Outdoor Bewässerungsproblem und outdoor Samen


#1

Moin Moin liebe Gemeinde,
ich bin jetzt neu hier und hätte auch gleich n Problem mit im schlepptau. Ich hab noch keine befrieigende Lösung gefunden, aber vielleicht hat jemand einen Tipp oder ne Anregung für mich.
Die Situation sieht so aus: outdoorgrow, aber weiter weg weswegen oft hinfahren nicht geht. In der Nähe ist zwar Wasser, aber ich konnte noch keinen PH Wert nehmen (soll ich hier auch noch andere Werte messen, wenn ja wie/womit) weswegen ich noch nicht weiß ob ich das nutzen kann.
Wie kann ich die Pflänzchen vernünftig wässern ohne zu viel o. wenig zu geben und das möglichst nur alle 3-4 Wochen? Ich hab mal einen Monalind bewässerungstank gefunden abe der is glaub ich zu klein?

kann man eigentlich alle Sorten outdoor growen?

danke schonmal für die Antworten und geste Grüße


#2

Wenn die Pflanzen draußen in Erde stehen, ohne Topf, kannst du die eigentlich garnicht übergiessen, denn es versickert einfach.
Je nach Wetter brauchen die aber glaube ich kein extra Wasser, außer es regnet länger als 1 Woche nicht und ist sehr heiß dazu…


#3

danke für die Antwort, aber ich seh ich hab mich falsch ausgedrückt.
wenn se in der Erde eingepflanzt sind, muss ich mich was Wasser angeht ja kaum kümmern, aber das Problem was ich meine ist ist ja, wenn man se sehr gute Stelle gefunden hat (wo wahrscheinlich keiner hingeht und unauffällig zu erreichen ist) aber die Bödenverhältnisse scheiße sind, wie z.B. in einem Moor oder Sandboden. Wenn man die in solche Erde stecken würde wären die in einer Woche verreckt denk ich.

Ideen?!

Kann man den umliegenden Boden vielleicht in regelmäßigen Abständen behandeln- z.B. Boden ist eig zu sauer, dann wird der umliegende Bereich gekalkt um den richtigen PH Wert zu kriegen und dieser Vorgang wird regelmäßig wiederholt da das umliegende Terrain Erde wieder “zurücksäuert”
Was denkt iht darüber?


#4

Hi,
buddel mal ein Loch und schau einen Tag später ob es sich mit Wasser gefüllt hat…wenn ja, Staunässe…mögen die Ladies gar nicht! Ansonsten großes Loch buddeln und mit guter Erde auffüllen (so 20 L oder auch gerne mehr) Gartenkalk oder Dolomitkalk untermischen um den PH-Wert zu verbessern. Evtl. mit einen PH-Bodentester vorab checken, wie es überhaupt ausschaut!


#5

Ich würde an deiner Stelle ~20-25liter Töpfe besorgen, natürlich darauf achten das unten in den Töpfen genug Löcher vorhanden sind damit alles ablaufen kann - und ich würde die untersten 5-10cm mit Perliten auffüllen - Speichert Wasser wenns mal bissl trocken wird, hilft aber auch Staunässe zu vermeiden.
Diese Töpfe versenkst du einfach im Boden und füllst diese mit Allmix Erde auf, die ist für einige Wochen vorgedüngt und Hilft lange Zeit vor Nährstoffmangel. Die kleinen sollten dafür dann aber schon ~20-30 cm groß sein wenn du Sie raus setzt, das die kleinen Wurzeln nicht an Überdüngung draufgehen…
So werden die guten denke ich keine 4 Meter groß, aber groß genug werden die schon…


#6

Gegen hohen Bewässerungsbedarf im Freien hilft auch immer mulchen - d.h. du deckst die Erde rund um die Pflanzen fett mit Pflanzenschnitt ab. Ich hab damit zB. in diesem heissen Sommer meine Tomaten kein einziges Mal gegossen, und sie fanden das voll in Ordnung :grinning:

Schneide dazu “Unkraut” von direkt unter der Pflanze und aus der Umgebung (bissl weiter weg, willst ja evtlle Tarnpflanzen stehen lassen :wink: ) in 5-10cm lange Stücke und streue sie flächig in einem Radius von 20-30cm um den Pflanzenstamm. Die Mulchschicht sollte so 10-20cm Frischgut zum Anfangen hoch sein. Sie setzt sich dann nach und nach und wird auch vom Boden “gefressen”=Düngen im Kreislauf der Natur :smile:

Du kannst entweder schichten (direkt am Boden eher trockenes stengeliges, dann eher krautiges obendrauf) oder die unterschiedlich beschaffenen Pflanzenteile einfach gemischt lassen.
Wichtig dabei ist nur, dass Luft (und Wasser) gut durchkommen, sonst bekommst schleimige Pampe (=anaerobe Verrottungsprozesse) die den Boden versiegeln kann. Rasenschnitt zB – auch wenn in deinem Fall wohl nicht relevant – solte ma deshalb in frischem Zustand nur 5cm-weise auftragen, sonst passiert genau das.