Erfahrungen mit Samen keimen lassen

Hallo Growers

Auch auf die Gefahr hin dass das Thema hier schon x mal durchgekaut wurde (ja, habe die Suchfunktion vorher benutzt) schmeiss ich die Frage trotzdem mal hier in’s Anfänger Forum :grimacing:

Habe vor 11 Tagen mit meinem ersten Indoor Grow (siehe in Growreports) mit feminisierten Samen von Sensi Seeds begonnen. Für das Keimen bin ich stur nach dieser Anleitung von Sensi Seeds gegangen

Hatte also 4 Samen (Super Skunk) zwischen feuchtes WC Papier gelegt und das ganze zwischen 2 kleine Unterteller gepackt. Dabei 1 - 2 x täglich das Papier neu befeuchtet und darauf geachtet dass die Samen genug Abstand zueinander haben. Temperatur lag konstant zwischen 21-23C, gestanden haben die Teller an einem relativ dunklen Ort im Flur.

Resultat:

  • Nr.1 hat nach 48h gekeimt
  • Nr.2 nach 3 Tagen
  • Nr.3 & 4 nach etwa 4 Tagen

Im Endeffekt hat Nr.1 nun 4 Tage Vorsprung
unter Licht zu Nr. 3, eigentlich nicht unbedingt was ich wollte aber naja…

Ist es normal dass aus derselben Lieferung die Samen so unterschiedlich lange brauchen? Sind 4 Tage und länger keine Seltenheit?

Was haltet ihr von der Methode die Samen zuerst 12-24h ins Wasserbad zu schmeissen und erst dann zwischen die feuchten Tücher?

Oder wer favorisiert die Methode die Samen gleich von Anfang an in die Erde zu stecken bzw. was sind hier die Vor- und Nachteile gegenüber den anderen Methoden?

Danke schon mal im voraus für eure Erfahrungsberichte :blush:

Lg, caramello

1 Like

Ich hab die seeds bis jetzt auch immer erst gewässert, ist eigentlich unnötig weil die sich ja auch zwischen dem feuchten Papier voll saugen können.
Der Vorteil vom vorkeimen sehr ich da drin,dass man sieht welche aufgegangen sind, wenn die direkt in Erde packst und ne zeitlang nix zu sehen ist,und du dann anfängst da rum zu graben, verletzt du u.u. den Keimling…

1 Like

Keimung nach zwei bis vier Tagen ist völlig normal.
Danach wird’s allerdings kritisch. :wink:

Wieso denkst Du >4 Tage wird kritisch? Sensi Seeds schreibt in ihrem Artikel das es bis zu 2 Wochen dauern kann, wird aber wohl schon eher die Ausnahme sein…

So passiert mit Nr.4, obwohl dieser gekeimt hatte war dann eine Woche lang nix aus der Erde geragt und ich habe angefangen einen auf Maulwurf zu machen und hab dabei den Keimling verletzt :see_no_evil:

1 Like

Ich wässere sie nur und mache kein Zusatz. Glas Wasser, Samen morgens rein und ins dunkeln stellen.
Abends drauf tippen und sehen ob sie sinken sind sie gesunken kannst du sie ausähen

Danke mani, werde dies beim nächsten Grow mal ausprobieren! Obwohl kann mich ja eigentlich nicht beklagen mit der Sensi Seeds Methode, hatte bis jetzt 100% keimrate. Nur das die 4 Skunkies aus derselben Packung so unterschiedlich lange hatten hat mich schon etwas erstaunt :sweat:

Spielt meines Erachtens keine Rolle, ob du sie in ein Glas Wasser legst oder zwischen feuchten Zellstoff bettest.

1 Like

Ist halt die Natur :wink: Keimrate bei Sensi war bei mir bis jetzt bei 100% mit der Methode von Sensi und eine der Damen hab ich direkt in feuchte Erde gesetzt, auch die Dame hat das Licht der Welt erblickt. Dauert halt etwas länger aber es funktioniert auch…
Wovon ich dir abraten kann ist die Torf-Jiffys zu benutzen. Hatte da zwei Damen von RQS zum keimen gebracht was eigentlich super funktioniert hat, nach dem die Mädels 1 Woche alt waren wurden sie mit dem Jiffy in Erde gepflanzt und ab dann an haben sich die zwei nicht mehr weiter entwickelt. Die Royal Darf ist schon in der Tonne und die Royal AK steht zwar noch aber macht bis jetzt keine Fortschritte :sob: ich hab zwar noch etwas Hoffnung das sie sich noch erholt aber die Ernte wird wahrscheinlich nicht wirklich was bringen

2 Like

Danke für Deinen Erfahrungsbericht und schade für die Royal Darf, hoffe kriegst die AK noch durch :wink:

1 Like

@MrsNice
Habe ähnliche Erfahrung mit Torftöpfen gemacht
und kann auch nur von deren Verwendung abraten.

1 Like

Bei mir lief es immer ohne Probleme,einfach eine Tuppadose genommen und reichlich Taschentücher ausgelegt und mit Wasser besprüht,danach die Samen ausgelegt und in eine Dunkle Stelle platziert,nach 48Stunden waren alle gut gekeimt.Und so werde ich es immer wieder machen.

3 Like

Hi,

grundsätzlich schmeiße ich die Nuss einfach in die Anzuchterde und warte ab. So macht es die Natur und es funktioniert ja auch!

Bei älteren Samen schmeiß ich sie über Nacht in Wasser und wenn sie abgesunken sind kommen sie auch direkt in die Erde.

Ich hab bis dato immer eine sehr gute Keimrate gehabt…

4 Like

Das mit dem ‘extern’ keimen lassen ist die eine Sache und scheint in vielen Fällen nicht wirklich ein Problem zu sein, eine andere Sache ist jedoch danach den Samen auch richtig einzupflanzen…

Ich hatte in den letzten Wochen als blutiger Anfänger eine Super Skunk und eine Jack Flash beerdigt weil ich wohl folgende Fehler beging:

  • Erde zu kompakt eingefüllt / angedrückt
  • Zuviel Wasser gegeben und die Samen tendenziell zu tief eigegraben (1cm +)

Sprich den gekeimten Samen nur knapp unter die recht lockere Erde eingraben welche nur feucht (nicht nass) ist war bei mir unterm Strich am erfolgreichsten.

Hope this helps…

2 Like

Ich benutz Coco Coir Pellets. Das macht die ganze Geschichte mit dem Umtopfen sooooooooo einfach.Einfach den Samen in das Coco und nass halten. Ween die Wurzeln an den Seiten rauskommen , einfach in den Topf umpflanzen. Ich finde das ist die einfachste Methode um die Verletzung der neuen Wurzeln zu verhindern.

Ich suche gerade nach einer perfekten möglichkeit für anfänger hanfsamen keimen zu lassen und stieß jetzt auf das was oergonfinest hier schrieb was mich doch sehr erstaunt hat:

Ich benutz Coco Coir Pellets. Das macht die ganze Geschichte mit dem Umtopfen sooooooooo einfach.Einfach den Samen in das Coco und nass halten. Ween die Wurzeln an den Seiten rauskommen , einfach in den Topf umpflanzen. Ich finde das ist die einfachste Methode um die Verletzung der neuen Wurzeln zu verhindern.

Ist diese Methode wirklich so gut und idiotensicher sage ich mal?? Und kann ich die samen auch so keimen lassen obwohl ich auf Erde growe und nicht in pellets??

Rein theoretisch kannste die Samen in der feuchten Hosentasche keimen lassen und dann einpflanzen…lol

Du kannst Coco, Jiffy’s, Zewa, Rockwool oder was auch immer benutzen. Alles kein Problem mit dem Umpflanzen in Erde.

Wen einer das immer versaut hat war ich es und bin zu der Erkenntnis gekommen nicht so viel machen Anzucht erde ungefähr 1 cm kleines loch machen samen rein Wasser drauf und fertig warten nicht kratzen das klappt meistens am besten draußen kommt auch keiner der die samen in Watte pack las der Natur ihren lauf

Hier sind Clone in Rockwool Cubes. Ungefaehr 10 Tage alt.



DIe Jiffys und Coco pelets sehen im Grunde genau so aus nachdem die Clone gewurzelt haben. Einfach nen Loch in die Erde ( oder was auch immer ) Stoepsel rein und fertig…

Die Clone sind aber noch nicht gut um einzupflanzen. DIe brauchen noch ein paar Tage.

kannst du die steinwolle einfach in die eerde stecken, ode rmusst du deine clone daraus wieder befreien? oder ist das nur was fuer hygrosysteme?