Umfallkrankheit

Grow Location: Indoor
Stadium der Pflanze: Keimling
Problem an der Pflanze: Stamm/Stängel

Problem-Beschreibung

Guten Tag. Ein guter Freund von mir hat sich einige Samen gekauft. Er erzählte mir: Manche Pflanzen wachsen stramm und aufrecht wie Bäume, während andere Pflanzen der gleichen Sorte unter den gleichen Bedingungen schon direkt nach den ersten 2 Zentimetern mit einem weißen Stamm umfallen. Da ich schon von der Umfallkrankheit gehört habe, frag ich mich nun, ob diese Pflanzen davon betroffen sind. Bei vorherigen Pflanzen, hat sich der schlappe Stamm nach einigen Tagen und Wochen durch aktives stützen der Pflanze stabilisiert und diese Pflanzen wachsen nun auch ganz normal. Auch ohne Stütze. Kann da jemand meinem Freund auf die Sprünge helfen oder weis evtl. woran das sonst noch liegen könnte? MfG GrowBro

Steckbrief:

Growmedium:
Reguläre Blumenerde ohne Zusätze

Bewässerung:
Feuchte Erde durch Gießkanne
Erst ein Mal in kleiner Menge

Dünger:
Kein Dünger

Sorte(n):
Royal Queen Seeds
Fat Banana Automatic und Hulk Berry

Grow-Angaben

Growbox:
Keine Growbox

Beleuchtung:
LED 20W in ca. 12/12 Zyklus
Relativ nah an der Pflanze
(Hat bei anderen Pflanzen schon zu überraschend guten Erträgen gesorgt)

Belüftung:
Gelegentlich offenes Zimmerfenster

Temp./RLF:
ca. 22 Grad Celsius

Ehm ja 20W? Erklärt doch das Problem oder? Die blätter wollen zum Licht, die sind ja total am spargeln, heißt zu wenig Leistung :grin: Anfängerguide :wink:

Happy Growing :maple_leaf::v:

LG

Edit: die Erde sieht mir auch sehr feucht aus, in der jungen Phase reicht das besprühen eigentlich

5 „Gefällt mir“

die erde ist für keimlinge ungünstig… was weniger an den nährstoffgehalt als vielmehr an aggressiven bodenleben… insbesondere pilze. eine ungpflanze hat schon ausreichend abwehrkräfte… ein keimling sind diesen ausgeliefert…

vermutlich ist die erde zu nass… was dem piz der umfallkrankheit in die karten spielt… erde gut ausdrücken nach dem anfeuchten um sie für das keimen zu verwenden… luftfeuchtigkeit um die 70-80% dafür… es sollte kein wasser mehr austreten wenn du die erde zusammendrückst… sie sollte sich in der hand wieder von alleine öffnen… sauerstoffaufnehmen.

sorgt bei keimlingen in der regel zum spargeln… der hauptgrund für spargeln ist weniger die entfernung zum licht… sondern vielmehr der unterschied zwischen tag und nacht temperatur… deine lampe produziert 12 stunden massiv wärme… und 12 stunden ist es dunkel… die erde nass… wohlmöglich von ventis angeblasen… was verdunstungskälte produziert.
dadurch entsteht ein enormes temperaturgefälle… der hauptgrund für das spargeln.

eine heizmatte welche konstante bodentemperaturen liefert würde abhilfe schaffen… falls die nicht möglich ist… dann die lichtphase deutlich verlängern.

viel glück für deinen freund

3 „Gefällt mir“

OK super. Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Wird er sich bestimmt zu Herzen nehmen :wink:

2 „Gefällt mir“

Die automatic braucht doch aber 18h Licht oder sehe ich das falsch?

2 „Gefällt mir“

Nein, es bietet sich nur an mit 18/20/24 zu beleuchten, weil die Autos ja trotzdem blühen. :upside_down_face:

2 „Gefällt mir“

Das weiß ich leider nicht so genau. Die Lampen sind immer so lange an, wie mein Freund wach ist.

1 „Gefällt mir“

Heißt das, dass die Lampen 24 Stunden an sein sollen? :sweat_smile:

Automatics sollten mit mindestens 18/6 beleuchtet werden da hat @RobinRotauge recht .

2 „Gefällt mir“

Es wäre eine Option. Wir sinnvoll das ist, muss man für sich selbst entscheiden.

Wenn du 24 statt 18h beleuchtest, hast du 6h mehr an Stromverbrauch.
Aber sicher nicht 25% mehr Ertrag.

Und zuletzt bin ich der Meinung, das die Pflanzen auch mal eine Ruhephase brauchen.

2 „Gefällt mir“

OK das ist sehr interessant. Auf jeden Fall brauchen die Pflanzen ja auch eine Dunkelphase für ein gesundes Wachstum. In Zukunft werden die Pflanzen dann wohl im 18/6 Zyklus bestrahlt. Danke für den Vorschlag :slight_smile:

Wirkt wie ein grow als teenager. Als man sich aus sämtlichen Müll irgendwas zusammen gebaut hat. Bin ja auch echt dafür, dass man Ressourcen schont usw. Aber diggi, die Töpfe sind nicht nur völlig falsch und unpassend sondern auch defekt.
Echt nicht falsch verstehen, es braucht keine 3k Ausrüstung. Vielleicht bist du auch erwachsen, in Summe ist das aber kompletter Müll

Töpfe SCHEISSE, Erde sowieso, Lampe absoluter Müll (was für überraschende Ergebnisse bei 20w?).

So kannst du doch niemals auch nur annähernd ans Ziel kommen.

6 „Gefällt mir“

Ja da stimm ich dir zu. Mehr Ressourcen stehen momentan aber noch nicht zur Verfügung. Die eine Pflanze kommt momentan nach wenigen Wochen aber trotzdem schon auf mehrere Gramm reine Blüten. Eine ordentliche Aufrüstung ist aber schon geplant.

Hab Autos immer mit 20/4h gefahren und damit bessere Resultate wie mit 18/6 erhalten. Selber Strain, selbes Equiptment.

3 „Gefällt mir“

Sehr gut zu wissen. Danke :slight_smile:

es ist einfach sensationell wie fortpflanzungsgeil cannabis ist und selbst mit minimalistischsten verhältnissen klar kommt.

echt süss die kleine. was aber immer schockierend ist… wieviel biomasse durch das trocknen schwindet… von dem was jetzt hängt wird ca. 1/3 an gewicht und volumen übrigbleiben… 2/3 gehen an den staat… steuern und sozialabgaben vermutlich.

7 „Gefällt mir“

Ja haha ich bin auch noch fasziniert. Wie viel das am Ende ist, ist uns aber schon bewusst. Ist nicht unsere erste Ernte. :slight_smile:

Bei den Streifen handelt es sich nur um 3w oder nicht? Sind die nicht nur mit 20w angegeben?

2 „Gefällt mir“

Das hier ist der Link zu den Leuchten. Für alle weiteren Fragen

1 „Gefällt mir“

„Das Pflanzenlicht verwendet einen USB-Anschluss, der an einen Computer oder mobile Stromversorgung angeschlossen werden kann. Der allgemeine Strom für die USB-Schnittstelle beträgt 2A, sodass die tatsächliche Leistung des Pflanzenlichts etwa 10 W beträgt.“

So steht es in der Beschreibung. :man_shrugging:t3:

2 „Gefällt mir“