Seeds aus dem eigenen Grow

Aloha zusammen… :smiley:

Ich habe eine Frage…
Mein letzter Grow hat mir ungefähr 15 Samen beschert, die ich in meinem Gras gefunden habe…
Klar werde ich die irgendwann und irgendwo in die Erde stecken…
Aber ich frage mich was das jetzt für Samen sind…
Fem oder Reg… was ist zu erwarten?
Werden die wachsen wie die Mutti oder ähneln sie eher dem Opa, weil da gewisse Eigenschaften eine Generation übersprungen haben :man_shrugging:
Ich frage mich nur ob ich meinen wertvollen Platz in der GrowBox hergeben soll oder ob ich die outdoor irgendwo aussetze…

Wer kann mir helfen :kissing:

Das werden regs werden und zu 99% zwittern. Ich würde die an Vögel verfüttern.

2 Like

Also wertlos für normalen Konsum :thinking:

Hmmm… vielleicht pflanze ich die als Protest vorm Rathaus ein :rofl:

3 Like

Es wäre Zeit-, und Energieverschwendung.

1 Like

Ich habe einmal indoor aus Versehen Samen produziert und habe mit diesen Samen ca 5-6 Jahre Outdoor angebaut. Es gab keinen einzigen Zwidder! Und zudem waren es auch tolle große und durchaus gute Pflanzen. Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen das man durchaus gute Pflanzen aus solchen „Ups-Samen“ bekommen kann…

3 Like

Ich hab mal solche Samen getestet, von 4 hab ich 3 durch bekommen…
Die 3 sind relativ gut gewachsen, doch in der Blüte hab ich es am Ertrag spüren müssen, bestimmt 1/3 weniger.
Die 4te Dame hab ich 2 Wochen nach Einleitung der Blüte entfernt, hat unheimlich gezwittert!
Man kann sie verwenden, ja… aber mit Bedacht, Wer sich nicht auskennt sollte es lassen.
Ich werde es jedenfalls nicht nochmals versuchen, das Risiko das mir so ne Dame den ganzen Grow ruiniert ist mir zu groß.

1 Like

Danke für eure Antworten…
Dadurch das eure Erfahrungen doch etwas unterschiedlich ausfallen, muss ich echt sagen das mein Jagdtrieb bzw mein Wissenschaftlicher Ehrgeiz mich dazu bewegt hat, die Seeds erstmal einzulagern…
Als Protest werde ich denen wohl erstmal weiterhin in den Briefkasten pissen :face_with_hand_over_mouth:

Ich bastel grad an meiner neuen Growbox, und habe im Plan eine Aufzuchtstation sowie ein Blüte-Areal …


Platz hätte ich EIGENDLICH noch für einen QuarantäneBereich, in dem ich Zwitter bzw Regs ziehen könnte…

Hmmmm… Denk Denk Denk

Hinter dieser Tür soll mal die Aufzuchtstation entstehen…

Hab auf ein Luftdichtes DIY Schliesssystem gehofft, hab dabei aber die Schraube geschrottet…
Der Schraubenzieher beweist -> Tür noch nicht wieder auf :man_facepalming:

Gut zugegeben… ziemlich hässliche Box bis jetzt,
aber es fühlt sich in Original bis jetzt ganz gut an…
Bald muss due Box fertig sein, den die Grösste Lady duftet schon echt verführerisch

High,

Also wenn da kein Bock im Spiel war, werden die Pflanzen die daraus entstehen auf jeden Fall weiblich. Ein Y Chromosom kann nicht einfach aus dem nix auftauchen. Es wird zwar sowas wie ne totale Geschlechtsumkehrung inkl. Heterosomen unter Experten diskutiert, aber das ist, wenn, in der Entwicklungsgeschichte des Hanfs nur ein paar Mal vorgekommen.

Was rauchbares wirst damit schon ernten können, aber man muss definitiv ein, besser zwei Augen drauf haben. Da die Zwitteranfälligkeit die schon durchs feminisieren der ursprünglichen Mutterpflanze entstanden ist, zumindest latent weitergegeben wird.

Was die anderen genetischen Merkmale angeht… je nach Stammbaum und je nachdem was genau da bei deinem Grow passiert ist, kann da alles rauskommen. Entweder hast ne mehr oder weniger stabile S1, ne aufgesplittete F2 oder bei verschiedenen Sorten könnte auch ne F1 rauskommen (bei ausreichend genetischer Differenz auch inkl. Heterosiseffekt - also von Vorteil).

Also, wenn man Spaß dran hat, sowie den Platz, nicht unbedingt auf ne dicke Ernte aus diesen Seeds angewiesen ist und gut kontrolliert, kann man das durchaus machen.

Aber es ist halt ne Wundertüte und sowas gezielt weiter vermehren sollt man schonmal gar nicht.

VG :v:

2 Like

Das ist ausgeschlossen, unmöglich, von der Natur nicht vorgesehen. Weißt Du eigentlich, wie Feminisierte Samen hergestellt werden?

Doch ich glaub das weiss er :thinking:

Ja.

Wieso aus einer oder meinetwegen auch zwei weiblichen Zwitterpflanzen kein reguläres Saatgut entstehen kann, hab ich bereits oben beschrieben.

Erklär mir bitte plausibel wo das männliche Y Chromosom herkommen soll, wenn dort nur weibliche Pflanzen im Spiel waren.

Durch Stress bilden sich Bananen, die im späteren Verlauf ein paar Blüten bestäuben werden.

Ich selbst habe das mit der Grünen Hessin mehrfach getestet. 6 Pflanzen extrem gestresst und pro Pflanze an die 100 Nüsse geerntet und im Anschluss einige davon angesetzt. Heraus kamen ausschliesslich Zwitter.

Das beantwortet nicht die Frage nach dem Y Chromosom.
Du hast mit dem was du schreibst vollkommen recht, was die Zwitteranfälligkeit angeht etc.
Aber in diesem einen Punkt irrst du dich. Da kann einfach kein reguläres Saatgut entstehen.

Es werden genetisch weibliche Pflanzen mit der mehr oder weniger ausgeprägten Anfälligkeit zur Bildung abnormer männlicher Blütenstände.

1 Like

Hi,
getestet habe ich das auch, zwar unfreiwillig aber das Szenario zählt ja.
Eine feminisierte Sorte im Zelt gehabt, durch Schusseligkeit einen Zwitter übersehen und ne Menge Samen geerntet. Diese Samen wurden seit 3 Jahren von einem Freund (der steht auf den Strain) outdoor in Kübel angepflanzt, ich schätze bis dato 30 Stück und nicht einen Zwitter/Bock dabei gewesen! Hab mich da selbst drüber gewundert aber scheinbar hatte ich Glück und es ist ne stabile S1 geworden. Widerspricht zwar der gängigen Meinung im Net aber das ist Fakt!

5 Like

Vielen Dank an euch alle für eure Beiträge…
Sieht doch stark danach aus, als müsste ich doch ein eigenes Abteil für Wissenschaftliche Studien aufbauen…

Oder irgendwo im park auspflanzen

1 Like

Solch ein Vorhaben unterstütze ich zu 100%!. Du glaubst gar nicht, was man bei „Experimenten“ so alles herausfinden kann.

Das kann kein Buch und dessen geschreibsel erklären. Das muss man Live gesehen haben. Beschneide ich hier… passiert später das und das. SO lernt man, nicht durch lesen. Das schreibt ein alter Sack von fast 55 :wink:

1 Like

Ich möchte das alles wissen, aber wenn man auf den Erfolg des aktuellen Grows angewiesen ist, hält man sich doch ziemlich zurück ^^
Habe heute die Beleuchtung (LSR) für die Aufzuchtbox bestellt…
Wenn Aufzucht und Blüte in eigenen Bereichen ablaufen, is das natürlich mehr als optimal zum experimentieren…

1 Like

Ich geh auch lieber immer auf Nr sicher… Ich wünsche mir mal soviel Ertrag das ich mal Puffer habe und nen scrog oder so zu testen

2 Like