Absoluter Anfänger

_Sorry Leute wenn es bestimmt nervt, aber ich bin ’ neu’ im Geschäft :sunglasses:
Bisher habe ich mein Gras nur gekauft und geraucht. Hier wird es immer schwieriger gutes Gras zu bekommen, daher würde ich gern zum Eigenbedarf gern ohne große Investitionen selber anbauen. Hab hier Einiges gelesen, aber bin mir unsicher bzgl. welches Gras am besten geeignet etc.
Hat Jemand Geduld sich die Mühe zu machen und mich ins Land des Wissens zu führen.

LG _

1 Like

moin erstmal und willkommen.
um direkt zu deiner Frage zu kommen : nein!
machh dich erstmal gründlich schlau über die Materie. lesen lesen lesen, videos gucken, lesen, vielleicht n buch kaufen und lesen. wenn du die basics beherrscht stell fragen

5 Like

Am lesen und schauen bin ich schon seit einiger Zeit. Meine Quelle ist abgebrochen und ich nutze aus medizinischen Gründen. Ersatz dafür sind Morphine und darauf hab ich keine Lust. Kiffen dämmt den Schmerz nicht ganz ein, aber hilft mir soweit, das ich kein Morphium brauche. Darum will ich schnellstens anfangen.

axo und merci für’s Willkommen :blush:

Ich bin ja auch ein Anfänger, mir war aber bewusst was ich für mich persönlich erreichen will.
Ein Smoker bin ich nicht, habe es auch noch nie probiert, mir ist der medizinische Aspekt mittels oraler Zuführung vordergründig und dazu muss ich mich auch herantasten, meine eigenen Erfahrungen sammeln.
Obnoxious hat ja auch entsprechend darauf hingewiesen sich hier durchzulesen.
Für die medizinische Anwendung ist ein Thema eröffnet und auch am Laufen Medizinisches Weed .
Hier könntest Du Dich mit einbinden.
Und, auch von mir noch ein herzliches Willkommen.

_Hi,

ich will ja auch keine komplette Anleitung! Habe inzwischen soviel gelesen das ich etwas durcheinander bin. In manchen Beziehungen gehen die Aussagen doch auseinander. Im großen und Ganzen würde es mir reichen wenn ich Veto. eine Empfehlung bgl des Weed bekommen würde, welches am pflegeleichten für Anfänger etc.
Egal dann wurstle ich mich halt selber durch.

Alles Gute

Hi!
Um dir ne Empfehlung bzgl. einer bestimmten Varietät geben zu können, wäre es gut nicht nur zu wissen für welche Zwecke es gedacht ist, sondern auch ob du Indoor oder Outdoor anbauen möchtest.

Aber generell würd Ich dir für die Schmerztherapie zu was Indicalastigem oder zu Afghani Landrassen raten. Haben ein ausgewogenes Thc und Cbd Verhältnis und sind in der Regel recht nachsichtig was nicht ganz so optimale Bedingungen betrifft. Schau dir doch z.B. mal die Hindu Kush von Sensi an.

Grüße

1 Like

Servus im Moment würde ich eher Indoor bevorzugen, was nicht heißt das ich im Sommer noch einen Outdoorversuch starten würde.

Ich leide unter MS, Panikattaken und Schlafstörungen.

Danke für den Hinweis.

such mal direkt nach medizinischen Sorten auf vielen seiten gibt es diese Rubrik. royal queen seeds, 1000 seeds, linda seeds haben alle ein medizinisches Sortiment. einfach mal durch die Beschreibung lesen und dann kannste ja immer noch fragen ob jemand erfahrung mit der sorte hat

1 Like

Danke dir :hugs:

Und alles Gute euch

@Alarielle Beim Grow würde ich ersma dein Ziel setzen was du erreich n möchtest mit deinem Grow😉

Welchen Ertrag/ welche Sorten/ wo platzieren/
Auf Erde oder Doch n Hydro Grow…etc

Welche Finanziellen Mittel sind zur Verfügung…?Investition in Equipment🧟‍♂️

Besorgen von Substrat / Pot‘s/Equipment/ Seed’s/ Fachliteratur …

Das sind einer der 1ten … Dinge🤓

1 Like

Hi Wall-E,
wie gesagt ich bin mir wegen der Sorte/n nicht sicher. Ich brauche keinen hohen Ertrag, da ja nur für Schmerztherapie / Eigenbedarf… Ich rauche auch nur wenn ich nicht mehr aus dem Haus gehe, also fange ich nicht schon Morgens an.
Wollte erst mal ausprobieren auf Erde. Zudem habe ich noch nix. Werde erst mal nur das notwendigste besorgen, sprich Lampe etc. Keine Box oder Dergleichen. Dazu fehlt einfach die finanzielle Basis. Hoffe das ändert siich wenn endlich mal meine Rente durch ist. Darum bin ich mir ja auch so unsicher, doch ich denke langsam testen, Augen zu und durch. „Fachliteratur“ habe ich mir als Handbuch aus dem Netzt gezogen, denke iwie geht das schon.
Was mich halt interessiert ist das mit den Autos wirklich einfacher, ist das empfehlenswert für Anfänger?
Gru0

1 Like

Lass bloß die Finger von Autoflower… Die verzeihen keine Fehler und das Ergebnis wäre mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sowohl Quantitativ als auch Qualitativ eine Enttäuschung. Mal ganz zu Schweigen von der vergeudeten Zeit und Ressourcen. Das einzige was bei Autos „einfacher“ ist, ist das die Umstellung der Beleuchtungsdauer wegfällt… Aber die Zeitschaltuhr auf 12 Std an und 12 Std aus zu stellen ist ja nun keine Kunst.

Danke Anonym für die Antwort. Werden oft so sehr angepriesen das ich dachte es könnte das simpelste für mich Anfänger sein, gerade da ich öfters körperliche „Ausfälle“ habe

Gruß

Alles klar verstehe … wenn das so ist :wink:
Also ich habe auch nicht mein komplettes Equipment auf ein Schlag herangeschafft :sweat_smile:

Automätic‘s hab ich persönlich noch nicht Gegrowt…
THEORETISCH wären Sind Automätic‘s einfacher …da alles von der Pflanze selbst gesteuert wird …
Seed‘s solltestnach der Keimung in den Pot packen den du als Ausgangspunkt gewählt hättest-
Automätics sollten so wenig Stress ausgesetzt werd n wie möglich … daher auch
KEIN topping/F.I.M/Umtopfen
Dann würd ich dir empfehlen wie du auch sagtest das wichtigste :ok_hand:

  • Listenelement Leuchtmittel
    LED/MHD/NDL
    Digitales VSG ( empfehlenswert)
    Dimmbar

  • Listenelement Growpot nach Größe deiner Wahl
    Erde nach Wahl ( wenn aus Baumark_COMPOSANA FÜR TOMATEN
    NEUDORFF FÜR TOMATEN

  • Listenelement
    Die Substrate hab n eine gewisse Vordüngumg …reicht ein bisschen

  • Listenelement
    Dünger würde ich dir
    BIOBIZZ STARTER EMPFEHLEN …:ok_hand:

  • Listenelement
    Umluftventilator/Aufhängung für Lampe/ Zeitachaltuhr
    Temp-Hygrometers/wenn du ein Geruchsstatke Sorte hast … ein Akf mit Rohrlüfter …
    … so ungefähr :sweat_smile:

1 Like

_Hallo Wall_E,

Merci für deine tollen Ratschläge und die Zeit die du dir dafür genommen hast.
Genauso werde ich es jetzt machen und sobald ich starte auch darüber berichten.
Wird schon schief gehen :wink:

Auf Dauer werde ich wenn es klappt auch mehr investieren, denn es rechnet sich auf jeden Fall, schon aus der Sicht und bin nicht mehr abhängig von Lieferanten. Meiner ist seit August ausgefallen und langsam hab ich Null bock auf die Schmerzen und Morphium.

Lieben Gruß :wave:_

1 Like

Das ist der typische Denkfehler den viele machen… Das einzige was die Pflanze „selbst steuert“ ist die Blüteinduktion. Gießen muss man noch selber, Nährstoffe zufügen, etc pp. Und genau das ist der Knackpunkt, das sind potenziellen Fehlerquellen. Und gerade Anfängern passiert’s oft das sie die Pflanzen überwässern oder überdüngen. Das typische überfürsorgen, weil’s noch alles neu und aufregend ist. Und zack hat man 1-2 Wochen oder gar noch länger Spaß um sich mit den Folgen rumzuschlagen und die Pflanze legt nen netten Wachstumsstopp hin und das Endergebnis, wenn’s dazu dann noch kommt, ist für den ***. Um bei der Umstellung der Beleuchtungszeit nen Fehler zu machen muss man sich schon sehr anstrengen ^^

2 Like

Jap genau …

Schau nach nem starin das wiederstandwfähig gegen Krankheiten ist :muscle: