Kleine Fragen (Schnelle Hilfe)


#1

High,
Dachte mir ein thread für kleine Fragen bei denen man schnell Hilfestellung geben kann wäre hier sinnvoll, dann muss man nicht für kleinste Sachen extra einen Thema auf machen.

Hätte da z.B direkt die Frage:
Wenn ich mit Regenwasser Gießen werde, was muss ich beachten oder einfach druff?
Wie lange darf es rumstehen in Eimern?


#2

Gute Idee mit dem Thread hier :smile:

Ich würde das Regenwasser 50:50 mit Leitungswasser mischen…


#3

Warum das mischen? Also was bewirkt das?
Wenn es dann aber ne Woche im Eimer stehen würde und ich es dann mische wäre es kein Problem oder verliert das Wasser an “Qualität”?

Und danke für die Antwort :wink:
So hab ich mir das vorgestellt :smiley:


#4

Ich bin selber noch Anfänger, habe dies jedoch schon öfter gelesen… einfach mal googlen oder: probieren geht über studieren::wink:


#5

ich hätte da auch eine kleine Frage, und zwar wenn ich meine Babys keimen lasse (sind autos) soll ich direkt in große Töpfe pflanzen und dort drinnen lassen, oder soll ich sie erstmal in einem kleinen Topf wachsen lassen bis sie groß genug sind zum umtopfen ?


#6

SO wenig stress wie möglich.
Ist dir überlassen.
Ich würde die in den end topf packen und oben in der mitte anzugerde. Aber wenn du durchstöberst dann findest du deine Antworten. Wer sucht den findet


#7

besser tut’s ihnen, wenn sie nicht umgetopft werden. :slight_smile:

Dann musst du aber am Anfang mit dem Giessen aufpassen - die ganze Erde leicht feucht machen vorm Eintopfen, und danach aber nur noch direkt bei der Babypflanze in kleinen Mengen giessen.
Ab der 2. Blattachsel dann im Kreis um die Pflanze herum, sodass die Wurzeln zum Wasser hin wachsen, und dann erst den ganzen Topf giessen.

Bei zuviel ungenutztem Wassergehalt läuft deine Erde Gefahr, gammelig zu werden, und die Wurzeln gammeln dann auch, Ende des grows :wink:


#8

Du meinst wenn ich zuviel gieße richtig? Danke für den hilfreichen tipp mit dem herum gießen :smile:


#9

@Machete
Was machen nur all die Pflanzen draußen, die nieman-
den haben, der ihnen das Regenwasser mit Leitungs-
wasser mischt?
Das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, aber es ist ein
bisschen böse. :wink:
Ich sammle das Regenwasser aus all den Gefässen, die
auf der Terrasse stehen, in einem großen Eimer. Schnell
bilden sich Algen und das Wasser wird grün. Mit diesem
Wasser gieße ich.


#10

Hi,

meine Erfahrung ist: (auf Erde)
Gieße ich nur Leitungswasser, bekomme ich nach ein paar Wochen Probleme aufgrund des hohen PH Wertes (Blockade)
Gieße ich nur Regenwasser, bekomme ich nach ein paar Wochen Mangelerscheinungen…da doch Mineralien fehlen.
Seit ich 50/50 mische läuft es und ich kontrolliere den PH/EC Wert nie!

Ich glaube die Düngehersteller erstellen ihr (oft übertriebenes) Schema in der Annahme das man Leitungswasser nutzt


#11

Es gibt natürlich grundlegende Unterschiede.
Wer mit Mineraldünger düngt, muss mehr auf den pH-
Wert des Wassers achten. Bei organischer Düngung
auf “vernünftiger” (:wink:) Erde ist genügend Puffer-
wirkung vorhanden; dabei spielt auch die Topfgröße
eine Rolle - in 30-Liter-Töpfen ist die Pufferwirkung
größer als in 11-Liter-Töpfen. Bei einer organischen
Düngung ist die Gefahr einer Übersalzung aber eh
recht gering.


#12

Was soll ich sagen…
Diese Erfahrung habe ich sowohl beim organischen (BioBizz) wie auch mineralischen Grow auf Erde gemacht!


#13

@jidi
Es geht nichts über die eigenen Erfahrungen (und das
meine ich ernst).
Unter “rein organisch” verstehe ich allerdings ein beleb-
tes Medium, dem bereits vor der Verwendung Stoffe zu-
gesetzt werden, die dann von Mikroorganismen pflan-
zenverfügbar gemacht werden (wie Horn- und Knochen-
mehl).
Ich denke, dass alle gekauften Produkte ein eher be-
scheidenes Bodenleben haben. Zwar kann man orga-
nische Dünger verwenden (wie z. B. Hesi TNT), aber
das ist etwas anderes als die durch das Bodenleben
bereitgestellten Nährstoffe.