Wieviel Seeds vorziehen bei 0,50 m2 ?

Heute ist die 3er Packung Blue Dream von Humboldt Seeds gekommen für nen Kollegen.
Seine Box 100x50cm mit ner 250er NDL.

Wie groß bzw wie viele Töpfe sollten auf dieser Fläche ausreichen .?
Sollte für nen Scrog richtig schön voll sein die Kiste
2 x 15 Liter Endtöpfe ok .?
Oder vl nur 1 Seed mit nem 30 Liter AirPot .?

Edit : die Lichttabelle ansich hilft mir nicht viel.

Hi,
als Richtwert…

Ich verweise dann doch kurz auf die Tabelle und da stehen 2-4.
Natürlich kann man auch nur eine nehmen, aber um dann die Box voll zu bekommen bist du ewig in der Vegi. Da muss sich jeder selbst fragen was wichtiger ist. Das reicht von zu lernen wie ein Scrog funktioniert bis bestes Kosten-zu-Ertrag-Ergebnis.

Da gibt es kein besser oder schlechter, richtig oder falsch.

Du oder dein Kumpel müssen entscheiden was ihr wollt.
Muss es ein Scrog sein? Wenn ja, warum?

Der Vorteil in der Methode besteht (meiner Meinung nach) darin, mit weniger/n Samen das Zelt voll zu kriegen.
Nachteile sind höhere Stromkosten, da du die Vegi verlängern musst um das Zelt zu füllen. Dazu benötigt es mehr Pflege als wenn man einfach wachsen lässt. Und so schön LST oder Scrog auch klingen und so toll manche Ergebnisse auch sind - ganz so einfach aus dem Ärmel schütteln die die die Bilder posten das auch nicht. Ich mache LST bedeutet z.B., dass man die ersten vier Wochen (fast) täglich am basteln ist. Das macht dann auch nur die erste Woche Spaß. Aber ich schweife ab.

Unterm Strich stehen für mich mich zwei gesparte Samen gegen zwei bis vier Wochen länger warten und mehr pflegen.
Andererseits hat hier mal einer ein Mainlining Projekt gestartet, dass acht Wochen Vegi hatte, aber einfach unfassbar geil aussah.
Und noch andererseits hat Mac doch Bilder gepostet und gezeigt was passiert wenn man einfach nix macht. Sich das anzusehen bedeutet aber auch, einen als Scrog in Zukunft nur noch als Liebhaberei zu betrachten.

4 Like

Das nenn ich mal ne echt geil kompetente Antwort :grin::+1::+1: @Grabowski

Genau deswegen gab mir die StandardRichtwerttabelle nichts,weil die echt maximale Fläche genutzt werden soll.

Meine Gedanken kreisen auf einfachste handhabung von 3x10L Pots,dann würde Vegizeit ok sein und der halbe Quadratmeter auch ziemlich gefüllt sein oder was sagst du ? :wink:
Oder evntl. 12L ?
Die größe der Box is halt nicht so übel groß um die einfach „frei“ wachsen zu lassen🤔
Die unteren buds heißen dann auch nichts :face_with_raised_eyebrow:

Wie hoch ist die Box?

Ich experimentiere aktuell noch mit den Töpfen. Habe aber festgestellt, dass ein freier Wuchs, also Platz (Luft/Freiraum) um die Pflanzen sehr hilfreich ist damit sie groß werden. Ich habe durch einfaches Toppen vier Haupttriebe bekommen. Also ich dann scroggen wollte war der Platz bereits voll. Inzwischen wächst oben alles super und alles unter dem Blätterdach nicht so. Im größeren Zelt zeigen die selben Sorten ein (manchmal deutlich) gesteigertes Höhenwachstum, auch beim gleichen Phänotypen. Und auch die unteren Buds sind reifer.

Ich werde in Zukunft, wenn ich es einfach haben möchte, pro Pflanze mit min 40x40 cm rechnen und nichts dran machen. Und ich werde kein Zelt mehr kaufen, dass nicht mindestens 2 Meter hoch ist. Und ich werde weiter Vergleiche beim growen anstellen. Also verschiedene Dünger bei gleichen Sorten testen oder andere Substrate gegeneinander antreten lassen oder mit den Töpfen variieren.

3x10 bis 2x25? Was soll ich dir da sagen? Finds raus und lass uns daran teilhaben.
Das ist ein ja nur ein Bruchteil des Ganzen. Wie soll denn die Vegi aussehen? Wie oft willst du umtopfen? Wie düngen? Wie gießen? Das muss ja alles zusammenpassen.

Sie hat 170cm - 20cm AKF

Start in einem 1L Topf mit dem lightmix von Plagron,danach direkt in die 10ner Pots wäre der Gedanke gewesen.

Möchten echt lange Zeiten wie die letzten male vermeiden.:sleepy::unamused:

Zur Düngung wird das Hesi Schema genutzt bis auf den GreenSensationBooster von Plagron.Sugar Royal von Plagron is auch noch da.