Anfängergrower benötigt Hilfe bei Mangelerkennung


#21

Schau dass die Erde möglichst trocken vorm Umtopfen ist, dass du sie schon noch eingießen kannst.


#22

UPDATE
Heute habe ich versucht alle Probleme zu lösen und habe mich dazu entschlossen wie schon angekündigt frischen Wind in meine Growbox zu bringen und hier ein paar Fotos von meinen Pflanzen, wie der derzeitige neue Stand ist, natürlich für die, die es interessiert :wink:
PH-Wert ist noch nicht ganz perfekt, daran muss ich aber noch arbeiten. (Hat vielleicht jemand ein paar Tipps auf Lager wie man bequem den PH-Wert ein bisschen runterschrauben kann?)
Pflanzen wurden umgetopft und mit frischer Erde versorgt (All-Mix Biobizz), es gibt nun Untersetzer für die Damen, ein neues PH-Wert Messgerät + Feuchtigkeitsmesser und es wurden die wirklich kaputten Blätterchen abgeknipst. Die neue Erde wurde direkt von mir bewässert. Das Problem mit der Luftzirkulation sollte gelöst sein, ebenfalls das mit den Nährstoffen. Jetzt heißt es wohl abwarten und Tee trinken und mal sehen wie sich das ganze entwickelt. Sobald sich etwas verändert hat gibt es natürlich wieder ein Update von mir. Danke an alle die bis jetzt mit ihrer Hilfe beigetragen haben! Grüße gehen an dieser Stelle raus. :smiling_face_with_three_hearts: Sollte ich irgendwas vergessen haben oder wenn jemand noch einen Fehler sieht, kann man mich gerne darauf hinweisen!


#23

Hast du da nen kleinen Ventilator drin hängen um die Blätter immer ein wenig zu bewegen?


#24

Ja, so ein Ventilator ist vorhanden.


#25

UPDATE 03.01.19
Ich habe mich heute wieder durch etliche Artikel zum Thema Growen gelesen und habe mich mehr über den EC-Wert informiert und über die Überdüngung und ich bin zu der Diagnose gekommen, dass ich meine armen Damen wohl leider überdüngt habe. Eine Messung des Drain EC-Wertes ergab Werte von bis zu 4… Ich habe heute alle Pflanzen durchgespült bis zu einem EC von etwa 1,4 was passend für die Blütewoche sein sollte und nun stimmt der EC-Wert und meine Erde sollte nicht mehr übersalzen sein. Ich frage mich wie ich weiter düngen soll aber ich würde sagen ich dünge jetzt erstmal garnicht mehr damit die Pflanzen noch die Reste der Nährstoffe ruhig aufbrauchen und ich dann erst mit dem Düngen anfange. Kann mir jemand sagen wie und wann ich wieder in das Düngen einsteigen sollte? Gibt es da irgendwelche Symptome an der Pflanze bei denen man unkompliziert erkennt, dass man wieder düngen sollte? Ein paar Tipps wären sehr hilfreich und ich wäre sehr dankbar für diese. Sollte in meinem Gedankengang noch ein Fehler drinstecken dann bitte ich darum mich darauf aufmerksam zu machen. Grüße gehen raus an alle Growfreunde! :sunglasses:


#26

Düngen würde ich wieder, wenn man eine Mangelerscheinung erkennt.


#27

Ist das ungesund für die Pflanze?


#28

Die Mangelerscheinung ja, aber wenn du sie dann schnell erkennst und Düngst dann wirs das kein Problem darstellen


#29

Wenn jetzt alle Werte wieder passen könntest du auch einfach mit 50% vom Düngeschema weiterdüngen.


#30

Ich denke ich warte jetzt erstmal ein paar Tage und gucke wie sich das ganze entwickelt, sollten sich weiterhin Mangelerscheinungen zeigen werden ich mit 20%-50% Dünger anfangen. :wink:


#31

Wenn du organisch anbaust. Bio Erder & Bio Dünger ist organisch, brauchst du auf den EC Wert nicht zu achten.


#32

Wieso nicht? Und meinst du garnicht drauf achten oder nicht wirklich drauf achten?


#33

Solange du “im organischen System” bleibst reguliert sich das selbst. Du kannst natürlich schon überdüngen, aber das passiert nicht so schnell wie bei mineralischen Düngern.

Wenn du auf toten Erden (Cocos, Granulat) anbaust musst du regulieren und den EC Wert anpassen.

Deshalb ist Bio auf Erde auch so einfach. Dafür bekommst du mit Coco oder Hydro bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit. Musst dich aber deutlich mehr mit der Materie beschäftigen.


#34

Okay, ja das verstehe ich natürlich. Ich versuche es nicht mehr zu einer Überdüngung kommen zu lassen und wirklich nur bei Bedarf zu düngen und mit kleinen Mengen. So werde ich wohl nicht mehr zum Messen des EC-Wertes kommen. Danke dir für deinen hilfreichen Tipp! :wink:


#35

Da biologischer Dünger quasi eine Langzeitwirkung hat und nur ein kleinerer Teil der Dosis sofort zur Verfügung steht wäre das auch wieder contra-produktiv.

Du kennst das Schema?
Halt dich dran und stell deine Prozente darauf ein. Ich fahre mit 50% ganz gut. Und ich dünge bei jedem gießen.


#36

Ich dünge nach diesem Schema hier:


und werde absofort immer 50% der vorgegebenen Menge düngen. Meinst du ich sollte direkt beim ersten Düngen (jetzt nach dem Spülen) schon mit 50% einsteigen oder sollte ich mich da erstmal langsam rantasten und die Menge bei jedem Düngen erhöhen ich spreche hier von anfangs vielleicht 20% aufwärts? Gießen werde ich jetzt immer wenn die Erde wirklich ausgetrocknet ist.


#37

Jetzt sind sie ja erstmal nass und wenn du dann wieder gießt düngst du mit so viel du wie du es in der ersten Zeile geschrieben hast.


#38

Blätter die “von unten” gelb werden ist fast immer Stickstoffmangel, jedoch ist Stickstoffmangel und einige gelbe Blätter später in der Blüte relativ normal. (Passiert fast immer). Jedoch scheinen mir Deine Pflanzen generall sehr fahl/gelblich, also evtl. generell zu wenig Stickstoff.

Die Frage is warum: Überwässering oder Überdüngung bzw. falscher pH können auch zu Mängeln führen. Die gelben Blätter zusammen mit dem Welken scheint mir auf ein Wurzelproblem hinzudeuten, ich sehe Du hast grade schon ein mögliches Problem gefunden, pH4 in der Wurzelumgebung wg, Überdüngung,…ja, denn eben “flush” was Du schon gemacht hast, halt mit dem richtigen ph. (Erde: +/- 7-7.5). Also mal kräftig durchflushen and denn eben normal mit korrektem pH füttern.