Medizinischer Grow


#1

Hallo.
Ich bin leider noch kompletter Neuling und kenne mich weder mit Sorten noch mit Anbau aus. Wie in meiner Vorstellung erwähnt, leide ich unter eine schweren und komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung, wobei Cannabis deutliche und positive Effekte nachgewiesen werden konnten und man selbst in den USA inzwischen ein Einsehen hat in Richtung Entkriminalisieren.
Zur Frage 1: Ich suche eine gute Anleitung für meine Bedürfnisse - Leider habe ich die vom “Boss” noch nicht gefunden, sorry. Der Anbau wäre nur für mich zum Eigenbedarf, um die Symptome etwas zu mildern. Daher sollten 2 Pflanzen, falls eine männlich wird, reichen.
Zur Frage 2: Angeblich kann man ja Samen und Growbox über’s Internet bestellen, das ist mir aber viel zu heikel. Ich spiele eher mit dem Gedanken eines Besuches in Amsterdam, um geeignete medizinische Seeds zu kaufen.
Ich müsste vielleicht noch erwähnen, dass ich aufgrund der Erkrankung beruflich vom Akademiker in die Grundsicherung gerutscht bin und daher ein sehr kleines Budget habe (Erstanschaffung sowie laufende Kosten). Ich möchte trotzdem in meine Gesundheit und mein Wohlbefinden investieren (im Rahmen meiner Möglichkeiten), um endlich wieder etwas Lebensqualität zu erhalten.
Als grobe Orientierung habe ich folgendes Komplettset XS gefunden: http://www.grow-shop24.de/HOMEbox-Q60-XS-Komplettset-Variante-4 (inkl. Upgrade Beleuchtung und Upgrade Abluft) für ca. 309 Euro plus Erdeset XS (siehe http://www.grow-shop24.de/erdeset-xs-s). Wie gesagt, ich werde das nicht bestellen, aber als Orientierung nutzen. Ist das geeignet für meine Zwecke?
Ich würde mich wirklich sehr über Rückmeldungen freuen …
Viele Grüße, SB


#2

Hi sleepingbeauty und willkommen hier :slight_smile:

Ja diese Größenordnung ist für deine Zwecke gut dimensioniert und die kannst in etwa als Orientierung nehmen.

Bei kleinem Budget bietet sich an, selbst ein bissl zu basteln, v.a. was den Schrank angeht. Im prinzip reicht es, wenn Du einen alten Schrank innen weiss (matt) ausmalst und zu- und abluftlöcher aufmachst. Eventuell mit Fensterdichtstreifen um die Tür(en) abdichten und geht schon. :smile:

Ums Licht und die Lüftung wirst nicht umhin kommen.
Da fährst Du mit den MH/ND Lampen eh am günstigsten bei guten Ergebnissen. (Ich hätt sogar ein Set, das ich günstig abgeben würde, weil es für meinen Schrank etwas zu klein war :wink: Schick mir ne Nachricht, wenns dich interessiert!).

Bei der Lüftung, also wenn die growbox nicht allzu groß ist, könnte ma auch statt einem vollen Rohrventilator eine DIY Lösung mit Computerventis & mini-AKF verwenden. Wird in vielen kleinen Boxen gemacht.
Denn eigentlich sind diese Rohrventis doch eher überdimensioniert.
Allgemein wird ja gesagt, dass die Raumluft alle 5 Minuten ausgetauscht werden sollte damit es den Pflanzen gut geht. Und wieviel das für den jeweiligen growspace ist, lässt sich leicht ausrechnen:
m³ der Box x 12 = Umluft pro Std.
Das ist viel weniger, als was die Ventilatoren können, die wir dann in unsere Growräume hängen. Auch wenn man die vermehrte Leistung, die nötig ist, um die Abluft durch den AKF zu ziehen hinzurechnet, scheinen die üblichen Dimensionierungen immer noch zu gross. Und das heisst teurer als nötig? und lauter als nötig? Es ist nur so ein Zweifel den ich selbst habe (ich brauche eine leisere Lüftung, hab aber auch kein geld haha), 100% sicher bin ich nicht, dass ich da nicht was übersehe.
Aber wenn ich dann diese DIY Lüftungen mit computerventis sehe (superleise, superbillig), und dass viele leute damit völlig auskommen, denk ich da muss doch was dran sein :wink:

Mehr fällt mir zu Deinen Fragen nicht ein. Hoffe, das hilft! :grin:


#3

Hallo Calliandra, herzlichen Dank schonmal für Deine Antwort! Ich werde auch noch ein bißchen hier stöbern, wie man das richtig macht :wink: Wie kommt man eigentlich interessehalber an die Anleitung vom “Chef”? Ich würde mir die so gern einmal ansehen :frowning: Ich wollte wegen dem laufenden Stromverbrauch LED holen, da die Lampen ja schon dauernd in Betrieb sind. Aber wie kann ich in meinem kleinen Schrank dann die Wärme produzieren? Oder reicht der Fakt “Indoor” schon? Ich wollte mir auch noch ein Buch zum Grow kaufen, damit ich das mit der Bewässerung, Beleuchtung und Co richtig mache.

Mit den Sorten kenne ich mich auch kaum aus. Ich wollte mich erstmal erkundigen, welche Mischung der Wirkstoffe für mein Anliegen überhaupt geeignet ist und dann dementsprechend vor Ort kaufen. Irgendwie wurde ja dieser blöde Wietpas eingeführt, habe ich gelesen und gehört :frowning: Aber bestellen ist mir echt zu heikel, Polizei und Zoll sind ja nicht blöd, wenn was aus Holland kommt an meine Adresse …


#4

PS: Wegen der Abluft: Ich habe irgendwo gelesen, dass man für Aktivkohlefilter unbedingt so einen Rohrventilator brauchen würde??? Und Aktivkohlfilter hätte ich in meiner Wohnung schon gern, bevor der Postbote oder die Nachbarn seltsame Gerüche wahrnehmen :wink: Man soll auch während der Blütezeit wirklich nichts riechen …


#5

Hallo! :slight_smile:
Ich nehme mal an dass so ein kleines Zelt und diese Lampe für EIN oder max. ZWEI Pflanzen reichen. Anleitungen zum Growen gibt es wirklich zuhauf “im Internet”, und “im Prinzip” ist das growen wirklich ganz einfach.
Ich würde auf jedem Fall empfehlen dass Du ein rumliest bzgl. der esenziellen Dinge wie Wässern, Nährstoffe und Lichtzyklen…das wäre dann auch schon das Wesentlichste zum Growen.
Du solltest aber AUF JEDEM FALL dich kundig machen welche Sorten für dich geeignet wären da (also Sativa/Indica etc.), einige Sorten eher beruhigend wirken während andere Sorten eher einen energiesierenden Effekt haben usw., andere Sorten (Hybrids) eine Mischung von Sativa und Indica, der Effekt mehr ausgewogen.
Es gibt auch “einfache” Sorten die einfacher zu growen sind als andere und dann natürlich die Autoflowering Varianten, die aber dann weniger abwerfen im Vergleich zu normalen, feminisierten Planzen.
Ich habe zufällig gerade erst einen Artikel geschrieben, “Die 5 Besten Cannabis Sorten für Anfänger” und in diesem Artikel hatte ich Royal Jack Auto, Skunk XL, White Widow, Easy Bud, Critical erwähnt. Wenn ich mir die Liste so ansehe, Critical scheint evtl. was für dich zu sein. Somango ist auch ein toller Strain den meine Frau mag…Northern Lights ist ist auch ein sehr guter, sehr beliebter Strain, dan natürlich Jack Herer etc…etc… es kommt wirklich drauf an was Du willst und welchen Effekt dann eine bestimmte Sorte auf Dich hat.
Ich bin hier in Spanien und growen von 1 oder 2 Pflanzen ist “semi-geduldet” und der private Besitz/Konsum quasi-legal - ist es in D. immer noch so krass dass man sogar beim Bestellen von Samen Angst haben muss? Das kann ich mir fast gar nicht vorstellen! Persönlich würd ich mir aber eher Samen bestellen als die von Amsterdam da ins Land zu holen.

mfg and viel Glück beim Grow!

PS Zimmertemperatur usw. ganz ok, Zelt braucht keine Heizung!


#6

Hi und Willkommen im Forum,

also mit Seeds bestellen würde ich mir wenig Gedanken machen. Das ist viel sicherer als diese aus Holland persönlich mit bei sich zu tragen.
Wenn du bestellst, kommt alles immer in einem neutralen, gepolsterten A5 Umschlag. Man kann nicht erkennen, wo es her kommt.
Da nur ein Empfänger außen steht, und innen auch keine Rechnung bei liegt, kann - sollte der Zoll zufällig dein Paket aufmachen - dir keiner Nachweisen, dass wirklich du und nicht irgendjemand fremdes diese Bestellung an diese Adresse getätigt hat. Wenn du da auf nummer sicher gehen willst, lässt du die Überweisung des Geldes einfach von bestem Freund/Freundin oder einer anderen Vertrauensperson machen, die eh Bescheid weiß.
Dann sind Zahlender und Empfänger nicht identisch und dir kann keiner was.

Du musst außerdem nicht zwangsweise aus Holland bestellen. 1000Seeds z.b. sitzen in Spanien, es gibt auch Seedshops in UK usw.
Ich habe bisher 2 mal aus Holland (1x SensiSeeds und 1x Dutch Passion) und 2 mal aus Spanien (1000Seeds) bestellt, alle male lief es genau so ab wie oben beschrieben, neutral verpackt usw.
Überweisung hat Kumpel gemacht, es kam alles an und hat alles super geklappt.

Wenn man dagegen den persönlichen Transport dem gegenüber stellt:
Du hast die Seeds dabei. Solltest du, warum auch immer, angehalten/kontrolliert werden, wird dir damit auch schon nachgewiesen das es deine Seeds sind und du hast die A-Karte. Dann kommt auch Hausdurchsuchung usw.

Beim bestellen ist das schlimmste was passieren kann normalerweise das die Seeds net ankommen und weg sind - und die Kohle ist futsch.

Wenn du LED willst, aber wenig Geld hast, schau doch auch mal hier:
http://www.propago.at/grow-lampen-leuchten-licht/grow-led-panel-selber-bauen/grow-led-lampe-selber-bauen-highpower-osram.html
Top LED’s zu super Preis/Leistung.


#7

Hey, vielen Dank für die vielen Hinweise!
Ja, mit dem “Erwerb” ist das noch so eine Sache, es scheint eher Glück denn Planung zu sein. Ich habe sowohl schon mitbekommen im direkten Bekanntenkreis, dass eine Reisebusfahrt (Holland) in die Hose ging aber auch mit Bestellen, selbst bei unterschiedlichem Empfänger / Bezahler. Bei beiden war dann Hausdurchsuchung Mode und auch Führerscheinentzug. Also: Ich mache mir da wirklich große Sorgen. Es scheint da keinen “sicheren” Weg zu geben. Ich habe für mich aber die Entscheidung getroffen, dass ich mir weniger Gedanken über das Ob mache als über das Wie (Das ganze Leben ist ein Risiko ;-)). Die Rechtslage / gängige Rechtskinterpretation ist dahingehend in diesem Land sehr eindeutig.
Daher wollte ich auch alles auf eine Karte setzen und nicht-feminisiert kaufen. Dann habe ich dieses Problem zumindest nicht auf Dauer … Beim ersten Mal sollte die Strafverfolgung auch nicht wirklich katastrophal ausfallen, sondern im besten Fall eingestellt werden bei z.B. 10 Samen ohne sonstige Produkte.
Gab es denn bei euch noch nie Probleme mit dem Erwerb? Gibt es dahingehend noch andere Erfahrungen?


#8

PS:
Ich habe einmal gegoogelt und bin bei Zamnesia auf folgende Sorte aufmerksam geworden (https://www.zamnesia.com/de/reggae-seeds/4226-guayaka-regular.html). Leider wohl die einzige Sorte mit regulären, nicht-feminisierten Samen im Angebot :frowning:


#9

Hi sleepingbeauty,

für reguläre Samen kann ich dir den weedseedshop empfehlen:
https://weedseedshop.com/hanfsamen/reg gehört wohl zu Sensi Seeds. Da habe ich schon mehrfach bestellt und hatte nie Probleme. Aus welchem Bundesland kommst du denn und wie kam es zu Problemen bei deinen Freunden bei der Samenbestellung?
Über die verschiedenen Sorten gibt es viele Infos im Internet, da kannst du dir was raussuchen, was dir am besten gefällt. Kannst dich auch mal über Stecklinge informieren, damit sparst du auch Samen ein. Aber einfach selber Samen zu produzieren mit nicht-feminisierten Pflanzen halte ich auch für eine gute Idee, kann da aber auf keine Erfahrungen zurückgreifen.


#10

Boah das klingt ja richtig krass!
In Österreich sind sie da schon viel lockerer geworden, seeds kann ma hier in Growshops kaufen, und ma darf sogar Pflanzen haben, nur blühen dürfen sie nicht :joy:

Yep. Aber wie gesagt, es gibt Leute, die machen sich so “Pads” oder Dosen und schaffen es mit Computerventis die Luft dort durch zu jagen - UND sind anscheinend total happy und frischluftig. Nachdem ich aus Eigenerfahrung das (noch? :smiley: ) nicht bestätigen kann, wäre das definitiv ein Experiment. Ist mir v.a. deshalb eingefallen, weil du gesagt hattest, Setup mit möglichst wenig Geld anschaffen :wink:


#11

Hey :slight_smile: Das mit meinen zwei Bekannten lässt halt bei mir (verständlicherweise?) Vorsicht walten. Also entweder waren beide ausgesprochene Pechvögel oder der Erwerb ist echt riskant. Aber bei euch scheint es ja bisher problemlos gelaufen zu sein??? Ich möchte auf keinen Fall behaupten, das wäre bei 100% aller Einfuhr-Fälle so … Aber als absoluter Newbie bin ich halt jetzt extrem vorsichtig. Und meine Freunde, wegen der Bezahlung durch einen vertrauenswürdigen Bekannten, möchte ich da auf keinen Fall reinziehen. Bei einem Kumpel war es halt offensichtlich so, dass die Bestellung vom Zoll abgefangen wurde aber dennoch zugestellt wurde. Es wurde aber registriert und als Tatbestand weitergeleitet. Nach 7 Monaten hat er dann nochmal bestellt, weil ja nix passiert war. Nach nochmals 6 Monaten stand dann auf einmal die Bullerei vor der Tür mit Durchsuchungsbefehl. Allerdings ohne aktuellen Grow. Dennoch wurde die Straftat verhandelt inklusive Geldstrafe und Fahrerlaubnisentzug (pro forma). Und, wie gesagt, er hat zwar bei der Bestellung viele Falschangaben gemacht wegen Geburtsdatum, Vorname & Co, aber halt an seine echte Adresse liefern lassen. Dass die Zahlung durch jemand anders getätigt wurde, war der Staatsanwaltschaft und dem Richter reichlich egal. Der Zahlende wurde auch vorgeladen, da weiß ich aber nicht was mit dem passiert ist. Ich finde die deutsche Gesetzgebung “Sameneinfuhr erlaubt, sofern nicht zum Anbau bestimmt” reichlich schizophren, weil man in der gängigen Praxis dann ab einer zählbaren Menge wohl automatisch von einem Anbau ausgeht und nicht mehr an eine Sammelleidenschaft glaubt. Das regt mich so auf - Sollen sie lieber den schädlichen Alkohol verbieten, aber das ist jetzt ein anderes Thema :smiley: Sorry :smiley:
Ich habe mal einen Seedshop gefunden, wo man an Packstationen liefern lassen kann und per Barzahlung bezahlen kann. Geld per Post zu verschicken ist zwar echt riskant, aber immernoch besser als Indizien für Strafverfolgung zu liefern :smiley: Ich bin da wohl inzwischen echt paranoid :smiley:
Daher dachte ich zum Erwerb ja auch an eine Amsterdam-Reise, da gibts nen guten Seedshop (wo auch kein Wietpas gilt, weil es ja kein Coffeeshop ist). Mit einem regelmäßig verkehrenden Europa-Bus kontrolliert zu werden ist sicherlich wesentlich unwahrscheinlicher als mit dem Zug der Deutschen Bahn, wo ja auch Bundespolizei & Co ganz andere Ressourcen haben und wo Hunde unterwegs sind …


#12

Und ja, ich möchte reguläre Samen kaufen. Das macht dann, überlege gerade, aber eher einen Anbau von 4 Samen notwendig, weil ich ja nicht weiß was die einzelnen Samen werden (Männlein oder Weiblein). Dafür habe ich aber dann auch hoffentlich gute Samen und muss nicht zusätzlichen Angstschweiß bei der Beschaffung provozieren :wink: Ich spiele dann auch Bienchen :smiley: Würde dann halt irgendwie anteilig Blüten ernten und die restlichen Blüten zum Samenbilden stehenlassen. Das scheint mir aktuell am sinnvollsten zu sein.


#13

Wegen der Sorte habe ich gelesen, dass ein 1:1 Verhältnis von THC und CBD bei mir sinnvoll wäre, also z.B. 8% beider Wirkstoffe (THC: stark psychoaktiv; beruhigend, stimulierend, halluzinogen, Brechreiz lindernd, Pulsfrequenz steigernd / CBD: schmerzlindernd, angstlösend, leicht beruhigend, Augeninnendruck senkend, antiepileptisch, antibiotisch). Damals als reiner “Rauschkiffer” als Jugendliche bekam ich von zu hohen THC-Dosen Panikattacken / Herzrasen, allerdings war das auch das Straßenzeugs von “um die Ecke” :wink: Damals verfolgte ich noch andere Ziele :smiley: Das sollte nun möglichst ausbleiben.


#14

Hey Helium, danke für den Link für reguläre Samen! Ich kann leider bei keiner Sorte Hinweise auf ungefähren THC / CBD-Gehalt erkennen :frowning: Habe bisher diesen Shop im Auge, aber wie gesagt eher vor-Ort-Kauf (wo kein Kläger, da kein Richter) = https://www.amsterdamseedcenter.com/de/about-amsterdam-seed-center


#15

Oh, ich habe den Shop mit Lieferung ohne Adresse und Zahlung ohne Konto gefunden: https://www.canna-seed.ch. Ein Schweizer Shop mit Versand aus Österreich. :heart_eyes:


#16

Also laut meiner Recherchen heute sollen, ich rede nur nach, folgende Sorten gut für die medizinische Anwendung und anfängerfreundlich im Anbau sein: 1. Shark Shock (THC 6,33% & CBD 7,28% / klein / Blüte 8 Wo / 400g pro qm), 2. CBD Skunk Haze (THC ca. 5% & CBD ca. 5% / mittelgroß-groß / Blüte 10 Wo / 450g pro qm), 3. CBD Nordle (THC 6,43% & CBD 8,97% / klein / Blüte 8-10 Wo / 500g pro qm), 4. CBD Medi Haze (THC ca. 4% & CBD ca. 8% / hoch / Blüte 9-10 Wo / 450-500g pro qm). Royal Highness soll auch sehr anfängerfreundlich sein und THC / CBD werden als “sehr hoch” angegeben, allerdings ohne %-Angaben. Werde mal suchen, wo es diese Sorten als reguläre Samen gibt und möglichst auch Bezahlung/Versand okay sind.
Quelle: http://de.medijuana.eu/zwischen-fakt-und-fiktion-der-cbd-hype/


#17

Hallo sleepingbeauty, schau mal hier http://1000seeds.info/wordpress/produkt-kategorie/seedshop/kategorien/medizinische-cannabis-samen/
Ich bestelle im dort und hatte bisher noch nie Probleme.


#18

Ja wie bereits geschrieben, 1000Seeds habe ich auch bereits 2 mal bestellt und hatte keinerlei Probleme. Letzte Bestellung ist jetzt auch schon wieder ein gutes halbes Jahr her

Du musst halt bedenken:
Es wird neutral verschickt, ohne Hinweis, was denn überhaupt drin ist. Die müssten das Paket aufmachen um zu sehen was drin ist. Und das dürfen Sie nicht einfach so. Wenn Sie es durchleuchten, könnten das auch Industriehanfsamen sein, oder für sonst irgendwelche Pflanzen wo die Samen etwa gleich groß sind. Das können Sie so net erkennen.

Heißt, jeder der sich Samen für Pflanzen bestellt die ca. so groß sind wie Cannabis Seeds müsste dann damit rechnen, dass der Zoll sein Paket auf macht. Und der Zoll würde ständig “falsche” Pakete aufmachen. Und wenn vllt. bei einigen netmal ne Beschreibung bei liegt für was genau die Seeds sind, was macht der Zoll dann?
Also ganz so einfach ist das alles nicht, ich glaube dein Kumpel hat im falschen Shop bestellt oder hatte halt ewig Pech, oder vllt im endeffekt auch nur nen sehr schlechten Anwalt? :smiley:

Ich habe bisher, auch in anderen Foren, noch nie von jemandem gelesen der wegen Seed Bestellung gepackt wurde.
Wegen Durchsuchungen bei Shops für Anbau-Zubehör usw hab ich schon einiges gelesen, aber wegen Seed Bestellung noch net.


#19

Ok, danke für den Hinweis. Revolution, kommst du aus D? Ich habe gerade 2 Sorten gefunden, die für mich ganz gut sind (denke ich): https://www.zamnesia.com/de/cbd-crew/224-sweet-sour-widow-regular.html oder https://www.zamnesia.com/de/tga-subcool-seeds/2995-pennywise-regular.html. Das sind auch beides reguläre, nicht-feminisierte Samen. Diese Sorten werden es wohl werden für den ersten Grow … Ich warte dann erstmal die Bestellung / Lieferung ab und kümmere mich später um das Grow-Zubehör: Offensichtlich ist es - nach Deiner Empfehlung - unklug, sich die Komplettpakete aus dem Internet zu bestellen :wink: Nur, bei solchen Komplettsets passt - so glaubt man schnell - alles schön zusammen und man muss nicht viel wissen :wink:
Mit regulären Seeds sind wohl dann auch 2 Pflanzen zu wenig, weil man ja nicht weiß welcher Samen welches Geschlecht hervorbringt. Ich denke, dann ist man auf jeden Fall mit 4 Pflanzen besser beraten, auch wenn man einen Minimalgrow will.


#20

Zu was für einer Methode ratet ihr denn für den Einkauf von Growequipment?

Würde zum testen auch eine hohe thc Sorte empfehlen, kann sein, dass dir das auch gut tut. Hängt sehr von den eigenen Bedürfnissen und Vorlieben ab