Mini Automatik Tarn Grow im Garten

lavender-best
northern-lights
auto
outdoor

#1

Auch diesmal möchte ich mich mit einen kleinen Bericht zurückmelden .
Nach der riesigen Ernte vom letzten Jahr die ich gar nicht benötige habe ich 2 Gänge zurück geschaltet und versuche jetzt mein Glück mit ein paar Automatiks.
Bei den Sorten Handelt es sich um drei mal um Auto Lavender Best von Bulk Seed Bank und ein mal noch ganz klein da später ausgesät die Auto Northern Light die aber leider keine Anstalten macht zu wachsen .
Ich bin ein wenig erschrocken wie klein sie doch sind, da meine im letzten Jahr so schnell groß wurden das ich sie leider in meinen Geräteschuppen umsiedeln mußte was sich leider am Wirkstoffgehalt niederschlug .

Jetzt mit circa 50 Zentimeter kann man sehen wie sie schon in der Blüte gehen .
Der Hersteller gibt 50 - 120 cm an ,ich hoffe da geht noch was ,keine Lust das sich bei dieser Größe irgendwann noch mal die Schnecken dran laben .
Wenn alles gut geht werde ich das nächste Jahr wiederum auf Autos zurückgreifen nur mit ein paar mehr Pflänzchen mehr :wink:
Da ich noch privat Zahlender Cannabis Patient bin ,kann ich ja jederzeit auf Apotheker Ware umschalten sollte es zu Engpässen kommen ,was bei 15 Euro pro Gramm natürlich kein billiges unterfangen ist .

Zur Tarnung wie auf den Fotos zu sehen habe ich die Büsche für meine Kinder vorne hoch wachsen lassen. Im Hintergrund bei der Mauer lasse ich strategisch die Brombeeren waagerecht an der Mauer weiterhin wachsen bis sie den Sichtbereich komplett versperren , sollte der Nachbar sich durch sein 2,5 Meter dichtes Waldstück einmal durcharbeiten :wink:

Vor 3 Wochen circa begann es :sunny:

Die Nachzügler ein mal Northern Light und ein mal ein gefunden des Korn aus der letzten Ernte nur zum Spaß


50 Zentimeter


#2

Sehen super gesund aus :point_up:die Tomaten​:point_up:


#3

Ich habe meine auch im Garten stehen ! Grüne Pflanzen vor grünen Pflanzen! Alles kein Problem!! Nur der Geruch ist das Problem. Stinkt schon ganz schön ! Ich teile dann auf eine da und eine da.


#4

Sehen gut aus bei dir , nur muss ich es ja auch vor meinen Kindern tarnen und deswegen geht das verteilen im ganzen Garten nicht. Sie Wissen das ich Cannabis Patient bin und finden das völlig ok ,aber da der Anbau ja leider noch verboten ist gehe ich da lieber auf Nummer sicher.


#5

Wochen Update.
Das Wetter hier war die ganze Woche gemischt ,ein Pflänzchen zeigt unten ein wenig Verfärbung was ich jetzt aber nicht weiter schlimm finde . Gedüngt habe ich die Damen abwechselt mit More Roots und Organic Grow Liquid von BUZZ .Zusätzlich gab es 1-2 mal Abends ein wenig Fast Plant Spray.


Northern Light Nachzügler :slight_smile:

Wer hat mich Rechts angebissen und wie zum …? :scream:

Unten ganz leichte Verfärbung an einen Blatt .

60 cm ! 10 cm wieder diese Woche geschafft ich bin zufrieden :yum:

Die Blüte Beginnt :heart_eyes:


#6

Sehen super aus,Vllt hättest die Musch​:speak_no_evil::joy:mal bissl knicken sollen an den Trieben.werden buschiger die Mädels.Trotzdem sehr gut im Saft :v:


#7

So nach 1,5 Wochen mal wider ein update die Größen schwanken zwischen knapp über 50 cm bis 80 cm. Ich hoffe mal so langsam das der Sommer hier im Norden auch mal einzieht die letzten 4 Wochen war es hier fast nur am Regnen ,bis auf ein paar Ausnahmen . Bedingt durch das Schneckenkorn ist leider ein Massengrab durch Schnecken entstanden ,was leider mit sehr vielen Mistfliegen einhergeht ,ich hoffe die Verschwinden bald ,sieht nicht so lecker aus wenn da so viele auf den Pflanzen hocken :unamused:

                                                                                                              Die unbekannte aus der letzten Ernte ,hoffe es wird ein Weibchen damit zum Herbst noch einmal geerntet wird :yum:

die kleine beim Holzpfahl ist die Northern Light

Das sieht so langsam richtig schmackhaft aus :heart_eyes:


#8

Schlechte Nachrichten.
Die letzte Woche ärgerte mich ein paar Vögel massiv ,die meinten meine Pflanzen als Zielübung beim Kacken zu benutzen :grimacing:
Ich habe den darüber hoch wachsenden Ast entfernt , da die Biester es geschafft hatten direkt mehrfach in die Blüten zu koten, leider sind ein paar Äste direkt bei der Aktion in die Pflanzen gelandet . Was dazu geführt hatte das ein paar Stiele gebrochen waren die ich aber gut verarzten konnte .
Auch könnten die Blüten ein wenig massiver sein , aber bei 15 Grad hier im Norden sehe ich da schon ein wenig schwarz ob sich da noch was brauchbares entwickelt . Wenn das so weitergeht habe ich am Ende nur eine Geringe menge und müsste in der Apotheke Nachkaufen um über den Winter zu kommen.
Was meint ihr kommt da noch was und wie lange würdet ihr sie noch stehen lassen bis zur Ernte ?
Ach ja einige Damen gehen jetzt ins Violette über :heart_eyes:

Nordern Light kommt so langsam



#9

Ja, die Mengen werden nicht üppig.
Wie sehen denn die Trichome aus?


#10

Leider schon ein wenig fortgeschrittener als gedacht ,da werden die Mengen leider wohl wirklich knapp . Ich selbst tippe auf 1-2 Wochen . Letztes Jahr mußte ich bei diesen Fortschritt ernten ,da der Herbst zu weit fortgeschritten war . Jetzt möchte ich sie noch ein wenig mehr Reifen lassen , da ich die Indica voll zur Geltung kommen lassen möchte .
Mit den klemm Mikroskop ist es gar nicht so leicht ein paar vernünftige Fotos zu bekommen ,da beim scharfstellen schon mal sehr gerne das das Sichtfeld verrutscht :no_mouth:
Was meint ihr dazu,eure Meinung ist gefragt .
PS : Schimmel konnte ich trotz des sehr regnerischen Wetter nicht entdecken.


#11

Würde sie mindestens noch ne Woche stehen lassen. Vielleicht sogar 10 Tage bis 2 Wochen noch.

Musst du halt im Auge behalten, wie sie sich weiter entwickeln.


#12

Dann bekommen sie heute Abend noch mal Blütenbooster ein letzte mal und ich Ernte dann in etwa 2 Wochen


#13

So, wie die Trichome aussehen, schließe ich mich
Sir_Smokealot an, denke aber, dass es noch min-
destens zwei Wochen (oder mehr) dauert, bis sie
erntereif sind.


#14

Das Wetter hier im Norden wurde heute deutlich besser,leider zu spät ich mußte leider heute leichten Schimmel in den Blüten feststellt habe und so habe ich heute beschlossen zu Ernten .
Durch die Lila Verfärbungen war es übrigens ein wenig schwer den Schimmel auseinanderzuhalten der sich auch vom letzten Jahr unterschied .
Im November oder Oktober war er eher schmierig Braun , jetzt im August waren es eher trockene Braune Stellen die ich herausgeschnitten habe .
Die Blüten sind aber jedenfalls kompakter und dichter als im letzten Jahr ,als ich die Pflanzen unter Doppelstegplatten wachsen ließ.

Leider hat es ja bei uns eigentlich nur geregnet und so ist die Ernte mit 240 g eher mau ausgefallen , was getrocknet dann circa 60 Gramm ergibt.
in 3 Wochen gibt es dann hier nochmal die Ernte der Northern Light die sich eigentlich bis her ganz gut macht.
Durch den vielen Regen war eine Pflanze dermaßen mit Sand kontaminiert das ich sie erst mal vorher abspülen mußte.
Ich schätze das ich dann auf 80 Gramm komme ,was einen Tagesbedarf von 0,2 Gramm ergibt . Ein wenig werde ich also in der Apotheke da zu kaufen müssen, und so habe ich beschlossen das ich mein Feld in den nächsten Wochen erweitern und Tarnen werde um nächstes Jahr ein wenig mehr anbauen zu können .
Durch den vielen Regen war eine Pflanze dermaßen mit Sand kontaminiert das ich sie erst mal vorher abspülen mußte.

Kurz vorm Ernten

Endergebnis und ab in den Keller


#15

Echt SCHADE.
Drei Wochen Sonne und sie hätten so toll werden können.
So wie sie darstehen, haben sie gerade mal so die Hälfte der Blühtedauer erreicht, schaut für mich zumindest so aus.:neutral_face:
Hoffe für dich, das du daraus dennoch wirkenden Nutzen drauß ziehen kannst.

Hoffen wir auf ein besser werdenden Sommer
und gutes Gelingen bei der space Optimierung. :wink:


#16

Hey @lemmi21. Wie sieht es mit deinen dreinen aus?
Alles gut…?


#17

@drache
Ja, das Wetter war dieses Jahr nicht so besonders.
Meine Balkonpflanzen haben oft unter Wasser gestan-
den.
Zu den Doppelstegplatten:
Da kommen nur Acrylplatten in Frage, weil nur die UV-
durchlässig sind (und das UV-Licht ist wichtig).
So, wie sich die letzten Sommer darstellten, werde ich
den nächsten Grow Ende April/Anfang Mai starten.


#18

Outdoor würde ich immer die Eisheiligen abwarten…“Autos” erst/reicht Anfang Juni…


#19

@jidi
Hallo jidi,
ich sehe das etwas anders (lasse mich aber gerne be-
lehren, sofern die Gründe einsehbar sind).
Die Lichtmenge ist wichtiger als die Temperatur (meine
Meinung).
Der Sonnenhöchsstand ist am 21. Juni. Wenn Du für die
Blüte um die 8 Wochen veranschlagst, wäre die Zeit vom
20. Mai bis zum 20. Juli ideal, und das heißt, dass die
Keimung Ende April/Anfang Mail stattfinden sollte.
Natürlich muss man auf die Wetterlage achten und die
Keimung, sollte sich eine Frostperiode ankündigen, dem-
entsprechend verschieben.
Kühles Wetter, so wie es Anfang Mail meist zu erwarten
ist, wirkt zudem als kleine Wachstumsbremse und ein ein-
geschränktes Höhenwachstum ist in meinem Sinn.


#20

Hi Lonnemoh,
hatten wir glaube ich schon mal in einen anderen Thread das Thema…:slight_smile:

Mir sind schon einige Pflanzen (querbeet) durch plötzlicher Frost “Hops” gegangen bzw. infolge dessen verkrüppelt gewachsen! Hab es desöfteren riskiert und ein paarmal schlug die Bauernregel zu.

Lichtmenge ist natürlich entscheidend, nur nützt mir das nicht viel, wenn die Nächte öfters um die 10° sind und unsere Pflanze solange auf “Standby” stellt. Ich hab es so gelernt,…über Tag wird Energie aufgenommen und Nachts verarbeitet. Entspricht in meinen Augen nicht den Zyklus der für sie optimal wäre, die will wachsen und das nicht in Etappen! Gerade bei Keimlingen/ Jungpflanzen ist das drum herum entscheidend für eine gesunde, glückliche Pflanze…das wollen wir doch.
Aber das sind nur meine 2 Cent und bekanntlich kommt man oft nach Rom :grin: