Mehr ist nicht besser. THC/Genetik/Zukunft?

Hey Leute
Das sind hier einfach mal einige Gedanken die ich einfach mal loswerde möchte.
War unsicher wegen der Kategorien habe deshalb Offtopic genommen.
Würde mich freuen wenn der/die eine oder andere auch seinen/ihren Senf dazu gibt.

Wer die Szene in USA und Kanada im Auge hat weiß dass der Trend (noch) Richtung hoher thc Gehalt geht obwohl vermehrt Konsumenten nach Sorten suchen mit weniger thc.
Natürlich denkt man als unerfahrener Konsument dass man besser beraten ist wenn man 1g mit 30% anstatt 1g mit 20% kauft.
Der erfahrene Konsument weiß dass ein hoher thc Gehalt nicht alles ist.
20% können einen higher machen als 30%!
Die Nachfrage bestimmt das Angebot und so gibt es in vielen Shops nur mittelmäßiges cannabis mit thc Gehalt so hoch wie möglich.

In der grower Szene allerdings ist zu beobachten dass viele keine Lust mehr auf die Standart/überzüchtete Sorten haben und wieder mehr in Richtung Landrassen bzw reinere Sorten gehen.
Es gibt viele gute landrace Projekte oder breeder die dabei sind die wahre Vielfalt dieser wunderschönen Pflanze wieder zu bringen und ich hoffe auch dass Deutschland einen Top Platz der internationalen Cannabis Szene einnimmt was Breeding und Forschung allgemein angeht.

Ich habe mein grower Wissen zu 98% aus dem englischen Bereich und kann euch das nur ans Herz legen euch auch im englisch sprachigen Raum aufzuhalten.
Deutschland hat extrem Nachholbedarf und viele (ja auch Langzeit Konsumenten) müssen erst noch lernen was gutes Cannabis ist.
Werde ich die Wohnung aufräumen oder werde ich auf dem Sofa einschlafen?
Werde ich paranoid oder nimmt es mir die Angst?
Schon wichtige Informationen wenn man seine Lebensqualität steigern möchte.

Ich hoffe auch hier im Forum bessere grows zu sehen.
Einen qualitativen spitzen grow wie man es in USA sehr oft sieht habe ich hier im Forum noch nicht gesehen.
Hoffe einfach mal dass das dem Umstand geschuldet ist dass es hier noch nicht legal ist.
Ich freue mich auf die Zukunft und hoffe dass wir uns alle gegenseitig besser machen und vielleicht trifft man sich ja auch mal persönlich!
In der Szene sind viele wunderbare Menschen unterwegs!
Homegrow Cups, breeding Projekte, Pheno Hunt Projekte,Steckies/seeds tauschen und mit Gleichgesinnten Kontakte knüpfen… nur einige Sachen auf die ich mich freue!
Auf was freut ihr euch?
Würdet ihr bei einem Homegrow Cup mitmachen?
Oder seid ihr von der „für mich ändert sich nichts“ Fraktion?

:v::v:
OGK

1 „Gefällt mir“

Was sind da die entscheidenden Unterschiede – also was fehlt „uns“ noch zur qualitativen Spitze? (Ist das auf Hobby-Grower bezogen?) :thinking:

Danke für die guten Anregungen. Man denkt ja zunehmend drüber nach … wo stehe ich als Grower bei Legalisierung … wo will ich noch hin …

THC-Gehalt ist für mich nahezu irrelevant. Was Wirkungen angeht, fange ich gerade an zu lernen – auch mit dem Ziel, andere gut beraten zu können (auch madizinische User). Fühle mich da wie mitten im Studium :student: :ca_hempy:

Thread ist abonniert :+1: :bell:

Gegenüber USA/Kanada fehlt mir hier die „Professionalität“.
Oft wird das begründet mit „ist NUR ein hobby“.
Dies wird nicht beachtet.
Das wird ignoriert.
Licht 300 Watt oder weniger.
Auch Hobby grower dürfen in der Spitzenklasse mitspielen bzw aus meiner Sicht gibt es nichts besseres als Cannabis aus kleinem Anbau.
Ab einer gewissen Größe leidet die Qualität.
Das beste vom besten kommt wirklich von kleinen Gärtnern die jedem Detail Liebe und Aufmerksamkeit schenken.
Muss die Pflanze noch 2 Wochen… Zuhause kein Ding.
In einer großen Einrichtung wo die steckies schon zum nachrücken warten ist das unmöglich.
Deshalb sind die Sorten sehr begrenzt weil viele nicht rentabel sind.
Die Professionalität wird schon kommen sobald legal ist.
War nur etwas enttäuscht…hab wie gesagt im englischen Bereich gelernt und mich nicht in der deutschen Community aufgehalten.
Und wenn man dann hier die Bilder sieht und Aussagen liest…aber das wird schon!

Ja das mit dem Studium kenne ich
Bin schon immer mehr oder weniger am Wissen sammeln aber seit einem Jahr bin ich intensiv dabei.
Und ich liebe es.
Man lernt auch nie aus.
Es gibt so vieles zu lernen und noch so vieles was nicht wirklich erforscht ist.
Da wird noch eine Menge neues Wissen auf uns zu kommen.

1 „Gefällt mir“

Also wenn ich auf Reddit Microgrowery unterwegs bin sehen die Homegrown auch nicht viel anderes aus als hier. Vergleichst du hier US Growfacilities mit nem deutschem Homegrow? Klar gibt immer wieder Kulturen die herausstechen, hier und dort.

Für die Amis ist es auch ein Leichtes Mal eben 1000Watt aus der Photonenkanone zu ballern, Strom kostet in Übersee im Vergleich kaum etwas. Schau dir mal Vids von so einigen Grow Unternehmungen dort an. Die Decken sind mit NDL gepflastert.

Das liegt definitiv an der Illegalität in Deutschland.

Ich veranstaltet regelmäßig Cannadinner und meine Growlegen und ich treffen uns Regelmäßig zu Cannatastings. Auf so einen Homegrown Cup hätte ich auch mal Bock.

JM2C

:slightly_smiling_face::wave:t3:

1 „Gefällt mir“

Nein ich meine homegrow. Habe mich wohl zuviel bei den top leuten aufgehalten.
Ja auch da gibts viel mittel gute grows.

Also wenn einem das hobby was Wert ist dann sollte man auch das möglich machen können.
Ich würde gerne mehr Leute sehen die versuchen ein Top Produkt herzustellen.
Push it to the limit;)

Schön dass du jetzt schon deine gemeinde hast.
Ich habe diesbezüglich niemanden.
Habe kräftig aussortiert… keiner mehr übrig :man_shrugging:
Wie heißt es so schön… besser alleine als in schlechter Gesellschaft!
Aber es kommen auch wieder andere Zeiten.
:v:

1 „Gefällt mir“

Klar sehe ich auch so, Butter auch ordentlich in mein Setup rein. Als nächstes kommt ein PH Wächter samt Pumpe zum direktem korrigieren. Danach noch ein Watertrim zum ablösen der Osmoseanlage.
Leider hat nicht jeder so viel Kohle um das Tent zum brummen zu bringen und dann kommt noch die krasse Inflation dazu.

Ein kleiner feiner Zirkel, leider ist ein Zelt zur Zeit kalt, da wird sich zur Zeit um anderen Nachwuchs gekümmert…

Auf jeden, nächstes Jahr Forentreffen- Legalize it, don’t criticize it

:slightly_smiling_face::wave:t3:

1 „Gefällt mir“

Ja das wäre was :slight_smile:
Und bei den ganzen „Moins“ die man hier um die Ohren gehauen bekommt isses ja vielleicht sogar in meiner Nähe :wink:

1 „Gefällt mir“