Kleine Punkte auf Blätterrand

Ich habe eine Northern Lights Pflanze in einem Schrank.
Dieser ist nicht belüftet, aber 12 Stunden am Tag auf (Zimmerfenster auf). In den letzten Paar Tagen, aber auch schon vorher aben sich an den Rändern der Blätter solche Punkte wie im Bild zu sehen gebildet. Vorher war die Pflanze noch kleiner und es war meist nur ein Blatt befallen. Es hat gereicht dieses zu entfernen oder Knoblauchsaft drauf zu sprühen, was als anti-Fungi-Mittel fungiert. Diesmal sind es aber ein paar mehr Blätter und der Knoblauchsaft hat nicht viel geholfen. Auch ein Chemisches Mittel nicht. Könnte es vielleicht irgendeine Nährstoffinsuffiziens sein?

abluft zuluft wie duengst du? was fuer lciht ? usw…

Keine Abluft, ein Ventilator, der Luft links hinein bläst, sodass sie recht wieder raus geht. Kleiner Raum mit offenem Fenster. ~50-60% Luftfeuchtigkeit, 7-3-6 Flüssigdünger etwa alle 10-15 Tage. 150Watt LED full spectrum grow light. Eigene Recherche hat allerdings grade ergeben, dass es sich relativ eindeutig um Nutrient-burn handelt, also zu viele Salze und Nährstoffe in der Erde, wesshalb Ich grade ~15 Liter ph-neutrales Wasser habe durchlaufen lassen.

1 Like

Scheint tatsächlich etwas überdüngt zu sein. Spülen und dann mit 50% der vorherigen Dosis weitermachen vorerst.

Dankeschön. Hatte mich wirklich gewundert, dass überdüngung sich durch kleine weiße Punkte abzeichnet. Hätte eher an gelbliche Flecken/Stellen gedacht.

Eigentlich gibt’s normalerweise auch gelbe Spitzen, aber das die Spitzen knusprig trocken werden lässt zumindest als logischen Schluss ein Überschuss zu.

Also Ich hatte im Netz nach “Cannabis nährstoff überschuss” gegooglet und das erste Bild sah direkt so aus wie mein Blatt.

Ist doch prima, du weißt nun das Problem. Besser als es nicht zu wissen.
Bei mir sieht das halt nie so aus, warum auch immer. Ich kenne nur die gelb-braunen Spitzen.