Kratzendes weed

Das muss ich jetzt einfach Mal los werden
Überall ließt man,dass nicht anständig getrocknetes bzw nicht fermentiertes gras, kratzen im Hals verursacht.
Meine Erfahrungen aber sagen mir das absolute Gegenteil. Wie einige von euch vllt schon von mir gelesen haben, kann ich die normale Ernte und Trocknungszeit nicht abwarten und schneide immer schon vorher, fast täglich was ab.
Getrocknet wird im Schnellverfahren, Microwelle, Backofen,überm Holzofen oder ich verwende die heisse Abluft vom PC :joy:
Je kleiner ich das Zeug dann schneide, umso schneller trocknet es.
Und bis jetzt hat noch nicht ein einziger Joint zu einem kratzen im Hals geführt!!!
Wer hat ähnliche Erfahrungen? Oder wartet ihr alle die 2 Wochen Trocknungszeit oder sogar noch eine zeitlang fermentieren ab :thinking:
Ach ja, ich rauche schon so 4,5 oder 6 Tüten

3 Like

Ich denke, auch die persönlichen Empfindlichkeiten
spielen eine Rolle. So mag es sein, dass ich ein
Gras als kratzend empfinde, was andere nicht stört.
Das Alter spielt auch eine Rolle.
Für mich selbst kann ich sagen, dass langsam ge-
tocknetes Gras weniger kratzt als schnell getrock-
netes.
Eine anständige Fermentation ist mir bisher noch
nicht gelungen. :wink:

2 Like

Meins kratzt nur wenn ich es 40 Sekunden in der Lunge halte xD

Aber so, keinerlei Probleme. Im Zweifel vorher was trinken, dann sollte das kratzen angenehmer werden

1 Like

Ich habe auch, aus neuGier, schon mal am zweiten tag probiert ,es kratzt nicht und schmeck auch nicht Chlorophyll mässig. Die Geschmacksnoten kommt dann so ab tag 4 langsam zur Geltung .So nach Tag 9 geht es mit Bovedas 62% in die Glässer zum lagern.

1 Like

Hi,

ich kann mit dem schnellgetrockneten nicht viel anfangen. Es schmeckt mir nicht und auch beim Turn merke ich einen markanten Unterschied!
Es geht sich ja auch nicht nur um den Chloropyllabbau, also den harschen Rauch, sondern auch um das wandeln der THC-Säure von nicht-psychoaktiv in psychoaktiv und das braucht halt ein paar Wochen.
Ich kann mir aber auch vorstellen, dass frisches Gras, was durch spülen, dezentes Düngen, halt eine vor der Ernte ausgezerrte Pflanze, weniger harsch ist als eine die noch voller Dünger steckt. 14 Tage bis 3 Wochen würde ich den größtenteil der Ernte aber geben, es ballert dann halt noch ein Stückchen besser als das frische!

Meine Erntemengen sind für meine Verhältnisse immer viel zu viel :slight_smile:, einen großen Teill fermentiere ich und den Rest friere ich nach dem durchtrocknen ein. Naschen tu ich immer aus den Gläsern aber ab und an hol ich mir ne gewisse Menge aus der Gefriertruhe und dann merke ich doch krass den Unterschied im Geschmack… is wie ne R1 Zigarette vs ne filterlose Reval :slight_smile:

3 Like

Naja, über Geschmack brauch man bei Schnelltrocknung nicht reden, schmeckt schon nicht wirklich :joy:
Was Dünger angeht, davon sind meine ganz sicher nicht frei, und trotzdem kein kratzen.
Hin und wieder hab ich auch mitraucher, hat sich auch noch keiner beschwert :wink:
…noch mehr ballern :joy::joy: dann wird’s bald zu heftig

2 Like

Nebenbei…
Ich nehme Tabak als Brennhilfe (wie wohl viele),
aber Volumentabak (und da einen ohne Zusatz-
stoffe).

1 Like

Ich habe die ersten paar Jahre meines Konsums nur Bong geraucht weil ich Joints viel zu kratzig fand.
Kopf auf 1-2 Züge ging problemlos, bei ner Tüte musste ich direkt husten.

Ich bin bis zum heutigen Tag eigentlich Nichtraucher (mische zwar mit Tabak aber hab auch in Rauchpausen noch nie das Bedürfnis gehabt eine Zigarette zu rauchen).

Tüte rauchen finde ich inzwischen gemütlicher und ohne Aktivkohlefilter kratzt aus meiner Sicht alles :wink:

Daher halte ich „kratzendes Gras“ für ne sehr subjektive Sache. Klar wird schlecht getrocknetes wenig potentes Gras mehr kratzen und nicht gut schmecken. Aber sobald das ordentliches Weed ist finde ich die Diskussionen eher esoterisch :slight_smile:

Dazu gibt es ausserdem viel zuviele unterschiedliche Sorten :slight_smile:

1 Like

Ich bin nun auch seit ungefähr 4 Wochen am naschen und muss sagen dass es im Joint von Woche zu Woche geschmacklich besser wird.

Ich habe während der Ernte schon ordentlich vaporisiert und fand es super.
Also für alle ungeduldigen ist ein guter Vapo eine super Sache😉

Ich trockne mit den Boveda62% Päckchen im Einmachgläsern.
Eins davon möchte ich mindestens bis Neujahr fementieren.

Ich habe für mich festgestellt, dass es fürs konsumieren mit vapo nicht so wichtig ist lange oder überhaupt zu trocknen.

Also die Dampfintensität nimmt meiner Meinung ab.
Mich stört es nicht, aber für Leute die dichten Rauch gewohnt sind, ist die Optik vom Dampf mit etwas feuchteren Material intensiver.
Wenn alles klappt werde ich mein Neujahrs Grow aber auch rauchen.
Finde es zum vaporisieren dann fast zu schade😝

1 Like

Einer weiterer Unterschied zwischen Vapo und Joint
ist, dass man bei einem Joint in etwa die doppelte
Menge Gras benötigt, um den gleichen Effekt zu er-
zielen.
Das habe ich allerdings nur gelesen und weiß es
nicht aus eigener Erfahrung. :wink:

Ja das kommt auf die Vorlieben an.
Wem der Couchlock gefällt wird es mit einem Vapo schwierig haben.
Bei meinem ersten vaporisieren habe ich ordentlich Kraut verdampft, weil ich nicht wusste wie das high so wird.
Also wenn ich abends mal platt sein möchte, komme ich bisher ums rauchen nicht herum.

2 Like

Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Generell kann man zum vapen sagen, je höher die Temperatur desto stärker das Körpergefühl. Nen Couchlock Effekt wird man bei max. 220°C nicht erreichen. Insgesamt find ich vapen aber sehr effizient, aber nicht weil man weniger Material brauch um den gleichen Effekt zu erzielen sondern, weil man’s öfter nutzen kann bis man alle Wirkstoffe rausgeholt hat.

2 Like

Von der Webseite von Vaping Lee

7 Like

Mir ist auch aufgefallen, dass man die Wirkung beim vapen irgendwann nicht mehr steigern kann bzw. nur durch erhöhen der Temperatur. Irgendwann hat man seinen Peak erreicht und kann durch weiteren Konsum nur die Dauer verlängern und wird nicht immer breiter wie beim Rauchen…

2 Like

Ich kann den Peak nur einmalig mit einer Tüte erreichen. Alles danach ist n halbes High was nicht wirklich kickt oder dergleichen. Daher lohnt es sich, in meinen Augen, nicht mehrere Tüten nacheinander zu rauchen

2 Like

Ist bei mir auch so - Vapen hab ich auch mal versucht - stehe aber doch eher auf den gemütlichen breiten Körperrausch :sleeping::sleeping::sleeping:

1 Like

auch ich konnte nur seichten schmeichenden Rauch geniesen … :smile:

Bong rauchen ging jetzt ne Zeit gar nicht :confounded: ständig kratzen und dann husten ohne Ende. Hab nun ein paar Tage Hustenlöser genommen und jetzt geht es wieder. Ich stehe voll auf meine Bong :heart_eyes: aaaaber nichts geht über ne prall gefüllte Tüte :two_hearts::heart_eyes:

2 Like

Schöne Übersicht.
Der Mighty hat allerdings eine Höchsttemperatur von nur 210°C
Schmerzstillend und euphorisierend fällt aus.

Inzwischen bin ich von meinem Entschluss, mir einen
Vaporizer zuzulegen, weitgehend abgekommen - ich
bleibe beim Joint. :wink:

3 Like