Würdet ihr umziehen…

Wenn ihr jetzt in einem Grow stecken würdet und ihr könntet beruflich spontan umziehen in ein anderen Wohnort ca. 100km entfernt

Wie würdet ihr versuchen einen Umzug mit sagen wir 6-9 Pflanzen zu Händeln?

Frage für einen Freund von mir. Er hat ein Jobangebot. Er könnte in 6-8 Wochen umziehen steckt aber schon mitten im Grow. Hat man überhaupt eine Chance die Pflanzen heile von A nach B zu bringen?

Pflanzen wegschmeissen, in Ruhe umziehen.
Wo Problem?

1 „Gefällt mir“

Steckt viel Geld in dem Grow. Ich bin ja der Meinung einen so weiten Umzug ist ä mit blühenden Pflanzen nicht möglich.

Er wollte trotzdem mal das ich hier frage. Getreu nach dem Motto: nichts ist unmöglich.

Naja, die Kosten für 6-9 Seeds/Stecklinge und für die bisher verabreichte NL. :wink:
Ich würde jedenfalls das Wagnis nicht eingehen, erst recht, wenn sie u.U. schon in der Blüte stehen - zu viele riskante Breitseiten können da auftauchen.

…getrennt von der Security jetzt: Klar geht das, schaut das bei den Temperaturen beim Transport keine zu große Schere/Schwankungen auftreten…und paar Stunden Dunkelheit stecken stabile blühende Pflanzen auch weg.

Nicht wenn du alles neu gekauft hast und mitten im ersten Grow steckst. Ich kann ihn schon verstehen das er das ganze nicht aufgeben will

Trotzdem muss man Realist sein. Vllt bekommt er 3 Pflanzen heile rüber aber wie willst du 9 Pflanzen in Kartons verstecken die während der Fahrt nicht rumfliegen, zerdrückt oder beschädigt werden. Die Pflanzen müssten in einen Sprinter mit den Möbel hinten rein.
5-10km wäre es ja kein Problem einladen 2 mAnn mit hinten rein und vorsichtig fahren. Aber da sind über 100km mit Autobahn und Landstraße zu fahren. Allein Autobahn… da geht niemand in den Laderaum und fährt mit :sweat_smile:

Bin gespannt wie kreativ ihr seid. Vllt bekommen wir ja doch die Lösung oder Inspiration die wir brauchen.

Doch, es geht ja nur um den finanziellen Schaden durch Verlust der Seeds/Stecklinge, verbrauchte NL und meinethalben auch beim Strom. Der bisherige Zeitaufwand ist ja ein Ehrenamt. :wink:
Dein Kumpel soll ja nicht beim Umzug auf sein ganzes Geraffel verzichten (Lampe, Box, Abluft, usw.)! Das kann ja relativ problemlos - zumindest legal - mitgenommen/transportiert werden.

Aber wie gesagt, ich würde defintiv nicht 6-9 Hanfpflanzen bei einem 100 km Umzug mitnehmen wollen. Der (von mir gesehene) Schaden steht in keinem Verhältnis zum Risko des Unterfangens, ich hingegen gerne auf der sicheren Seite!

Wie alt sind denn die Damen, bzw. wie weit/alt wären sind zum Zeitpunkt des Umzuges und wo siehst Du denn den größeren Schaden? :man_shrugging:t3:

Also wenn ich schon dieses mMn. schlecht zu kalkulierende Risiko (irgend so ein Depp fährt dir in die Karre und lässt die Polizei rufen) schon eingehen wollte, dann würde ich sie definitiv unabhängig vom Grow-Equipment mitnehmen! Nachgewiesener Eigenanbau ist was anderes, als „Hab ich aufm Sperrmüll gefunden“, oder sowas. :wink:

Bestenfalls sind die Damen noch in der Vegi und riechen nicht/kaum und die Größe lässt es noch zu, dann könnte man versuchen sie in einen breiten Vakuumschlauch, oder Bartschlauch zu ziehen, also mit dem Topf voran, ähnlich wie Tannenbäume durch einen Trichter in Netze gezogen werden, und sie dann mit solchen Kartons zu transportieren …

Königsweg wäre dann, man schickt das Ganze noch mit einem Fake Absender via Express/Kurier Versand an seine neue Adresse und wenn es schief geht, schiebt man es einfach dem Vormieter in die Schuhe, oder erklärt zu Not, dass man einen Grünen Daumen hat und alle Pflanzen auf der Fensterbank großgezogen wurden. :joy:

image

image

… irgendwie sowas könnte mein Herz evtl erweichen … :joy:

Hab ewig mit ihm gesprochen gerade. Wir sind zu dem Entschluss gekommen abzubrechen. Das hat keinen Sinn. Das Risiko während der Fahrt angehalten und kontrolliert zu werden ist einfach zu hoch. Dazu gibt es gar keine Garantien das die Pflanzen den Weg auch so überleben das sie keine schaden genommen hat aber das wiederum ist ein Pakt der Unmöglichkeit. Mit schweren Möbel im Sprinter die erdrücken die Pflanzen und richten mehr schaden an als das sich das Risiko gelohnt hätte.

Was sind ein paar Wochen aufzuholen gegen ein paar Jahre? :sweat_smile: