieren.

Deshalb suche ich nach Erfahrungen, damit ich es mir beim kauf einfacher mache

Finde ich super, das ist auch mein Ziel.
Ich hatte bei Chili nie Torf in meiner Erde und super Ergebnisse - bei Cannabis aber noch keine Erfahrung.

Ich les mal hier mit :slight_smile:

Ich sage ja zu torffreier Erde :+1: Torf kann man nicht züchten, der wird immer noch ausschließlich in „Raubbau“ gewonnen. Und da Moore noch bessere CO2-Senken sind als Wälder, brauchen wir eher mehr davon und nicht weniger :face_with_monocle:

Habe bei Kauferden immer auf Torffrei geachtet, und keine Probleme feststellen können.

Ich hatte diese mehrfach:

Tomatenerde ist generell gut für Hanf geeignet (besser als Blumenerde, denke ich). Allerdings ist sie oft zu scharf vorgedüngt. Ich habe sie 1:1 mit meiner eigenen Gartenerde gemischt & damit schon einige gute Grows gehabt :ok_hand:

Falls kein Garten vorhanden ist, kann man auch Anzuchterde zum Mischen nehmen, die ist ja Nährstoffarm.

4 „Gefällt mir“

High!
Torffrei ist überhaupt kein Problem - allerdings hab ich immer Kokos druntergemischt, sonst pampt das gegen Ende zu einem Klotz zusammen.
Darüber hinaus hast Du generell bei diesen Blumenerden das Trauermücken Risiko ( also Indoor). Ich vermute das Plagron und BioBizz da vorher schon Maßnahmen treffen…
Ansonsten: geht!cya!

1 „Gefällt mir“

Hm, bei Chilis waren Trauermücken nie ein Problem, Nematoden gibt’s schon für weniger als 5,- Euro und haben immer super geholfen. Ist das bei Hanf nicht so?

High!
Doch, bestimmt. Nematoden hatte ich auch schon mal benutzt.
Trotzdem waren die Winzviecher überall in der Bude unterwegs. Also, lässt sich sicher in den Griff kriegen, ich wollte nur drauf hinweisen.
Den Pflanzen macht es dann nichts aus, weil die Larven von den Nematoden gefuttert werden. Meine Frau kriegte jedenfalls einen zuviel, weil da so reichlich fliegendes Zeug unterwegs war!

Hau rein, grün nach oben!
Cya!

Es gibt ne neu Erde von Compo die ist Torffrei.
Compo Grow organic light mix gibt es auch als all mix. Habe sie mal bestellt aber nicht probiert.
image

1 „Gefällt mir“

Ich hatte auch kürzlich Erde von Compo verwendet, Compo Sana Torffrei und lief sehr gut damit. Es war die beste von meinen dreien. Klingt jedenfalls vielversprechend!

Stand genau vor dieser Erde, wollte ich erst nehmen, habe mich dann aber für eine torffreie Universalerde entschieden.

Kann einer erklären, was den Unterschied zwischen einer Universal und dieser Garten-Pflanzerde ausmacht?

Im übrigen nur noch torffrei, weil der Torf immer nach einem Jahr Lagerung im Sack schimmelig war. Natürlich weg damit!

Torffrei sieht auch nach langer Lagerung immer noch frisch aus und riecht auch erdig und gut.
Außerdem wachsen die Pflanzen hervorragend mit Biodünger darin.

1 „Gefällt mir“