Vermutlich falsches Gießen, aber was genau (?)

Guten Tag zusammen an diesem regnerischen Tag,

heute ist das Gießen 5 Tage her, daher ein Update. :slight_smile:

Fotos


Die Wasserbehälter sollten die RLF erhöhen, hat nicht wirklich was gebracht. Da die RLF mit dem neuen Hygrometer <40% ist, ist ein Luftbefeuchter im Anmarsch.

Nun zur Pflanze. Gießen? :slight_smile: Sie wiegt mit 1.090g 10g weniger als vor dem letzten Giessvorgang.

Grüße

1 „Gefällt mir“

Abend :raised_hand:t2:ja kannst gießen :ok_hand:t2::ok_hand:t2:

Versuche wenn möglich die Fotos immer ein paar Stunden nach dem das Licht anging zu machen. Falls du dies noch nicht so machst.

1 „Gefällt mir“

Moin moin, :slight_smile:

das Gießen war dem letzten, weiter oben beschriebenen, sehr ähnlich. Tendenziell etwas weniger Drain, aber sonst alles gleich. :slight_smile:

Die Fotos sind 4h nach dem das Licht heute anging:

Der Luftbefeuchter ist „zu stark“, weshalb ich ihn abgeklebt habe. Versuche mich noch aus, wie ich die RLF stabil halten kann den Tag über. Aktuell ist die RLF relativ stabil bei 60%.

Der 9L Air-Pot ist mittlerweile auch da. Pflanze ist nun den 22. Tag in der Wachstumsphase. Würde gerne versuchen den Topf noch zu wechseln, würde das aber wohl davon abhängig machen, wie gut die Pflanze sich erholt. Ihr aktuell optischer Zustand macht mir nach wie vor Sorgen bzw. mich unsicher, was zusätzlichen Stress wie umtopfen angeht.

Danke, wünsche Euch 'nen guten Wochenstart
Grüße

Das dauert jetzt paar mal gießen bis die sich erholt.

1 „Gefällt mir“

kannst auch ein feuchtes handtuch vor einen ventilator hängen, das ist effektiver … natürlich eher unten wo die Pflanze ist, als oben im Schrank :upside_down_face:

1 „Gefällt mir“

Sollte ich nun mit der gewichtsmessenden 1/3 Gießen-Taktik wieder anfangen oder den frühestens nach 5 Tagen Gießen-Rhythmus beibehalten? :thinking:

@hObs
Ich war relativ erstaunt; habe 24h lang 2 vollgesogene, aber nicht tropfende, mikrofaser Tücher drin liegen gehabt. Weil sich an der RLF nichts geändert hat, habe ich 2 offene, volle 250ml Gläser zusätzlich rein gestellt, auch das hat die RLF überhaupt nicht tangiert. Dann habe ich zusätzlich noch eine 1,5L volle Schüssel mit reingestellt, hat ebenfalls nichts gebracht. Nachdem ich also 3-4 Tage erfolglos mit o.g. Methoden die RLF nicht hoch bekommen habe, habe ich mich für einen kleinen Luftbefeuchter entschieden, den es in der Familie noch gab, der aktuell seinen Dienst verrichtet.

Möglicherweise konnte das Wasser nicht so gut von der Luft aufgenommen werden, da es nicht, wie von Dir vorgeschlagen, direkt dem Luftstrom des Ventilators ausgesetzt war. Ich habe leider noch keine Vorrichtung in der Box um etwas aufzuhängen. Für ein Scrog-Netz hatte ich vor mit magnetischen Haken zu arbeiten, die man dann eben auch für diverse LST-, HST-, oder sonstige Trainings-Optionen nutzen kann. Leider waren bei der Erstbeschaffung die Magnete nicht stark genug, um durch die Box zu wirken. Würde gerne die Box unversehrt lassen und weder bohren noch kleben, daher die Magnet-Idee. Mal sehen, wie es damit weiter geht. :slight_smile:

Grüße

Du musst auch nicht in die Box bohren um LST etc zu machen, benutz die Löcher des Air Pots! die sind super dafür.

Wie ist mittlerweile deine Luftfeuchtigkeit und temp? und wie stabil?\

edit: sehe grade

Aktuell ist die RLF relativ stabil bei 60%.

Temp auf ca 26-27 Grad mit so um 60% rH wäre mMn OK. zumindest gefällt das meinen Pflanzen sehr in dem STadium

1 „Gefällt mir“

Ich kann dir nur zusätzliche Stangen in der passenden Länge für dein Zelt empfehlen!
Zum einen beult sich dein Zelt dann nicht so nach innen aus und die pflanzen haben mehr Platz.
Und du hast mehr Möglichkeiten irgendwas aufzuhängen/fest zu machen.
Schau einfach mal bei Amazon, Stichwort Spacebooster.

Gruß

2 „Gefällt mir“

Oder hier, … oder hier, … ooooder hier! :face_with_monocle:

1 „Gefällt mir“

Grüßt Euch,

an Stangen hatte ich bisher nicht gedacht, da ich eben kein Zelt sondern eine Box habe. So wie man, oder ich, dann eben manchmal bin, hatte ich Stangen direkt ausgeschlossen, weil ich sie für mich mit einem Zelt in Verbindung gebracht hatte. Aber eigentlich bedingt es sich ja nicht an ein Zelt. :slight_smile:

Werde mal unter Euren Verlinkungen schauen, ob da etwas individuell anpassbares bei ist, da meine Box eben sehr „eigene“ Maße mit B=65cm, T=45cm, H=112cm hat, für die es sicher nix passendes von der Stange gibt.

Derzeit steht die Pflanze richtig vital dar. :heart_eyes: (Für ihre Verhältnisse :sweat_smile:)

Temperatur & RLF in den vergangenen 24h: (0-6 Uhr Licht aus)

Mal schauen, wann sie fit genug ist umgetopft zu werden bzw. ob dann noch die richtige Zeit dafür ist. Sorte ist unbekannt und ich habe bei ihr das erste Mal vor 6 Tagen Vorblütenmerkmale gesehen. (Stempel an der Blattachse)

Habe aber kein Stress damit, sie nicht mehr umzutopfen, wenn es nicht geht. Prio liegt drauf den Grow durchzubekommen und in denen danach zu optimieren. :slight_smile:

Von der Erholung würde ich auch generell abhängig machen, Methoden wie Lollypopping (gibt’s dafür auch eine deutsche Bezeichnung? :sweat_smile:) durchzuführen oder nicht.

Grüße :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Das sieht doch schonmal viel besser aus, das giesen musst du so beibehalten. Es wird nicht immer bei 5 Tagen bleiben. Aber es reicht für dich um ein Gefühl dafür zu entwickeln :+1:t2:

1 „Gefällt mir“

Ich will jetzt hier echt kein Stuß erzählen… bin auch selbst Anfänger und grad in meinem ersten Grow. Aber ich habe es bisher NUR nach Gefühl gemacht ( mit dem Finger bisschen in die Erde rein, und an den Airpots kann man an den seiten wenn man mit LED leuchtet auch gut erkennen ob alles trocken oder noch nass ist.
Habs auch Dokumentiert…
Ich hab gestern Gegossen, 2 Liter auf 9 Liter Airpot mach ich nur, da kommt mir sonst zu viel Drain (Hab ich die Erde nicht fest genug zusammen gedrückt?!?). Beim ersten Liter kommt 1 ml BioBizz Grow rein. Beim zweiten Liter nur wasser. Den Ersten kipp ich per Sturzgießen rein, den 2ten 10min später. Was 24H danach noch im Untersetzer ist kommt raus.
Allerdings bin ich bei ca allen 4-5 tagen Gießen, ich bin mir ziemlich sicher, hätte ich immer nach 3 Tagen schon gegossen hätte ich die Pflanze gekillt… aber seht selbst. Gestern noch Gedüngt und geköpft.

Denn davor hab ich erst Freitag gegossen (24.11) und davor am Montag (20.11)

obs bei biobizz ne rolle spielt weiss ich nicht, aber mach deine mischung bitte in einem grossen behaelter (2l? nimm nen eimer und keinen messbecher, kannst ja dann auch gleich tauchen).
mir geht hier um eventuelle ph-schwankungen, also 1l mit duenger, ein l ohne. koennte die wurzeln verwirren.

3 „Gefällt mir“

hünersdorff Messbecher 5l | Polypropylen (PP) | bruchsicher und spülmaschinengeeignet | geschlossener Griff | blaue Skala Amazon.de

Ist gerade im Angebot.

Goldwert das Ding .

Vorher die Lösung mit einem 1L Messbecher gemacht , Hölle ……

1 „Gefällt mir“

Schönen guten Tag zusammen, :slight_smile:

lang ist’s her, das neue Jahr bereits gestartet. Da mein Grow heute ins Fermentierglas gewandert ist, wollte ich noch ein finales Update und ein paar Erkenntnisse mit Euch teilen. :slight_smile:

Da es meiner Pflanze mit dem Verständnis vom Trocknen und Gießen deutlich besser ging, habe ich dies nun auch als Lösung markiert.

Folgende Dinge sind mir noch aufgefallen, die ich beim nächsten Grow definitiv besser machen werde.

  • Meine Pflanze stand zu tief für das Licht. Irgendwann im Grow haben sich die Fächerblätter stark nach oben gerichtet. Dies kann unter anderem Lichtbrand sein. Mit der Suche nach Lichtbrand bin ich auf die Luxeinheiten pro Phase gestoßen und dachte mir, ich messe mal mit einem Luxmeter. Die Messung hat dann ergeben, dass an der Cola grad mal 30.000 Lux anlagen (2-3 Woche Blüte), an den Buds die tiefer waren (kein Training durchgeführt für gleiche Höhe) war es entsprechend weniger. Für den nächsten Grow habe ich also Potential, in dem ich die Pflanze höher am Licht positioniere, um bessere Luxwerte zu erreichen. Lichtbrand war also nicht der Grund. (Weiter unten unter „BT 17“ erkennt man die nach oben gerichteten Blätter)

  • RLF. Die RLF war, bis ich mir einen Luftbefeuchter geholt habe und ein funktionierendes Hygrometer, zwar nie katastrophal, aber auch weit weg von optimal. Dies wird beim nächsten Grow also auch optimiert sein. (Autom. Steuerung mit Inkbird IHC-200)

  • Größerer Endtopf (= 9 Liter), also größer als 3L, die Gründe sind klar.

  • Trainings

Für die Interessierten hier noch ein paar Verlaufsbilder des Grows, die 10 Tage nach dem letzten Bild weiter oben anfangen:

32. Tag Wachstum


Lollypopping Tag 33 Wachstum (04.12.23)

13.12.23 BT2


BT 12 (bisschen entlaubt)


BT 17 (Blätter zeigen stark nach oben, wie oben erwähnt)


BT 24


BT 33


BT 41


BT 47 und 5 Tage später geerntet



Vielen Dank für Eure Hilfe hier; ohne die, würde ich schwer weiterkommen, weil die Informationen im Internet so weitereichend sind und man vieles gar nicht richtig einschätzen kann ohne auf persönliche Erfahrungen zurückzugreifen.

Ich sage mal: Viele Grüße und bis zum nächsten Grow! :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Sind das Eiswürfel die du da drauf gemacht hast? Was soll das bringen? Hab ich noch nie gesehen:D

Aber schön was noch daraus geworden ist! :slight_smile:

Könnte mir denken, das es in diese Richtung geht:

Eine weitere, allerdings weitgehend unbegründete Methode, die jedoch im Laufe der Jahre an Popularität gewonnen hat, ist das Gießen von Cannabispflanzen mit eiskaltem Wasser. Vermutlich besteht die Idee darin, das Wurzelsystem der Pflanze zu schocken und genug Stress zu verursachen, um die Trichomproduktion zu fördern, ohne Deine Pflanze zu ruinieren. Du solltest Deinen Cannabispflanzen möglichst kurz vor der Ernte also ein Eisbad gönnen.

Quelle: Wie Man Die Trichomproduktion Bei Cannabis Steigert - Zamnesia Blog

2 „Gefällt mir“

Ja genau, dies war der Grund. Allerdings war der auch eher davon getrieben, dass die Eiswürfel leer gemacht werden mussten, und da es eh ca. ein Liter war (1/3 Topfvolumen), hat das alles gut zusammengepasst. :smiley:

wie viel g trocken getrimmt sind es geworden ? glückwunsch zur ernte :slight_smile: