Samen keimen lassen - mache ich es richtig?

Moin servus moin,

Erstmal servus an alle und danke schonmal für die Hilfe im Vorraus!

Kommen wir nun zum eigentlichen.
Ich gucke im Internet in vielen Seiten wie man Samen keimt. Entweder ich verstehe huer was falsch oder die haben alle ein anderes konzept.
Nun habe ich es einfach so gemacht wie es auf „hanfamenladen“ steht. Küchenpapiertuch hinlegen, befeuchten, (hab da etwa 9 mal mit einer spritzflasche bespritzt) dann die samen mit nem gewissen Abstand drauflegen und mit einer kuppel bedecken. Habe da jetzt mal eine glasschale verwendet. Bilder sind unten.
Nun zum Problem. Die hitze hier ist zum sterben. Draußen 38 Grad. Meinem Thermometer vertrau ich nicht mehr. Zeigt draußen 44! Grad an. Ich schätze im Haus sind es auch deutlich mehr als 20 - 25 Grad. Ich hab die seeds nun in einen dunklen schrank gelagert und warte mal bis diese keimen.

Sind btw. 2 northern lights automatic

Ich lasse die Samen 24h in einem Glas lauwarmen Wasser. Danach rühre ich einmal um, Samen die nach unten sinken werden benutzt.
Ich nehme Küchenrolle, 4 lagen unten, 4 lagen oben, Samen dazwischen. Wasser drauf, Überschuss ablaufen lassen, zwischen 2 Teller und 48h dunkel stehen lassen zwischen 20 und 25 Grad.
Wenn die Wurzeln 1cm rausschauen setze ich sie mit der Wurzel nach unten ein, meist einen Topf in Joghurtbechergröße, einmal gut angießen und dann lasse ich den 5 bis 7 Tage unter Licht stehen bevor ich dann in den Endtopf einpflanze.

4 Like

Ich nimm einen Waschlappen schneide ihn in die hälfte bedeuchte ihn leg ein teil auf den teller danach verteile ich die samen schön mit platz danach lege ich das andere teil des lappens oben drauf und befeuchte alles mit wasser PH 6,5

1 Like

Ich lege sie auf die Erde, lege noch 1cm lockere Erde drauf und feuchte das Ganze an. 6/6 sind bisher problemlos gekeimt (1 Krüppel ist trd dabei, denke aber nicht dass es am Keimen lag).

1 Like

Ich lasse die Samen zwischen mehreren Lagen Küchenrollenpapier ankeimen.
Das ganze kommt gut angefeuchtet auf einen Teller, darüber als Deckel einen umgedrehten Teller, und bei Zimmertemperatur in d, Ecke gestellt. Zur Sicherheit lege ich noch ein Tuch drüber, damit kein Licht durch den Spalt der beiden Teller reinkommt.

Alle 24 Std. seh ich nach, ob schon eine Keimwurzel heraussen ist. Wenn ja, wird der Samen mit der Keimwurzel nach unten in einen aufgequellten Jiffy-Tab gesteckt und an einen dunkken Ort gestellt (z.b, in Kleiderkasten).
Wenn der Sämling heraussen ist, wird ganz leicht gegosseen (mit Spruhflasche) und sobald aus dem Jiffy die Wurzeln rauskommen, (meist ganz unten) wird der Sämling mitsamt dem Jiffy in die Erde gepflanzt. Hat bis jetzt noch immer gefunzt.