UVB und Infrarot

Hallo zusammen…

Ich wollte gerne zusätzlich UV / IR wärend des Wachstums und Blühte den Pflanzen geben. Gibt es da auf dem Markt was man brauchen kann? Bis jetzt habe ich nur diese Led-Bars von Secret Jardin gefunden, die Infrarot-Leiste kann man ja gebrauchen aber die UV-Leiste ist nicht für die THC-Steigerung zu gebrauchen.
Um den THC-wert zu steigern braucht man das UVB-Specktrum was zwischen 315 - 280nm hat. Die Bars von Secret Jardin haben aber ein Specktrum von 365nm, sprich UVA nicht UVB, und somit nur für die Terpene-Produktion anregend.
Daher meine Frage mal an alle die sich damit auskennen… gibt es überhaupt brauchbare Led´s die auch wirklich UVB abgeben oder muss man da auf die Leuchtstoffröhren für Reptilien zurückgreifen?
Bin gespannt auf eure Antworten…

LG Que

1 „Gefällt mir“

Hi @Que420 ,
Die Liebe PrinzessinBabaFee schwörte auf diese Teile - UVB von California Lightworks:

Lg SR :sunglasses::v:t2:

2 „Gefällt mir“

Aber ob UVA / B wirklich einen nennenswerten Mehrwert hat ist ja noch immer umstritten. Ich persönlich würde das Geld sparen und lieber ne ordentliche Lampe kaufen :blush::+1:t2:

Lg SR :sunglasses::v:t2:

2 „Gefällt mir“

Dankeschön :slight_smile: Das ist aber auch unabhängig davon welche Lampe genutzt wird, klar haben die einen mehr und die anderen weniger im Vollspecktrum aber in der Regel haben doch alle Led´s von beiden zu wenig UV und IR. Zumindest soweit ich weiß, korregiert mich ruhig falls ich mch irre ^^

Wenn du das einsetzten möchtet , bringt das nur was wenn du auch mit co2 arbeitest. Ansonsten ist das Geldverschwendung, mehr ernten wirst du auch nicht. Schau dass alle Parameter stimmen dann wirst du auch eine schöne Ernte haben mit der du zufrieden bist.
Gruß
Ich habe auch schon mal uv Lampen im Zelt , hat nichts gebracht.

2 „Gefällt mir“

Die nutze ich auch, und kann wirklich bestätigen das man es sieht … in jedem grow wachsen die buds auf der Seite kräftiger welche dir das UVA/B direkt angestrahlt wird.

Ob sich jetzt der THC Gehalt steigert kann ich nicht sagen, da ich den nicht messen kann.

Aber optisch ist es ganz klar zu sehen, und dir buds werde wie gesagt auf den bestrahlten Seiten immer merklich dicker.

2 „Gefällt mir“

Dem wiederspreche ich, also mit dem CO2 ! Nicht jeder strain spricht merklich darauf an … so sind meine Erfahrungen.

Ich hab mittlerweile 2x im 100x100 da man schon auf die Ausleuchtung achten muss.

Im 120x120 nutze ich 3x … man muss einfach schauen auch wieviel man und wie lange man das mit einsetzt … ich für mich mach die letzten 3 Wochen 90min auf 3x verteilt.

1 „Gefällt mir“

Hat nix mit CO2 zu tun…

1 „Gefällt mir“

Das ultraviolette Spektrum des Lichts (UV-A → UV-B → UV-C) ist grundsätzlich eher als schädlich anzusehen, da die Strahlung tief eindringt und die Zellstruktur zerstört.
Dabei ist UV-A („Schwarzlicht“) eher harmlos hingegen UV-C schon ein Schlag in die Fresse ist. :facepunch:t3:
Das mittlere UV-B („Reptilienlampen“) ist da für uns Gärtner wohl das Interessanteste!

Die Pflanze versucht sich gegen eine Schädigung zu schützen und bildet dafür mehr Harz aus - und das wollen wir! :crazy_face:

Einzige offene Frage ist, wie lange und mit welcher Intensität damit belichtet werden soll/kann, damit sich dieser Effekt einstellt.

1 „Gefällt mir“

Vollkommen richtig :ok_hand:
Also bis auf die zwei oben verlinkten hatte ich auch nur diese Reptilienlampen gefunden mit UV-B.

Dazu hatte ich gelesen das man in den letzten 3 Wochen der Blüte täglich 3 std bestrahlen sollte um diesen Effekt zu bekommen.

Gibt da viele Ansätze.
Denke Mann sollte es einfach selbst vergleichen…

1 „Gefällt mir“

… ach so, als alter E27-Veteran möchte ich hier mal ne Lanze für ne „Glühbirne“ :bulb: brechen.
In Verbindung mit ner Schwanenhals Fassung auch im Kleingarten zu gebrauchen:

1 „Gefällt mir“

Zu UVB sollte man auch UVA mitlaufen lassen, wegen der gesteigerten Photoreparatur, 400nm ist da sehr effektiv.


1 „Gefällt mir“

Ich hatte dazu eine menge gelesen.
Die UV-B Reptilienlampen sind nicht für Pflanzen konzipiert.
Dazu gibt es auch ein yt Video von Migro. (sorry kein link am start)
Leds im gewünschten UVB Spektrum, sind z.Z. nicht machbar.
Die bereits empfohlene 100% UVB von California Lightworks. Oder die UV-B/A (Ich meine bei der waren 70-80% UVB und 20-30% UVA) von Migro.
Wenn, würde ich eine von denen nehmen.

California Lightworks Bauen auch Gras an.
Vielleicht haben wir hier den Cali Weed Hersteller das mit/durch UVB gezüchtet wird :rofl:

2 „Gefällt mir“

…ich nutze seit ein paar Jahren ne CMH Lampe, da ist UV-A und B von Hause aus im Spektrum und ja, ich hab ne Unterschied bemerkt vom Besatz und Geruch. Auch kann ich jeden empfehlen nicht ohne Schutzkleidung/Brille längere Zeit im Zelt zu hantieren…UV-B ist da nicht ohne!

OK, hilft jetzt nicht wirklich den LEDler, den Kauf hab ich aber definitiv nicht bereut…

1 „Gefällt mir“

Danke dir :slight_smile: Da hast du recht, das hilft uns LEDler nicht wirklich :slight_smile: Aber trotzdem hilft schonmal die Aussage das du selber einen Unterschied bemerkst ob mit oder ohne.
Und das die Strahlung nicht ohne ist stimmt schon, da aber bei einer Zusatzbeleuchtung von UV/IR bei uns LEDler :wink: nicht die ganze Zeit mit läuft ist die Gefahr von Strahlenschäden auf der Haut gut überschaubar. Einfach das Zelt für die 3std. am Tag wo die laufen nicht aufmachen. Mit der CMH hat man ja „Dauerbestrahlung“.

1 „Gefällt mir“

In Sachen UV führt kein Weg an diesen richtigen Leuchtstoffröhren für Pflanzen vorbei. Die liefern die benötigten Werte die man haben will.
Die meisten UV Led Leisten sind mit 385 und 405 bestückt. Das sind Bereiche die eher für die Vegi interessant sind. Mit UV Led hab ich bisher keine nennenswerten Unterschiede festgestellt.
Die GCx hat 365er drin aber eben auch im Vegi Kanal und soll eher Vorteile haben die erstmal nicht so direkt sichtbar sind. Muss ich aber noch die Ergebnisse abwarten.

IR generiert immer gut Wärme. mit 35Watt 2:1 660:730 ging die Temperatur nach 30min um 4-5 Grad höher. Daher nutze ich es nur als Schlaflicht oder mal im Stretch und verlasse mich darauf das die Hersteller schon für ein richtiges Rot Verhältnis sorgen.
Da gibts genügend Lampen wo das passt drum liegen meine RotBooster nur noch im Karton.

Das habe ich auch gesehen das die Led´s alle nur im UV-A Specktrum sind, ob das jetzt gut für Vegi ist kann ich nicht sagen, da kennst du dich anscheind mehr aus. Aber für die Blüte ist UV-A auch gut, das regt die Terpeneproduktion an, UV-B erhöht den THC-Wert.
Aber ich seh schon, im Moment kommt man um diese E27er oder Leuchtstoffröhren nicht drum rum. Oder halt die zwei oben verlinkten, interessant ist für mich von den Werten her die California Lightworks aber auch eine teure Anschaffung da man mindestens zwei von denen braucht ab einer gewissen größe vom Zelt und anzahl der Pflanzen.