Erster Indoor Grow mit Gelato Automatic

Setup:

Location: Indoor 40x40x160 Zelt
Beleuchtung: 50W Sanlight Q1W, 40 cm Abstand
Belüftung: 5W Umluft-Ventilator
Growmedium: Biobizz light mix
Dünger: BioBizz Starter Kit
Bewässerung: Leitungswasser

Seeds:

Gelato Automatic von FastBuds

Hallo ich bin gerade dabei meinen Ersten Grow zu starten. Ich habe die Seeds direkt in einem 11l Stofftopf keimen lassen. Seit 5 Tagen ca. ist er nun draußen und bekommt licht von einer Sunlight Q1W auf 40% gedimmt mit 40cm Abstand. Bisher habe ich den Sämling nocht nicht wirklich gegossen sondern nur mit einer Sprühflasche die Erde benetzt. Jetzt lasse ich die Erde austrocknen und Gieße dann mit Abgestanden Leitungswasser 1/5 des Topfvolumens. Meint ihr das macht Sinn?

2 „Gefällt mir“

Hey @Gelato21

Erstmal herzlich Willkommen bei uns (Noch-) Gaunern :grin:

Hast du denn die Erde vorher angegossen? Die sieht sehr trocken aus.

Zusatzfrage: Gibt es eine Abluft bzw ist eine geplant?

SYOAH

1 „Gefällt mir“

Ich hab die Erde nicht vorher angegossen. Ich weiß das es sinnvoll wäre die Erde vorher anzugießen aber wurde mir erst im Nachhinein klar. Abluft ist noch in Planung und muss noch besorgt werden. Wollte sie erst kaufen wenn die Pflanzen kurz davor sind in die Blüte zu gehen.

1 „Gefällt mir“

Ja schade - aber auch kein Weltuntergang :sweat_smile:

Auf das ‚austrocknen‘ brauchst du im Grunde aber so nicht zu warten. Ich würde an deiner Stelle versuchen, in kleinen Portionen um die 2.5 bis 3 L in Summe zu giessen - weniger mag verlockend klingen, schafft aber Trockenspots in der Erde.

Mach die Oberfläche mit einem Sprühchen schön feucht und dann in kleinen Schlückchen mit Pausen die oa Menge rein da.

Bezüglich der Abluft: da würde ich ein bisschen eher einsteigen, es geht dabei nicht NUR um den Geruch sondern AUCH um die Frischluftzufuhr für dein Zelt.

Dir erstmal gutes Gelingen :muscle:

4 „Gefällt mir“

Und dreh die Funzel mal was höher sonst spargelt die dir weg :grin:
Kannst auch noch was an Erde nachfüllen :+1:

4 „Gefällt mir“

Sieht so aus als würde es meiner Pflanze gut gehen. Ich hab sie zuletzt am 26.03 mit 2 Liter Wasser gegossen.

Tag 18:
Ich habe die Pflanze gestern mit 2 Liter gegossen und angefangen mit BioBizz zu düngen (Grow, Root Juice, Heaven). Bei der Dosierung habe ich 1/8 der empfohlenen Menge genommen. Das Licht habe ich von 40% auf 60% gestellt und den Abstand etwas vergrößert (ca. 30 cm)
Ich habe irgendwie das Gefühl das sie in den letzten Tagen langsamer wächst. Nach dem Gießen haben sich auch gekräuselte Spitzen bei einem Blattpaar gebildet. Vielleicht ein Zeichen von zu viel Wasser? Außerdem ist mir aufgefallen das die Blattstiele Lila Verfärbungen haben.



Tag 32:

Die Pflanze ist in den letzten Tagen gut gewachsen und hat auch ihre ersten Mangelerscheinungen gezeigt. Ein paar Blätter haben rostige Braune flecken bekommen und oben haben 2-3 Blätter gelbe Spitzen bekommen. Ansonsten scheint es ihr gut zu gehen. Gedüngt wird jetzt mit 50% vom Biobizz Schema und die Q1W auf 80% gedimmt.





Moin,

bist Du sicher, dass die Flecken von nem Mangel kommen?
Ich glaube, am wahrscheinlichsten ist ein Wassermangel.

Wie gießt Du denn aktuell?
Wie lange hälst Du Dich mit dem gießen auf?
Womit gießt Du?

Wenn immernoch nur 2 Liter alle paar Tage auf nen 11 Liter Pott, dann wird es einige staubtrockene Stellen im Topf geben.

Ich verwende Kunststofftöpfe. Halte ich für wesentlich einfacher als Stofftöpfe, bei denen die Erde ja noch viel schneller austrocknet und bei denen beim Gießen vermutlich auch noch mehr am Rand vorbei läuft und durch den Stoff gleich nach außen sickert…

Grüße

2 „Gefällt mir“

Ich gieße Momentan ca. alle 3 Tage je nach Gewicht vom Topf. Zum Gießen nehme ich abgestandenes Leitungswasser.

Benutzt Du Stofftöpfe?
WIeviel Wasser gießt Du genau?

Ich z.B. gieße alle zwei Tage 500ml auf 3,5 Liter Kunststofftöpfe. Oder spätestens nach 3 Tagen, dann aber etwa 800ml. Immer mit Dünger.

Zum gießen verwende ich Laborflaschen. Damit geht es sehr gezielt und langsam, so dass die Erde das Wasser gut aufsaugen kann.

Ja benutze einen 11L Stofftopf und Gieße dann immer 2 Liter mit Dünger und calmag. Ich versuche mir auch immer Zeit zu nehmen und nur in kleinen Schlucken zu Gießen.

Ich glaube, es liegt wirklich am gießen.

Irgendwie haben hier viele Anfänger mit Stofftöpfen probleme und bekommen dann calmag empfohlen…

Kein Plan, warum alle Bio anbauen. Aber damit Bio funktioniert, muss feuchtigkeit vorhanden sein. Sonst können mikroorganismen keine Nährstoffe verarbeiten.

Wie gesagt, ich nutze Plastiktöpfe.
Bei Stofftöpfen hat man noch mehr Verdunstungsfläche als bei Plastik.

Die 1/3 Regel ist schon sinnvoll.
Das Problem bei Dir wird sein, dass manchen bereiche im Topf trocken sind.

Als persönliches Beispiel: ich hab die letzten Jahre Tomatenpflanzen in 10 Liter Töpfen gehalten. Die wollten auch nie so richtig. Das Problem war, dass die organische Erde einfach nicht genug Wasser aufgenommen hat. Wenn die einmal trocken ist, dann hilft nur richtig einweichen. Sonst kannst literweise Wasser reinkippen, und das läuft einfach nur durch.

Hast Du selber denn den Eindruck, dass Deine Erde richtig feucht (nicht nass) ist?

Kannst Du die Pflanze aus dem Zelt nehmen? Möglicherweise wäre es sinnvoll die Pflanze mal mit dem Stoffpott in nen Eimer zu packen und dann 4 bis 5 Liter Wasser reinzukippen. Und dann mal zwei Stunden warten, bis das Wasser aufgesaugt wurde und sich in der Erde verteilt hat.

In nem Stoffpott sollte man ja nur schwer übergießen können. Was zuviel an Wasser ist, kann ja gut wieder ablaufen.

Ich schätze, für nen Anfänger wären 6L Kunststofftöpfe, mineralischer Dünger und photoperiodische Pflanzen am einfachsten…
Bei kleineren Pötten verbraucht man auch weniger Dünger.

Aber da musst jetzt erstmal durch :slight_smile:

Grüße

Alternativ gieß mal nen halben liter, warte ne halbe stunde. Wieder halber liter, wieder halbe stunde warten. Und das so lange wiederholen, bis Du nen halben liter Drain hast.