Dryfast, elektrischer Bud-Trockner erfahrungen?

Hey Leute nachdem ich vor einigen Stunden meinen ersten Thread formuliert habe und ich von dem schnellen Feedback Wahnsinning begeistert war muss ich nun noch ein anliegen loswerden. Meine Babys sind mittlerweile Anfang der dritten Blütewoche und langsam mach ich mir Gedanken übers Trocknen. Da ich nur einen kleinen Teil der Ernte über mehrere tage bei mir zuhause trocknen kann (Private Gründe/Geruch) und keine Growbox besitze hab ich mal geschaut was es da so für Möglichkeiten gibt den Prozess zu beschleunigen. Und ja mir ist bewusst das man spielereien mit z.B. Backofen,Mikrowelle etc. lassen sollte. Auch vermute ich das ich mit folgender Lösung weniger potentes Cannabis bzw. Geschmacksverluste in kauf nehmen muss. Und zwar stieß ich nach einiger Zeit auf ein Gerät welches diesen Prozess beschleunigen soll. Die Rede ist vom Dryfast ein elektrischer Bud-Trockner welcher im Netz für 83 € angeboten wird. (Bild Folgt) Die Beschreibung hört sich vielversprechend an jedoch hab ich nirgendwo Rezessionen über das Gerät gefunden. Der Prozess soll bei dem Gerät auf einige Stunden reduziert sein und Blüten sollen schonend getrocknet werden. Meine Frage ist, was haltet ihr von dem Gerät bzw. habt ihr damit schon erfahrungen gemacht?
Danke schonmal im vorraus
Lg StayHigh_4h2o

Link zum Produkt: http://1000seeds.info/wordpress/produkt/dryfast-elektrischer-bud-trockner/

2 Like

Keine Erfahrung - sorry …aber das Teil sieht interessant aus. Bin dann auch mal gespannt obs hier Erfahrungen damit gibt. :thinking:

Eine technische Beschreibung davon wäre ganz nett …wohin das Wasser geht, wie gesteuert, welche Luftfeuchtigkeit im Zelt ist, wie wird das Teil geregelt? …oder ist es doch nur ein umgebaute Haartrockenhaube^^?!

Hab ich auch keine Erfahrung mit.

Würde ich mir persönlich auch nicht kaufen.
Meine Kartonvariante mit PC Lüfter hat sich ganz gut bewährt.

Bei kleinen Blühten, sagen wir mal Feuerzeuggröße und nicht zu dicht durchwachsen, können diese dann schon ca. ab 4 Tage ins Glas und fermentieren.

Auch keine Erfahrung. Ich habe bei meinem ersten Grow bereits im Vorfeld von den Blüten genascht und diese dazu bei 50 c° im Backofen bzw. auf der Heizung getrocknet. Diese haben sehr gekratzt, da das Chlorophyll keine Zeit hatte sich abzubauen.

Ich würde stark davon ausgehen dass bei 70 c° Betriebstemperatur (lt. Webseite) das Problem hier ebenfalls besteht. Ist halt ein abgespeckter Umluftofen … kann man notfalls machen, wird aber neben der Potenz auch Geschmacklich Einbußen in Form von Kratzten/Husten bringen. Funktionieren wird es sicher tadellos.

2 Like

Morgen

Ich hab bei der letzten Ernte, ein paar frische buds in unser Dörrgerät für trocken Obst und Fleisch.
Hat super funktioniert niedrigste Stufe 2 Stunden.

1 Like

Auf jeden Fall geile Idee! Hast evtl Vorher Nachher Bilder?

Trocknen die Buds auch wirklich gleichmäßig durch?

Sieht mir stark nach ner Haarhaube aus die umgebaut wurde. Ich hab meine buds binnen 3 Tagen in der growbox getrocknet bekommen und seitdem liegen sie auch im Glas.

Fotos hab ich leider keine, werde ich aber bei der nächsten Ernte machen und was dazu schreiben.:grinning:

nur zum trocknen?danach trotzdem ins Glas?

Gruss

Fuer 83 Euros kannste Dir nen Richtigen Ventilator und eine Waeschenetz kaufen. Die 50 Euro die Du sparst, kannste ja dann an die Seite legen und beim naechsten mal haste dann Knete fuer nen Filter.

Im Grunde ist das die Miniausgabe von diesen Teilen hier. Wie gesagt, Venti drunter oder in die Naehe… https://www.google.com/search?q=Dry+net&num=30&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjatcn2rZXdAhVFHTQIHbcVBakQ_AUICygC&biw=1536&bih=766

1 Like