Critical Orange Punch mal drei

indoor
topping
lst
critical-orange-punch
led

#21

Genau das hatte ich auch gerade gegoogelt, auf deine Idee hin. Wer growt auf kleiner/gleich pH6? Mangan ist in Light-Mix von Bio-bizz ja drin (0,0083%).
Bei genauerem Hinsehen sind mir noch braune, nekrotische Flecken, verkrüppeltes Wachstum der jungen Triebe/Blätter und “Verdrehung” einiger junger Blätter aufgefallen.
@OregonFinest , auch gedrückt und was meinst du?


#22

Gute Frage, fraglich ist auch ob dieser Wert den RQS da angibt auch stimmt.

Was aber wohl Fakt ist:

…mit dem Absinken des PH Wertes steigt die Mn Verfügbarkeit…

Das zweite Suchergebnis; die PDF anklicken

Heisst im Umkehrschluss mit steigendem PH Wert sinkt die Verfügbarkeit. Im Normalfall versäuern die meisten Böden im Laufe der Zeit. Wenn man aber mit Leitungswasser gießt, was immer nen gewissen Kalkanteil hat, sammelt sich der Kalk im Boden, hebt den PH Wert und senkt die Mn Verfügbarkeit.

Klingt für mich zumindest plausibel…


#23

Danke Dir, @Mr.Honey710 ! :+1:
Ich werde morgen mal Al-ga-mic als Breitbandlösung zum Gießen und als Blattdüngung verwenden und, das entscheide ich spontan, etwas düngen. Kann mir zwar nicht vorstellen, das die Nährstoffe schon verbraucht sind, aber wer weiß… Gleichzeitig sorge ich für etwas Drain und messe den pH.
Rauszufinden, was genau das Problem ist, überfordert mich grad.
Unklar auch, warum Lightmix mit Guanokalong keine Probleme macht, reiner Royalmix fast keine, die Mischung Lightmix/Royalmix/Guanokalong aber schon.


#24

Das klingt nach nem Plan.
Bin da ansonsten auch überfragt, weil bin ja wie ich schon mal erwähnt habe nicht so der Diagnose Steller. Mängel kommen bei mir nur temporär oder in so kleinem Ausmaß vor das ich sie ignorier oder einfach ne Blattdüngung mit nem Volldünger geb.

Das bei nem Mix aus den beiden Substraten Probleme auftreten könnte an den unterschiedlichen Düngemitteln liegen. Viele Dünger auf dem Markt bestehen ja aus 2 Komponenten die man erst im Wasser mischen darf, da sie sonst reagieren. Um das zu klären bräuchte man wohl nen Gaschromatographen und müsste Chemiker sein.


#25

Soll ich ehrlich oder hoefflich sein ?

Also ich wuerde da erst mal Blattduengung machen. Danach wuerde ich anfangen zu ueberlegen, ob ich vieleicht ne andere Erde oder nen voellig anderes Medium benutze. Seit ich hier rumhaenge, haben viele Leute immer mit Unterduengung zu tun. Viele benutzen Biobizz und diese Erde , die fuer so und so lange vorgeduengt ist.Das mag ja sein. Es sollte mir aber ma einer Erklaeren, wie der Erde Hersteller im Vorraus weiss, wieviel meine Pflanze verbraucht. Ich empfehle jedem, nicht laenger auf die Zeitangaben zu achten, sondern nur noch ob Sie geduengt ist oder nicht. Dann sollte man anfangen die Pflanze lesen zu lernen und sofort eingreifen und nicht Tagelang warten.
Ich bin mir sicher das es Leute gibt, die wahnsinnig gute Ergebnisse mit der Erde und dem Bioduenger erziehlen, aber ich bin mir auch sicher das die Ihr Pflanzen lesen koennen und im Fall der Faelle sofort reagieren.
Ich wuenschte der Herrsteller wuerde darauf verzichten, irgendwelche Angaben auf die “Duengezeit” zu machen. Der Neuling wird nur verwirrt und den erfahrenen Grower interessiert so ein Mist sowie so nicht.
Ich geb Euch jetzt mal eine 100%tig richtige Zeitangabe fuer jede Sorte von Erde. Egal von welchem Erdteil oder Firma die kommt. Sobald die Pflanzen Mangelerscheinungen zeigen, muss geduengt/gefuettert werden ( das kann auch durch die Regulierung des PH Wertes geschehen). Das passt immer. 100%
So, das ist meine persoehnliche Meinung. Hart aber gerecht.


#26

Jawoll!


#27

Ich empfehle jedem der mit Growen anfaengt, sich eine Sorte Samen zu bestellen. Und sich daraus eine Mutter zu halten. Davon dann Clone schneiden.
Damit arbeitet man dann bis man Montags weiss was die Pflanzen am Freitag machen. Und das geht sehr gut wenn man ein Tagebuech mit Bildmaterial fuehrt. Wenn nach dem 6 Grow nen Problem auftaucht, guckt man in sein eigenes schlaues Buch, und weiss sofort wo das Problem liegt, weil man hat ja alles dokumentiert. Auf alle Faelle lernt man so am einfachsten die Pflanzen zu lesen usw.
Und hier auch noch den Empfehlung des Hauses von wegen welche Sorte man sich holen sollte. ( Dafuer muesste ich jetzt ne Pramie von Sensi Seed bekommen) …Skunk#1 von Sensi Seed aus 2 Gruenden. 1. Einfach zu growen 2. Es wird Skunk#1 nachgesagt, das es das Viagra unter dem Gras ist. Welches, hier kommt der Interessante Teil, auch bei Frauen wirkt…lol (Lady’s , nehmt mir das nicht uebel.Ist ja auch gut fuer Euch,lol)
(Hey Sensi Seed, ich komm persoehnlich wegen der Praemie vorbei)


#28

Schön das du das immer diagnostizieren konntest. Hier ging es um meine Pflanze und die Ursache ist fraglich.

Daran arbeite ich.

Ich bin kein Hersteller und die werden es hier auch nicht lesen.

Die Angaben machen zumindest eine Aussage zu wenig, mittel, viel vorgedüngt.

Oha. Wenn meinst du mit ihr? Ich hatte dich um eine Einschätzung gebeten.

Für mich schwierig von Überdüngung zu unterscheiden und es stellt sich die Frage welcher Mangel vorliegt.

Das kann ich auch: du hast Frust, das ist klar. Aber tu mir den Gefallen und kompensier den nicht hier. Auf so einen Rundumschlag und so ein, für mich großkotziges Auftreten, habe ich keine Lust.

Das ist das was rüberkam, schönen Gruß.


#29

Hi,

ich grow zwar noch nicht sehr lange aber hab viel probiert und BIS JETZT die Erfahrung gemacht, Simple = weniger Probleme und übersichtlicher. Was ich damit meine ist das ganze so einfach wie möglich halten weil du erstens bei Problemen nicht soviele x Faktoren hast und zweitens Cannabis keine anspruchsvolle Pflanze ist.

Eine Erde, am besten auch nicht mischen und ein Vega+Bloom Dünger und gut ist! Ph ist sehr wichtig besonders bei mineralischem Dünger und bei bio würde ich trotzdem messen und leicht anpassen. Auch wenn immer gesagt wird ist nicht notwendig und nur weil es bei vielen ohne messen klappt heisst nicht dass es die Regel ist besonders wenn man Mangel hat.

Wenn ich mich auf die Angaben der Erde(vorgedüngt bis xxx) verlassen habe, hatte ich immer Mangel. Deshalb Hydro oder Kokos/lightmix und direkt von angfang an alles selbst in die Hand nehmen und schon lief es viel besser…

Wenn du magst kannst dir hier mein Experiment Grow anschauen. Hab versucht das ganze so einfach wie möglich zu gestalten. Mit nur einem Dünger für den ganzen grow…


#30

Hi @Mr.Brown , vielen Dank für deine Antwort!

Da schließe ich mich an. Du erinnerst dich an meinen ersten Grow? Der hat mich dazu gebracht viel zu lesen und es hat sich einiges an Equipment angesammelt. Dazu kommt, das ich hier im Forum ziemlich aktiv war und versucht habe bei Problemen und Fragen zu helfen. Dabei habe ich auch einiges gelernt.

Das steht außer Frage und das mache und empfehle ich schon lange.

Einfach ist -für mich- auf bewährte Growerde und Dünger zurückzugreifen und die Basics wie sie zum Beispiel im Growguide stehen zu beachten.
Schwierig machen es dann unterschiedliche Wahrheiten, die mit Überzeugung vertreten werden. Du erinnerst dich an die Frage zur Dosierung von Biobizz Dünger, fermentieren oder curen ja/nein, Verbrennungen auf den Blättern durch Wassertropfen, usw.
Aber genau diese Widersprüche bringen mich letzlich weiter.

Das würde ich auch nicht empfehlen. Der Grund, das ich gemischt habe ist, dass ich die Erde, die sich beim ersten Grow angesammelt hat, erstmal aufbrauchen wollte. Das hat was mit den finanziellen und räumlichen Gegebenheiten zu tun.

Natürlich verlasse ich mich nicht auf die Vordüngung. Aber andererseits geben die
Angaben der Hersteller Anhaltspunkte, wieviel Nährstoffe im Boden sind. Mehr Informationen als für 2,4,…Wochen gedüngt, gibt es bei den Herstellern auch gar nicht. Die Händler geben teilweise noch einen NPK Wert an.
Überdüngung möchte ich gerade bei organischem Grow noch viel weniger, als bei mineralischem. Die bekommt man nämlich kaum noch raus. Das man reagiert, wenn sich Probleme zeigen ist doch klar. Schwierigkeit ist eher, das Grower zu früh und zu schnell reagieren. Stichwort: Helikopter Grow.

Du erinnerst dich? Die Kombi Biobizz Lightmix und Biobizz Dünger hat meinen letzten Grow gerettet.

Den hab ich natürlich schon entdeckt, ich bin ja im Grunde jeden Tag im Forum.
Aber ganz ehrlich, mein Hirn hat bei den Berechnungen direkt abgeschaltet. Aber ich mache einen weiteren Versuch. :wink:

Zusammenfassend und nicht an dich gerichtet: Ich bin zwar Anfänger, aber durchaus interessiert, informiert und hier engagiert. Insofern lass ich mich nicht für blöd verkaufen und Basics als “ich sag dir mal wies geht” andrehen.
Und ganz ehrlich: nachdem ich eine Unzahl von Fragen und Schadbildern im Forum mit Einsteigern diskutiert habe, und ich glaube zumindest, das ich immer freundlich und konstruktiv geblieben bin, hätte ich da doch etwas mehr Antworten auf meine Frage erwartet. Es geht ja ganz konkret um ein Schadbild. Das im Grunde niemand sagen kann, “das ist es, das tun” habe ich schon länger verstanden, aber gemeinsam diskutieren kann man es.


#31

Das bist du in der Tat. Das will dir sicher auch niemand absprechen. Das ist das “schöne” an so Problematischen ersten Grows. Wenn man sich nicht unterkriegen haben die bieten die einem eine gewaltige Lernkurve. Genauso wie wen man sich Anfangs die Hörner abstößt und sich zig Strains in die Box klatscht. Da kommt es zwangsläufig zu kleineren Problemchen, die einem ne Menge Wissen vermitteln.

Zu dem Post von Oregon, der war sicher nicht so gemeint wie er bei dir angekommen ist. Und die Kernaussagen, welche ich zitiert habe, waren ja auch allgemein zutreffend. Auch wenn’s wohl eher deplatziert und für dich nicht hilfreich war, da’s halt zu allgemein und nicht eine, von dir wohl erhoffte, zusätzliche Diagnose des Schadbildes.


#32

@Vigo hat die Betroffene Pflanze eine andere Erde als die beiden „gesunden“ ? Oder worin unterscheiden sie sich ?


#33

Oregon hat schon gewusst, das das grenzwertig war:

Und ich habe gewusst, das er Frust hat.

Und ich habe mir meine Antwort nicht leicht gemacht. Das hat 2 Std. und 7 Entwürfe gebraucht.

ja, hat mich auch geärgert, @Mr.Honey710
Aber : du hast ja vorher einige konstruktive Ideen beigesteuert und letztendlich habe ich dann ja auch einen Plan entwickelt. Manchmal braucht man einfach noch weitere Meinungen und Entscheidungshilfen (ich habe schon erfahrene Grower gesehen, die wissen wollten ob sie schon ernten können).

Aber jetzt Strich drunter.


Die kränkliche Dame steht in der Royalmix/Lightmix/Guanokalong Mischung, @MrBrown.
Dabei soll der Guano den geringen Nährstoffgehalt vom Lightmix ausgleichen.
Auch beim Guano, neben der Angabe 1-10-1, die Empfehlung nach 2 Monaten nachzulegen.

Heute habe ich die kränkliche Damen gut durchgegossen mit je 1ml/L Algamic/Biogrow (niedrigste Dosierung) und einem Löffelchen Bittersalz.
Gleiche Behandlung für die zukünftige Mutter im kleinen Topf (Royalmix)
und halbe Düngerdosis für die Pflanze im Lightmix/Guano die gut aussieht.
Gegossen habe ich mit pH 6. Der Drain lag dann bei 6,5. Das bedeutet, der pH der Erde liegt auf jeden Fall über 6,5.
Eingefallen ist mir, das Biobizz empfiehlt, das Gießwasser nicht unter 6,2 einzustellen, da der pH in dem Bereich nicht mehr durch den Puffer nach oben korrigiert werden kann.
Deswegen ist mir das mit der Mangan Aufnahme, nur unter pH 6, etwas rätselhaft, @Mr.Honey (das mit dem angereicherten Kalk wäre natürlich eine Möglichkeit).
Trotzdem habe ich zum Schluss noch pH 5,8 gegossen.

Eine Blattdüngung hab ich doch erstmal gestrichen. Beim letzten Grow habe ich einige Blattdüngung mit Algamic gemacht und es war schon eine negative Veränderung der Blattoberfläche zu sehen.

Zum Schluss habe ich von allen Pflanzen noch einen Hut voll Blätter und wenige kleine Triebe gezupft. Das war ohnehin fällig.
Und nun abwarten.


#34

Das ist voll an mir vorbei gegangen, bin zwar oft da, aber auch irgendwie äh… abwesend und überflieg Texte oft nur.

War nicht meine Absicht. Sondern wollt das nur Mal unterstreichen, da mir das auch schon öfters, nicht bei dir, sondern allgemein aufgefallen ist.

Schon klar, das das nicht in deinen Thread gehört.

Dafür ist die Community ja da.

:v:

Ich hab da auch noch ein wenig drüber nachgedacht und denke, das wenn der Wert stimmt, wohl der PH Wert des Substrats gemeint ist.

Ich bin jedenfalls gespannt wie sich das entwickelt.


#36

Danke @FrauStromberg!

Meine Ladys sind ja noch in der Vegi, bis ich “stop”, bzw. “los jetzt” sage.

Um sie nicht zu übergießen muß ich jetzt erstmal warten.
Es wäre einen Versuch wert. Mein π π ist allerdings pharmazeutisch belastet.
:thinking: Das wäre eine Kontraindikation, oder?

Ich persönlich habe manchmal eine Tendenz in Threads albern zu werden. Das hebt meine Stimmung. :clown_face:
Methoden die gegen den Mainstream gehen, haben aber immer meine Aufmerksamkeit. Wenn jemand im Jahr 1950 gesagt hätte, “ich rauche Cannabis, weil es THC enthält”, wäre er auch ausgelacht worden. Und heute?
Die verschollene @calliandra hatte überingens auch ziemlich abgefahrene Methoden.


#37

Das was @calliandra gemacht hat mit dem Keimlingssmoothie habe ich auch schon gemacht und es hat ihnen gut getan. :star_struck:
(also den Mädels und nicht den Sprossen - die wurden für ein höheres Ziel geopfert)


#38

Das mach ich auch :+1:


#39

du hast meiner Meinung nach alles richtig gemacht. Jetzt nur noch abwarten und beobachten.


#40

BT (12/12) 26


#41

:joy::joy::joy::joy::joy::joy::joy::joy: was gehtn bei Dir ab @Vigo.Gute Arbeit .Hut ab :+1::+1::+1::+1: