Weiß die SeedBank nicht 😭

HALLO FREUNDE :raising_hand_man:

Da es nun kälter wird hab ich meinen MiniKühlschrank in der Garage ausgemacht.Beim ausräumen fand ich Seeds. Ich hatte sie aus der Verpackung raus weil sich der Karton mit etwas Feuchte angesoffen hatte aus dem Kühlgerät.
Die Samen waren aber extra noch in so kleine Stöpselchen dicht verschlossen, siehe Fotos unten :smirk:

Dann hab ich tüchtig auf die Hülsen draufgeschrieben welche Sorten es sind,aber nicht von welcher Bank ich Horst :metal::unamused:

Kann man da noch was herausfinden ,??
Es handelt sich um 2x PineAppleExpress und 2x Gorilla Glue.

Sie sind 100% feminisiert und keine Autos.

Aber mehr weiß ich ned :sob::man_shrugging:

Wird hochgeladen…

Gibts da noch ne möglichkeit ??
Vl anhand dieser Verpackung ?

Bitte helft mir ,danke :heart:

Du hast doch sicher ne Bestätigung der Bestellung via Mail erhalten oder?
Ansonsten, kannst es knicken.

2 Like

Die pineapple könnte von Royal Queen Seeds kommen und die GG von Anesia.

1 Like

Habe schon mehrere E-Mail Adressen durchkämmt,nutzte damals noch Kauf ohne Regestrierung.

Is jz wie ne Nadel im Heuhaufen wenn ich nichtmal die richtige E-Mail weiß :man_shrugging:

Also sollte ichs gleich lassen bevor ich mir den Kopf darüber zerbrich ?

Wollte sie Outdoor nächstes Jahr nutzen.

@Sir_Smokealot
Könnte ich mich an die selbe Sorte zb. Gorilla Glue von Zamnesia anhalten oder ist/wird das keine Gute Idee sein ?? :unamused::upside_down_face:

Trägt zwar nicht zur eigentlichen Frage bei.
Aber ob du Outdoor so große Freude an Seeds haben wirst die für Indoor gedacht sind, wage ich zu bezweifeln - egal von welchem Breeder sie nun letztendlich.
Die Erfahrung durfte ich dieses Jahr auch machen, weil ich mir leichtsinniger Weise dachte „Ach, da ist Ruderalis mit drin, das passt schon…“.

1 Like

Also sind es reine Indoor Seeds ?
Keine der beiden Sorten für Outdoor ?

Dachte mir man kann sie beiderseits nutzen.:neutral_face::confused:

Kann man schon, die Frage ist nur die Sinnhaftigkeit. Indoor gezüchtete Strains sind nunmal auch an Indoor Bedingungen gewöhnt. Und die kann man in Deutschland kaum bieten.
Natürlich gibt’s auch Strains die eigtl für Indoor gedacht sind, die Outdoor gut performen.

1 Like

Das ist ne gute Frage, die ich so nicht beantworten kann, da ich nicht weiß was für Genetik vorliegt. Sprich, was für ein Phenotyp jeweils der Züchter für sein Exemplar verwendet hat.

Wobei die jeweiligen Züchter ja auch nen Outdoor Ertrag angeben, wirst du wohl dennoch nen groben Richtwert haben.

2 Like

Also, vorausgesetzt du hast den Namen der Seeds von der Verpackung genau übertragen, dann gibt es m.W. nur einen Breeder der die photoperiodische feminisierte Gorilla Glue ( eigentlich # 4) anbietet. Und zwar Zamnesia.
Royal Queen Seeds nennt den Strain Royal Gorilla und verpackt nicht in solchen Phiolen, (obwohl es vermutlich der selbe Breeder und damit auch der identische Strain ist, da Zamnesia und RQS zusammen gehören).
Zu dieser Erkenntnis kommst du auch, wenn du beim Seedfinder nach Gorilla Glue suchst und die 3 passenden Ergebnisse (1xreg., 1xAuto, 1xpp/fem.) checkst.

Bei der Pineapple Express ist es etwas schwieriger. Aber über die Suchfunktion bei Seedfinder solltest du es zumindest eingrenzen können.

Gruß, Sherlock. :male_detective:

Edit: das was oben grün ist sind Affiliate Links und nicht von mir.

1 Like

Wenn man bei solchen Sachen denn von „breeden“ sprechen will/kann. Aber das ist ja nicht das Thema.

Das passt zu meiner heute eingetroffenen Bestellung.
Aber auch Linda Seeds hat ne GG4 im Angebot und nutz auch diese Probenröhrchen.

Edit: Wenn ich mich richtig erinnere packt Linda Seeds noch Holzwolle mit als Füllmaterial in die Röhrchen…

…wäre aber mal interessant.

You name it, @Mr.Honey. Linda hat und nennt sie eine Gorilla Glue # 4 und ölf andere Breeder/Samenbanken auch.
Deswegen schrieb Vigo:

und da stand G-o-r-i-l-l-a G-l-u-e :gorilla:

Ich denke @anon43130389 wird nen kleinen Offtopic Exkurs verzeihen :laughing:
Bleiben wir bei RQS, ich will die Firma oder deren Produkte gar nicht schlecht reden, hab auch die ein oder andere Genetik hier. Das was sie tun, tun sie gut. Vor allem der Marketingbereich :sweat_smile:
Aber mit breeden hat das m.M.n. nur Recht wenig zu tun. Die Genetiken die sie anbieten sind im großen und ganzen auch Top. Kaufen sie ja für teuer Geld ein. GG4, GSC, etc sind fast alles Clone Only Strains, sprich einzelne, besondere oft Zufallstreffer anderer Breeder … die werden eingekauft, als Mütter gehalten und davon werden dann S1 Batches auf den Markt geworfen. RQS geht dann noch daher und setzt meist ein Royal davor oder denkt sich gleich ganz was anderes aus. Das nenne ich persönlich nicht breeden, sondern sich mit fremden Federn schmücken.
Klar machen andere Breeder das auch, ist ja auch kein Thema, so kommt man in Europa bzw weltweit an Saatgut, das dem Clone Only Original sehr nahe kommt. Aber nicht jeder Kunde hat das Hintergrundwissen und daher wäre Transparenz, wie es ja manche handhaben, ganz schön.
Einfach den Original Namen beibehalten und ein S1 dranhängen, das ist offen und ehrlich.

Samen produzieren kann jeder, das ist keine große Sache. Aber Breeding ist ein Handwerk das ne Menge Arbeit und Hingabe erfordert.

2 Like

Ungefähr so hatte ich Deine Aussage auch interpretiert. Die breeden/züchten ihre Strains eigentlich nicht, sondern kaufen einen guten Strain, erhalten den und erzeugen Samen. Wobei ich immer dachte, das die S1 Genetik, also die von OregonFinest favorisierte GG#4S1 von Dark Horse Genetiks etwas besonderes und das Original wäre, wegen S1 .
Die Gorilla Glue von @anon43130389 habe ich auch nur anhand des Namens identifizieren können. Grundsätzlich ist sie auch eine #4 und dann wohl auch eine S1.

1 Like

Das ist quasi die Original oder Ur S1. Dark Horse waren meines Wissens nach die ersten die aus nem Klon der GG4 Nüsse hergestellt haben.

S1 bedeutet Selfing Generation 1 das ist das Ergebnis wenn man zwei genetisch identische Individuen verpaart. Im Grunde sind alle Fem Strains auch S1 Generationen. Würd man davon wieder zwei Pflanzen verpaaren wäre man in der S2. Und mit jeder Generation entfernt man sich weiter von der Ursprungspflanze. Denn es bleibt zwar immer der selbe (stark limitierte) Genpool, wird aber jedes Mal neu gemixt.

Das bedeutet man nimmt zwei Klone/Stecklinge, z.B. der Mutter der Original Gorilla, Gewinner L.A. Cannabis Cup 2014, bringt eine zum Zwittern und erzeugt daraus Samen? (Das von Dir empfohlene Buch ist viel zu teuer. Und für PDF 25€ auszugeben widerstrebt mir. Oldskool halt. :wink: )

So ist die gängige Praxis. Allerdings wohl in nem anderem Maßstab.

Ja, schon klar. Reicht ja wenn einer die Kohle raushaut. Der Depp gibt das Wissen dann schon kostenlos weiter :rofl:

ist das denn nicht :poop:egal von wem die seeds sind? :thinking:
sorgen haben manche :roll_eyes:

1 Like

Eigentlich nicht.
Wollte sie Outdoor rauswerfen nächstes Jahr,jz wurde mir aber mitgeteilt das sie eher für Indoor sind.
Deswegen wär mir eine genaue Beschreibung-Angabe wichtig :slight_smile:
Also finde ich passt deine Aussage nicht :yum::upside_down_face:

@anon8157545
Wenn ich mich auskenn würde,würd ich ja auch mitreden ,aber leider is das bei mir nicht der Fall😂

ich hab noch kein strain entdeckt, der ohne outdoor angaben(z.b. erntemenge,erntezeitpunkt) angeboten wurde
von daher kannst alles raus setzen, ob die dann halt fertig werden, ist ne andere sache

2 Like