Was ist mit der Pflanze los?

White Widow Auto, fängt gerade an in Blüte zu gehen. (Ca. 5 Wochen alt).

Fütterung: FloraNova Bloom, 2ml/L wie immer, hier mit 1ml CalMag per L zusätzlich wegen Kokossubstrat.

Wässerung auch wie üblich.
Licht: CREE CX3590.

pH: ca. 6.2 (KÖNNTE zu hoch sein für Substrat?)

Substrat: Mix aus Kokos, Vermiculite und Perlite

Man beachte die gelben Flecken auf zwei Seitentrieben. Neuer Wuchs sieht aber ganz anständig aus.

MÖGLICH:

  • Tabak Mosaik Virus ??
    (Meinungen gehen hier auseinander ob es den bei Cannabis überhaupt gibt, aber ich bin mir sicher dass meine Tomaten und Chillies den hatten. Also KÖNNTE die Pflanze angesteckt sein.)

  • FloraNova Bloom zu alt???

  • Katzenpisse hat Blatt verbrannt? (Loch im Dach des Gewächshauses, ja die pissen manchmal rein…)

Überfütterung? Glaube ich nicht,wenn ja, dann nur mässig…und die gelben Flecken gehen da ja mal gar nicht.

Ich hatte SEHR WENIGE Milben vor einer Woche…habe ich aber besprüht. Momentan keine. Aber es besteht die Möglichkeit dass dies ein Milbenschaden ist der eben noch vorhanden ist. Habe ich aber so krass noch nie gesehen.

Bin halt etwas ratlos, wieder eines dieser Probleme wo ich echt nicht weiss…

Ich würde auch eher auf ein Nährstoffdefizit tippen, warum auch immer.:thinking:

Grad mal die ersten paar Artikel gelesen die zu dem Virus ausgespuckt wurden (wieder was gelernt, Danke) und muss sagen, es sieht einigen Schäden des tmv schon recht ähnlich…

Nicht einfach…
Nekrosen zeigen einen Mangel an, ohne dass man
direkt einen bestimmten „Nährstoff“ als Ursache be-
nennen kann. Allerdings treten die Symptome dann
an den neuen Blättern auf.
Wie lange zeigen sich die Symptome schon und wie
verändern sie sich?

Ja gell? Das habe ich auch gedacht. Für mich spricht alles für TMV.

Würde mal sagen ist mir vor 2 Wochen oder so aufgefallen. Kann mich leider nicht mehr erinnern ob das Problem auch schon eher zu sehen war. Momentan kann auch nicht mal sagen ob das Problem, Flecken usw. fortschreitet…oder eben nur diese paar Blätter betroffen sind, und es eben jetzt mehr offensichtlich ist da die Blätter ja wachsen. (Selten re-generieren sich die Pflanzen ja. Wenn mal was ist bleibt es ja oft).

Von was ich sehe sieht Neuwuchs aber gut aus, IM PRINZIP sieht die ganze Pflanze gut aus, bis eben diese Flecken. Hatte ich eben vorher noch nie. Und die Pflanze daneben (habe ich im Bild nicht, Super Skunk) zeigt so ich sehe gar nix.

MANGEL ist möglich…wenn man realisiert dass FloraNova etc. sagen dass die Produkte nur einige Monate „shelf-life“ haben wenn die offen sind. (Wie viele andere Nährstoffe). Also könnte ich mir schon vorstellen das Nährstoffe in 6, 8 oder 10 Monaten „schlecht“ werden. Diese Flasche ist fast zuende. Also möglich ist es.

Und bzgl. meiner früheren Grows, der Unterschied hier ist dass ich noch CalMag zugebe (was ich vorher noch nie getan habe, in Erde usw. nur ein/zweilam)…also wäre Überdüngung theoretisch AUCH möglich…doch sehe ich die klassischen Anzeichen da nicht.

So, wie Du es beschreibst, sehe ich aktuell keinen
Handlungsbedarf. Sicher ist es gut, die Ursachen
von Problemen zu kennen, um bei Bedarf vorbeu-
gen zu können, aber ich denke, hier wird es kaum
möglich sein, die Ursache herauszufinden.

Da magst Du recht haben. Ich kann auch nichts machen. Sollte es denn der TMV sein, könnte man auch nix machen…

Ich drück’ Dir die Daumen.

Hi,

diese unklaren Anzeichen sind mir auch immer ein Greuel! Grad bei „Autos“ hat man keinen Spielraum um ein paar Sachen durchzuprobieren,

Du schreibst, Wässerung wie üblich…was ist üblich?

Was ich pauchal versuchen würde…pH auf 5.8 senken (dauerhaft) und mit diesen Wert mal gut durchspülen, um ne Versalzung auszuschließen. Da der Dünger von Dir fast leer ist, mal einen speziellen, auf Cocos abgestimmten Dünger zulegen.

Was nutzt Du…Cal-Max? Da wäre ja die Empfehlung bei Mangelerscheinung, das erste Mal 15-30 ml /10L und danach mit ca. 50% zu dosieren…vielleicht mal auf 2ml/L erhöhen.
Strains mit hohen Nährstoffbedarf brauchen in der Regel viel Magnesium und für mich (Achtung Ferndiagnose! :slight_smile:) geht das Schadbild in diese Richtung

1 Like

Wässerung wie üblich…heisst ich glaube das habe ich schon raus. Also momentan, im Herbst wässere ich alle 3-4 Tage und lasse den Topf auch austrocknen. Also mit Sicherheit überwässere ich nicht.
Wäre zu erwähnen das ist ein DIY Substrat/Experiment, das hat recht gute Drainage aber hält Wasser auch sehr gut. (Inwiefern das Vermiculit jetzt mit dem Kokos „interagiert“, keine Ahnung).

Ja, benutze CalMax, gebe 1ml/L. Ich hatte bei früheren Grows den Eindruck dass das Floranova alleine schon recht gut ist und relativ viel Ca/Mg. enthält…weil ich noch nie einen Mangel mit dem FNB hatte. Insofern wäre ein Mangel mit FNB/CalMax sehr kurios…es sei denn das das Substrat wirklich was sehr eigenartiges macht. (Ist ja bekannt dass Kokos Ca/Mg Mangel verursachen kann, und Vermiiculit KÖNNTE dies verstärken. Rate jetzt nur mal so rum).

Man beachte auch dass der Strain daneben (SS Auto) gar nix hat. So evtl. ist es ja eine Straineigenart…komische Sachen passieren halt manchmal.

PH Wert ist nicht gut. Genau die gleichen Anzeichen hatten meine 2 Autos auch als erstes, hatte ein Drain von 5,0 od. 5,1 und das Gießwasser hatte zwar einen PH-Wert von 6,0 aber da meine liebe Frau meine Anzuchterde mit billiger Erde von Aldi gemixt hat und es mir nicht gesagt hat, hatte ich natürlich eine PH-Wert von 4,5 in der Erde und das hat den Pflanzen zugesetzt. Hab dann den PH-Wert des Gießwassers auf 6,6 erhöht und es hat sich nach und nach gebessert. Wie hoch ist der PH-Wert vom Drain? Umtopfen wollte ich meine nicht, ich hab die Ladies einfach zum ausprobieren genutzt und konnte die erste letzte Woche ernten. Das Ergebnis war für den Stress vollkommen in Ordnung und ich hab einiges gelernt :slight_smile:

1 Like

Die Flecken werden bestimmt nach oben wandern, einige Blätter werden sich komisch Krollen, bekommen ausgetrocknete Stellen und sterben dann ab. So war es bei meinen

Den Drain messe ich nie, kann ich aber machen. Also Deine Vermutung wäre dass der pH zu NIEDRIG wäre?? (Weil ich nämlich davon ausging dass 5.5 für Kokos ideal sind. Hier habe ich aber Vermiculit mit reingemischt und mir gedacht dass 6.0 oder 6.2 etc.ok sein sollten. Kann den Drain mal ja messen)

Mess einfach mal nach. Ich hatte noch jüngere im Zelt, gleiche Erde usw. und diese hatten halt keine Probleme beim einem Wert von 6,6. Ph Drain war dann erst auch 5,1/5,2 wurde aber bei jedem Wasser geben höher. Kenn den richtigen Drain Wert für Kokos aber nicht. Müsstest du mal Googeln…

Ja ich glaube langsam macht’s Sinn.

Jemand hat mich erinnert es sieht wie Magnesiummangel aus, und IN DER TAT, siehe http://www.growweedeasy.com/magnesium-deficiency-cannabis
sieht es doch SEHR danach aus. (Wie konnte ich das wieder mal übersehen?)

Das würde heissen dass ich irrtümlicherweise meinte ich brauche ph6.0 (oder noch weniger), wegen dem Kokos natürlich. ABER: Mit dem Vermiculit and dem Perlit reingemischt…ist es möglich (ach was: eigentlich wahrscheinlich) dass ich doch „Erd pH“ brauche, also 6.5 oder höher. Und laut ph Infos ist ja unterhalb von 6.5 in Erde schon gar kein Mg oder Ca. mehr zugänglich.

Also tippe ich mal dass höherer pH hier in der Tat die Lösung ist.

(Da habe ich wohl Sch*** am Anfang gebaut, als ich noch keine vollen Nährstoffe gegeben habe und dann eben zusätzlich noch mit pH down auf ca. 6-6.2 runter. pH down verwende ich aber jetzt nicht mehr, da das FloraNova den pH schon senkt, aber nicht so krass. (Was zum „uppen“ hätte ich jetzt auch gar nicht hier…). Das würde auch erklären dass der neue Wuchs ok ist, der „Schaden“ eben von vor ein paar Wochen ist. Also langsam macht’s Sinn, glaube ich …)

2 Like

Den ph kannst du mit Natron wieder anheben, Backpulver hat doch eigentlich jeder aufn Sonntag zu Hause…:wink:

1 Like

Hey,

das würde mich schwer wundern! Der ideale pH-Wert auf Cocos liegt bei 5.5 - 5.9, ab pH von 6.5
soll sich das Wachstum merklich verzögern, also nicht so gut!.
Hast Du noch die Verpackung vom Cocos? Da sollte der pH-Grundwert vom Cocos ja angegeben sein (in der Regel 5.5 - 6.5 )Drüber hinaus wird es mit Sicherheit Probleme geben…

Auch das sehe ich ein Stück weit anders:
Bei einer Mischug aus z.B. 50/50 (Cocos/Perlite) hast Du ein sehr fluffiges Substrat, was einerseits sehr luftig ist, andererseits quasi nach täglichen mehrmaligen Gießen schreit, um nicht auszutrocknen. Auch kann Cocos kaum Nährstoffe speichern, was permanentes gießen mit Dünger nötig macht. Der Anteil von Perlite/Vermiculite ändert also nicht den pH-Wert auf Cocos, sondern nur das Gießverhalten . Deshalb auch meine Frage nach „wie wässerst Du“, Überwässerung hatte ich da nicht im Sinn, is ja eh kaum möglich auf Cocos :wink:

Die Frage ist doch, ob sich das Schadbild momentan weiter ausbreitet…falls nicht, supi…dann kann ich mir vorstellen, daß 'ne zeitlang „Werte“ falsch waren, der Strain darauf zickig reagierte und sich gefangen hat. Wenn es sich also nicht weiter ausbreitet, würde ich nichts am pH-Wert ändern bzw. wenn, eher noch ein Stück weit runter gehen!

1 Like

Jidi, interessante Antwort.

Ja es stimmt dass das Substrat sehr „fluffig“ ist, dieses speichert aber „intern“ die Feuchtigkeit sehr lange. (Zumindest kommt es mir subjektiv so for, wohl auch WEGEN dem Vermiculit welches Feuchtigkeit speichert. Das Perlit nur sehr wenig. Weisst Du ja sicher). Ich habe im Netz und anderswo noch nie gehört dass jemand Kokos mit Vermiculit gemischt hat, deswegen habe ich das auch „Experiment“ genannt… es mir nämlich nicht klar war wie sich dei Pflanzen bzw. das Substrat verhalten werden.

Man beachte doch dass das Kokos hier nur 50% macht (ansonsten, ja, natürlich 5.5). Das Perlit können wir mal ignorieren, aber Vermukulit muss ja irgendeinen Einfluss haben.

Vermiculut scheint sehr „interessante“ Eigenschaften zu haben, da es nicht nur Feuchtigkeit sondern auch Mineralien speichert…insofern hier meine Überlegung war dass das Vermicult eben optimal mit dem Kokos spielen sollte. Natürlich kann es sein dass es genau das Gegenteil macht, dass es eventuell die Minerale speichert, aber nicht umbedingt auch einfach an die Pflanzen weitergibt. (Die Meinungen gehen hier auseinander. Einige sagen dass es einen Teil Mineralien speichert (Langzeit), und einen Teil verfügbar macht. Ob das jetzt gut oder schlecht ist…weiss ich nicht).

Naja…momtan…beobachte ich halt mal wie das wird. Die Pflanze(n) an sich sehen prächtig aus, ich hatte noch nie so grosse Autos! Und wachsen auch sehr zügig. Die Autos die ich in der Vergangenheit growte waren alle sehr mickrig, die hatte ich aber in Erde.