Der Weg zum grünen Daumen - Erster Grow, Erster Growreport!

Setup:

Location: Indoor/ 60x60x160 von Cultivalley
Beleuchtung: Greenception GC4
Belüftung: CAN- Fan RK 100 LS 270 m³/h , 4 verschiedene Stufen / AKF Can Lite 300
Growmedium: BioBizz Light Mix
Dünger: BioBizz Bloom, BioBizz Grow
Bewässerung: die stille Saskia versprüht mit der gelben Gloria

Seeds:
1x Special Queen #1
1x Shogun
1x Royal Runtz

Mit noch bleichem Daumen, dafür aber angelesenem Theorie- Wissen, startete am 20.5 mein allererster Grow mit drei unterschiedliche Sorten in sogenannten eazyPlug Anzuchtkästen. Diese wurden mir vom Verkäufer im örtlichen Growshop empfohlen, und obwohl ich die Mädels anfangs in Jiffys aufziehen wollte, ließ ich mich auf den Ratschlag ein - man ist ja flexibel.

Selbiger Verkäufer schlug mir in Sachen Growbox Aufbau, Abluftventi und Lautstärke vor, einmal alles „verkehrtherum“ anzuschließen, um die Geräuschkulisse zu reduzieren. Bedeutet, mein Flexischlauch ragt jetzt in die Box, daran ist verdreht der Venti angeschlossen und am Ende der AKF. Dieser dient in diesem Aufbau als Schalldämpfer. Die Luft aus der GB wird also nicht durch den AKF angesaugt und gereinigt, sondern durch den AKF geblasen und somit geruchsneutralisiert.
Ich werd auch mal heute Abend ein Bild aus der Box posten.

Und zack!- Kommen wir schon zur ersten Frage:
Wie sinnvoll ist der Aufbau so? Ob es einen merklichen Unterschied in der Lautstärke zum gewöhnlichen Aufbau gibt, kann ich nicht sagen. Ich hab das direkt so zusammengebastelt. Wäre schön wenn sich das mal jemand anschaut. :smile:

Ansonsten schauts nach 4 Tagen gerade so aus.

Ich achte auf eine konstante Temperatur von ca. 23 Grad, Dunkelheit, das meine Mädels alle schön feucht bleiben und auf eine RHF von ca 50.
Viel mach ich daran nicht, die Natur regelt das schon. Wenn ich eine Sache aus bisher schon erfolgten Growreports gelernt habe, dann das man beim Gärtnern viel verschlimmbessert indem man es zu gut meint. Daher ist meine Devise - Ruhe bewahren und lieber einmal mehr abwarten als zu viel machen. Erinnert mich gerne daran, wenn ich irgendwann mal doch schwitzige Hände kriege.

9 Like

Welcome! :slight_smile:
Der Aufbau, den du beschreibst funktioniert auf jeden Fall. Warum ich es so nicht mache: Der AKF hat ja ein Fliies, was den Staub abhalten soll, bzw. dass der AKF nicht verklebt. Wenn man durchbläst, dann funktioniert das eben nicht.

Wieso lädst du dein Bild niicht direkt heir rein?

5 Like

Hi Brudi :smiley:
Danke für den Tipp. Ich denke ich werd den Aufbau erstmal so lassen und gucken wies passt. Das dass aber so funktioniert, ist schon mal gut.

Dachte erst mal es wäre der einfachere Weg, war jetzt aber doch umständlicher als vermutlich direkt hier rein. Beim nächsten Bild dann. :+1: :relaxed:

1 Like

!!!

Das Flies wird nach wenigen Wochen schon gelb/braun. Das landet alles im AKF und verkürzt die Lebensdauer enorm.
Zusätzlich geht der „Dreck“ auch durch den Lüfter selbst und setzt sich mit Sicherheit auch dort ab.

4 Like

Okay also ist es doch ratsam, den AKF ins Zelt zu hängen und „konventionell“ aufgebaut zu nutzen- verstanden!
Dann werd ich mich mal an die Arbeit machen und Umbauen. Nachdem die Keimlinge gerade eh noch im Brutkasten sind, hab ich noch die Zeit. Danke @RobinRotauge !

1 Like

Du kannst auch den Ventilator draußen lassen. Wird eben ein bisschen lauter.

Jepp, kann man machen. Dieser „Reverse-Betrieb“ wird gerne genutzt, wenn es für AKF & LTI in der Kabine zu eng wird und das Handling vereinfacht. Um die Lautstärke zu minimieren sind m.M.n. andere Maßnahmen (Wahl des LTI/Trafo/Schlauch) aber effektiver bei weniger ungeliebten Nebeneffekten!

Zum einen, wie schon beschrieben, muss das Filtervlies im „Pustebetrieb“ vom AKF runter und kann ans Ansaug-Ende des Schlauches getüddelt werden. Ansonsten (wie auch schon beschrieben) wird die Lebenserwartung des AKFs deutlich verkürzt.

Zum anderen (ohne dieses jetzt belegen zu können :sunglasses:), büßt der Lüfter, wenn er gegen einen Widerstand (AKF) arbeiten muss, (etwas) an Leistung ein.

3 Like

Danke nochmal an alle für den Hinweis bezüglich dem Aufbau. :slight_smile:

Update

Es gibt auch Neuigkeiten. Heute sind alle drei Damen in ihre neuen Töpfe (Bio Lightmix) umgesiedelt worden, und stehen auch schon im Zelt mit angeschaltenem „Wuchs“ Licht mit programmierter ZSU auf 18/6.

Ich hab sie nach dem Umtopfen auch gleich gegossen, allerdings konnte ich aufgrund leerer Batterie in der Waage das Endgewicht nicht wiegen. Ist auch hier schon das Gießen auf etwas Drain notwendig, oder erst sobald sie größer sind? Beim einfüllen der Erde in die Töpfe hab ich bereits alles mit dem Drucksprüher angefeuchtet und am Ende als die Pflanzen drinnen waren, schön langsam nochmal gegossen. Ich hab öfter gelesen, dass vor allem Anfänger dazu neigen, zu viel zu Gießen weil sies gut meinen. Das hab ich versucht zu vermeiden, hoffe aber, dass ich jetzt auch nicht zu sparsam war.

Die RoyalRuntz hatte beim Umtopfen noch das Köpfchen etwas in der Erde, jetzt steht sie schon ganz gut. Die etwas hängenden Blätter bei der Shogun find ich etwas merkwürdig, aber was unternehmen muss (und kann) ich wahrscheinlich noch nicht, oder?

Die Lampe hängt gerade auf ca. 40cm Höhe.

Kann ich zum jetzigen Zeitpunkt irgendwas machen oder lass ich den dreien einfach Ruhe und gönne Erholung vom Umtopfen? Mit dem Düngen hatte ich erst später angefangen, sobald BB Grow und dann später Bloom ansteht, passt das so? Die Erde ist ja bereits vorgedüngt.

So schauts gerade in der Box aus, dieses Mal auch direkt ins Forum hochgeladen. Danke @Brudi nochmal für den Hinweis. :nerd_face:

Ach ja, Temperatur liegt bei 23,3 und RHF bei 41%. Der Lüfter läuft auf Stufe 1 von 4, und um die RHF höher zu kriegen hab ich auch schon nasse Tücher gelegt. Wirklich geholfen hat das nicht.
Laut GrowGuide sind die Werte ja zum jetzigen Zeitpunkt noch ok - soll ich dennoch mit nem Luftbefeuchter nachhelfen? Ich hätte sowieso einen da…

Wieso hast du sie jetzt schon umgetopft? D

Schneid dir Flaschen oder so ab die du über deine Keimlinge stellen kannst das bringt was

Liebe Grüße :heart:

2 Like

Bei allen drei hat unten aus dem Töpfchen schon ca. 3cm lang die Wurzel rausgeschaut. Hab das dann als Zeichen fürs umtopfen genommen. Zu früh?

Ah super Tipp, danke!
Was sagst du zu meiner Shogun und den hängenden Blättern?
Bisher macht die SQ die beste Figur, sind die anderen zwei einfach nur Nachzügler?

Du musst die Feuchtigkeit in den Griff kriegen, z.b. mit den Flaschen und vernünftig gießen.

Billige Erde Versuche ich zu vermeiden.

Ansonsten entspannt bleiben und die kleinen schon feucht und warm halten und richtig gießen.

Wenn sie etwas Spargel tiefer setzen und ich würde Mal schauen was ein guter Lampen Abstand ist für das Wuchsbild was ich möchte.

Liebe Grüße :heart:

2 Like

Mein tip wäre noch: mach den Lüfter aus, der zieht dir die Feuchte aus der box.

1 Like

Ich hab jetzt mal die Flaschenköpfe drüber gestülpt und den Lüfter ausgemacht. Danke für die Ratschläge!
Wenn morgen Abend sich die RHF nicht weiter erhöht, werd ich mal den Befeuchter an einer ZSU ins Zelt stellen.

Nein, dann nicht. Meine kommen immer direkt in das Töpfchen, was du jetzt anscheinend nutzt.

1 Like

Und gieß die Kleinen mal ordentlich, die wollen ihre Wurzeln entwickeln und nicht im Regenwald stehen. Das mit dem Becher nutzt bei keimenden Samen aber nicht bei jungen Pflänzchen.

Die wollen Wasser über die Wurzeln und über die Blätter können sie das Wasser abgeben.

Wenn die Blätter im Nebel stehen, will die Wurzel sich nicht entwickeln und dann findet auch kein Nährstofftransport statt.

@zenzi

Wenn das für dich Jungpflanzen sind alle Achtung keine schlechten Ratschläge nur sind das Grade Mal Keimlinge.

Jungpflanzen im Traum nicht.

Und bitte informiere dich Mal über die Klimabedingungen für Keimlinge/Stecklinge

Lesen bildet

Liebe Grüße :heart:

5 Like

Die Keimlinge können noch nicht viel Wasser über die Wurzeln aufnehmen…deswegen achtet man drauf das die Feuchtigkeit hoch ist da sie das Wasser über die Blätter aufnehmen…
Ich mach es immer so 125 ml/Schuhe …dann gehen sie mit Light-Mix in 1,25-1,5 Schuhe auch noch mit Light-Mix----und bei mir sind die Endschuhe 15L Gronest und die sind dann mit All-Mix gesegnet :slight_smile: Und bei meinen 15L brauch ich erst nach der 5 Woche düngen.

3 Like

Hoppla,
sehr herablassend!

Ich könnte ja sagen: Erfahrung bildet.

Aber ich frag Frau Schlau mal mit devoter Unterwürfigkeit: Was soll ich denn lesen?

3 Like
Chat | CannabisAnbauen.net