Trocknugsreport nach Flo art

Da gibt es garnicht so viel zu sagen.

  1. 72 Stunden im Topf dunkel stellen ohne Gießen.

  2. Abschneiden in Destilliertes Wasser Stellen. Optional mit ein zwei Tropfen Phosphorsäure.

  3. Pflanze im Wasser stehend sterben lassen. Gutes Indiz für den tod der Pflanze ist das sie nichts mehr trinkt. Zum anfang wird sie recht kräftig trinken zum anfang haben meine pro Pflanze fast ein Glas Wasser pro Tag getrunken. Meine Planzen haben nach 13 - 16 Tagen aufgehört zu trinken habe aber noch 2 Sicherheitstage oben drauf gegeben. ( im September letzten Jahres hat es ca. 10 Tage gedauert ). Also hier bestimmt die Pflanze den Zeitraum. Der Prozess sollte im dunklen stattfinden.
    Ich persönlich werde aber das nächste mal bei 20°C -21°C wieder arbeiten das Ergebnis im Sommer war doch etwas besser. Hatte jetzt 18°C. Glaube da läuft der umwandlungsprozess ein tick langsamer. Und wie gesagt es findet eine Nachreifung statt.

  4. Trocknen wie gewohnt und fertig.

Das war es schon :smiley::call_me_hand:

5 „Gefällt mir“

Ich lese alle möglichen grow Magazine und Artikel die man so im Netz findet und ich habe in der grow von ende letzten Jahres zwei artikel gelesen deren quellen aktuellste studien und Forschungen sind. Dort hatt man A getestet wie die ganzen Dünger Produkte wirklich auf die plants wirken und was davon Humbug ist (die Ergebnisse zeigen gnadenlos auf was für einen quatsch die Industrie uns da zum teil auftischt) und ob B an den ganzen Methoden und Mythen zur ernte hin etwas dran ist (auch da zeigte sich das wir uns überwiegend eigentlich Schaden was thc, trichome und terpene betrifft) und in einem Absatz ging es was den Geschmack angeht darum das man am besten trocken trimmt und die Blätter definitiv dran lässt. (die studien zeigten das viele grower schon während der Blüte zuviele Blätter entfernen) vereinfacht gesagt ist es nämlich so das die Pflanze bei den Prozessen in den Blättern nicht nur Nährstoffe aus diesen zieht um sie für die Produktion der Blüten zu nutzen sondern das auch die in den Blättern und deren harzdrüsen enthaltenen terpene dabei zum teil in die buds gedrückt werden. Und ich habe nach meinem grow ähnliche Erfahrungen gemacht. Die triebe meiner AK die nass getrimmt und aufgehängt wurden waren nicht so gut wie die triebe die überhaupt nicht bearbeitet wurden und erst trocken gertrimmt wurden. :v:t3:

Ich würde bei der Flo trocken Methode jedem empfehlen es einfach mal selbst zu testen! :v:t3:

1 „Gefällt mir“

Wenn ich hier noch was wichtiges vergessen haben sollte kannst du es gerne ergänzen.
:smiley:

Nein eigentlich nicht ist schon interessant die Methode und die Ergebnisse der studien bezüglich der dunkelphasen Mythen und das es nix messbares fördert sondern eher im Gegenteil beziehen sich auf die Begründungen das dies zunmehr Harz Produktion führt und die buds nochmal zulegen würden oder so dichter würden. Aber darum geht es bei der Flo Trocknung nicht sondern darum das es ein curing Ersatz ist,und das wiederlegen die studien nicht. Im großen Ganzen kann es somit sein das flo eventuell jemand ist dessen dunkelphasen Vorgaben tatsächlich ihre nutzen haben. :+1:t2: :v:t3:

Sagen wir es mal so er schafft es nachvollziehbar zu begründen. Er meint das man da mit jegliche art von Photosynthese unterbindet und damit die Produktion von Nährstoffen vermeidet.

Aber ich habe das Gefühl das wir in einer wilden Zeit der Cannabisverarbeitung befinden und noch ne menge neuer Sachen kommen werden. Da ja jetzt erst so richtig auf industriellen Standart geforscht wird. Nimmt zwar die Romantik aber bringt neues Wissen.

1 „Gefällt mir“

Mich würd interessieren ob die amis und candier such so nen zauber veranstalten. Die sind uns ja nen eck voraus

1 „Gefällt mir“

Denke wird da ähnlich ablaufen unter den Hobby Growern. Ist eben auch eine Leidenschaft für viele so wie Riesenkürbisse züchten oder alles andere. Wir haben uns eben für Cannabis entschieden. Hab ja vor kurzem ein Video gepostet mit mer Zuchtanlage die 3 Stockwerke hatte. Der hat auch eine komplett andere Lampenmarke genutzt als wir sie hier so nutzen. Denke im Hobby bereich wird viel Geld gemacht mit Produkten die die Welt nicht braucht. Die Profis im Industriellen Bereich arbeiten ganz anders. Wir müssen jetzt nur mit Schwarmwissen rausfinden was wirklich sin macht. :call_me_hand:

1 „Gefällt mir“

Hallo, und heute zum Abschluss des ganzen eine Aktualisierung.
Ich habe 48g raus bekommen mit dem ganzen genasche wäre es am ende ca.55g geworden.

Da hab ich jetzt erstmal 2 von.

Getrocknet wurde hier.


Sogar mit feuchtigkeitsüberwachung :grin::laughing:

Tja da bleibt mir jetzt nichts mehr übrig als mich bei euch zu bedanken für die Teilnahme. Ich wünsche jedem gutes gelingen beim testen. Und jede menge gelungene Grows.

Grüße und Zündung
:smiley::call_me_hand:

7 „Gefällt mir“

Ist wahrscheinlich ne blöde Idee, aber bevor ich sie in eine Vase stelle, warum nicht gleich im Topf austrocknen lassen ganz ohne abschneiden?

Hallo, ist keine blöde Ide die Variante soll es auch geben. Wo bei ich da schwächen sehe. Im Topf sind Nährstoffe auf die die Pflanze erstmal noch zurück greifen kann. Außer du würdest vorher den Topf Super gründlich tod spülen. Das ganze beruht ja darauf das sie alle Nährstoffe bis zum Tod aus sich selber zieht um am ende schön sauber zu sein. Und ich versuche die Pflanze so lange wie möglich mit dem Wasser in der Vase am leben zu halten um den Umwandlungsprozess so lange wie möglich zu vollziehen.

okay, verstanden danke für die Antwort. :slight_smile: Wenn der Topf durchgetrocknet ist kann die Pflanze immernoch Nährstoffe aus der Erde aufnehmen?

Sie wird keine Nährstoffe mehr lösen können bzw. sehr wenig. Aber sie wird insgesamt schneller sterben und nebenbei schlimmstenfalls auch noch mit Nährstoffe versorgt. Zwei entscheidende Punkte die für ein schlechteres Endergebniss sprechen.

Ich stelle fest das sich viele Fragen um das Sterben lassen drehen.

Das Zeigt mir das der Sinn dieses Prozesses nicht verstanden wurde.
Deswege an ende Des Reports noch mal kurz wo rauf das ganze Abziehlt.
Das ist eine andere Form der „Fermention“ sprich Curen.
Beim Curen ( Fermentieren) werden Stoffe wie Chlorophyll und andere sachen die uns beim Rauchen stören durch Mikroorganismen abgebaut oder umgewandelt.
Bei mir nutze ich die Pflanzen eigenen Mechanismen am leben zu bleiben und alles was sie dafür braucht aus sich selber zieht. Und wir damit am ende ein genau so reines Produkt haben wie nach dem Curen. Nur das der Prozess in der Vase am ende schneller ist als Curen. In der Vase hat es jetzt bei mir zwei Wochen gedauert. Und die Buds waren auch schon leicht angetrocknet.

Also ich lasse sie nicht sterben sondern versuche sie am leben zu halten zwegs Selbstreinigung.

Also viel Spaß und immer ein Bud im Glas
:smiley::call_me_hand:

6 „Gefällt mir“

Habs versucht mit einer Dose, von begeistert! Flo hat Recht. Ich mein, wenn es Simon von Serious Seeds gesagt hat. … :star_struck:

2 „Gefällt mir“

Hey cool, freut mich das es geklappt hat. Dann viel spaß beim genießen :smiley::call_me_hand:

Sorry wenn ich das so dumm frage aber geht das bei allen arten also regulären fem oder auto ? Oder macht das keinen unterschied

Ja, macht keinen unterschied.

2 „Gefällt mir“