Viele braune Flecken

Grow Location: Outdoor
Stadium der Pflanze: 3-4 Monate
Wo an der Pflanze: Vereinzelte Blätter an der gesamten Pflanze

Problem-Beschreibung

Nicht alle, aber einige Blätter haben diese Flecken. Besonders neue Blätter scheinen davon betroffen zu sein. Ich habe erst am ein Tier gedacht, da die Pflanze draußen steht. Finde aber nichts auffälliges.

Steckbrief:

Töpfe:

Growmedium:
Erde plus Tomatendünger (hat sonst auch geklappt. Möglicherweise zuviel?)
Wasserwerte:

Gießverhalten:
Ich gieße nach Bedarf. Etwa 3-4 Liter.

Dünger:
Compo Tomaten Langzeitdünger

Sorte(n):
Purple Queen

Outdoor-Angaben

Meistens schön sonnig

Lässt sich das einfach entfernen?

Nein, es entstehen eher Löcher im Blatt. Siehe Bild 2.

Vielleicht waren Blattläuse dran, die von Ameisen gekillt wurden.
Das könnte ich mir vorstellen

Eher unwahrscheinlich, da ich sehr regelmäßig gucke, ob sich Bewohner einnisten.

1 „Gefällt mir“

das ist schon mal grundlegend nicht richtig. Aber da sie ja draußen steht, ist das wahrscheinlich nicht das Problem.
und über den Tomatendünger kann ich nix sagen, aber ich vermute mal, dass es daran liegen könnte, vielleicht zu scharf?

was denn genau für Erde?

Hast du evtl auch Bilder von der ganzen Pflanze?
Ich würde zu anderem Dünger raten. Schau dir mal die Produkte von BioBizz an, die finde ich persönlich ganz gut und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Vielleicht wären auch Angaben zu deinen Wasserwerten noch sehr hilfreich. ZB welchen PH Wert dein Gießwasser hat

Grow Mix aus dem Baumarkt

ph-Wert wird so in etwa bei 8 liegen. Die Daten sind nicht so aktuell (Stand 2020)


Beide sind betroffen. In der Summe sehen sie gut aus. Aber wenn man genauer hinguckt, haben beide diese Flecken/Löcher.

uff, also sie sehen ja ganz gut aus soweit.
Ich würde vielleicht auf Schädlinge tippen.
Welche Topfgröße benutzt du denn? Danach soltlest du auch dein Gießverhalten anpassen.
Keine Ahnung ob Tomatendünger das Richtige ist, gibt es da ein Schema an das du dich hälst?

Ein Schema beim Düngen? Naja, ich habe zwischendurch nochmal Erde nachgefüllt und dann eine Handvoll Dünger (kleine Kügelchen) untergemischt. Mehr nicht. Ich habe noch überlegt, hm, könnte was viel sein, aber das wäscht sich raus. Die Töpfe haben einen Durchmesser von 40 cm. Könnten größer sein, hat die Jahre davor aber auch immer gut funktioniert.

Ich mache immer den „Gewichtstest“. Ist alles zu leicht, gibt’s Wasser. Ich mache da nie wirklich eine große Wissenschaft draus. Gute Erde, Wasser, Licht. Ein bisschen Tomatendünger. Vielleicht war es diesmal tatsächlich zu viel. Aber das versuche ich hier ja zu klären.

Moin :+1:

sieht stark nach Schädlingen aus.

könnte passen.

Ein Mangel schließe ich aus.

6 „Gefällt mir“

Perfekt. Genau die habe ich gesehen. In geringer Anzahl. Deswegen habe ich mir keine Gedanken gemacht. Und die sind jedes Jahr da, haben aber bisher wenig bis gar keinen Schaden gemacht. Na warte, den geht’s jetzt an den Kragen. Danke man.

Ich habe selbst Rhododendronzikaden und das nicht zu knapp im Garten aber solch ein Schadbild hab ich nie. Ich denke da eher an Erdflöhe…

Ameisen beschützen Blattläuse und melken sie quasi, um an den Honigtau zu kommen. Ne Art Symbiose… :wink:

2 „Gefällt mir“

:rofl::grin: Ja stimmt… jetzt wo Du’s sagst :sweat_smile::smiling_face_with_three_hearts::kissing_heart:

1 „Gefällt mir“