Selbst zusammengestelltes Substrat?/Welche Konzentrationen?

Moin :sunglasses:
Ich hab ne Frage…
Hat von euch schon jemand mit Hefepilzen, NPK Langzeit-Düngern und Gartenkalk (für die Veggi) aus dem Baumarkt Erfahrungen gesammelt? Ich habe es nun schon einigemale gehört und möchte es auch selbst mit Bierhefe, NPK und Gartenkalk probieren um das organ. Substrat vorab etwas vorzubereiten/zu beleben damit sich die Biodiversität/Mikroorganismenanteil steigert um eine kaum pflegebedürftige Veggiphase zu erreichen.
Box: 60×60×160
Licht: Fluxshield 300
11L Stoffröpfe
Selbst zusammengestelltes organ.
Substrat aus Biobizz Lightmix 70%, Biobizz Kokos 20%, Perlite 10% und etwas extra organischen NPK und Gartenkalk-Feststofflangzeitdünger… aus dem Baumarkt.
Ich würde gerne wissen wieviel Hefe und Honig ich Pro Liter lösen sollte und welche NPK und Gartenkalkdünger ihr mir empfehlen könntet!? Wie hoch kann ich mit den Stickstoff,Phosphat,Kalium und Schwefel-Werten denn nun wirklich gehen ohne das es 100% too much ist? Was ich gehört habe gehen da einige Jungs ziemlich weit über das vom Forum empfohlene Düngeschema hinaus und den Ladys schien es nicht zu schaden. Andere wieder warnen von zu hoher Konzentration… demach ich mich frage was ich a) glauben soll und b) wie hoch ich (gegebenenfalls es ginge ohne kontra-produktiv zu sein) konzentrieren sollte? Der gute alte Hornbach wäre bitte mein Baumarkt erster Wahl wenn möglich. Ps: Was ich weiss beugt der Kalk der natürlichen Bodenversauerung vor weshalb mich zB auch interessieren würde ob dies den Boden dann doch zu basisch für die Ladys machen könnte usw? Andererseits ist er ja eine richtige Magnesium und Calciumbombe und hält den Phwert dezent eingesetzt doch wahrscheinlich auch etwas neutraler… sofern ich mich da richtig eingeladen und das richtig verstanden habe?

Wär nice wenn ihr paar Tipps für mich hättet :pray:

1 „Gefällt mir“

Bin auch gerade dabei mein eigenes Substrat zu mischen, momentan noch mit Hilfe von Florganics und extra Zutaten aber ich will auch an den Punkt kommen wo ich alle Zutaten selbst zusammenstelle.

Ich empfehle dir wärmstens den Youtube Channel von Build a Soil wenn du Englisch verstehst.
Er beantwortet da alle Fragen rund um die Zusammensetzung der Erde.

Ich benutze auch Gartenkalk , als Topdress habe ich pro 25L Topf 100g verabreicht.
Beim Substrat anmischen habe ich 240g pro 30L Substrat eingemischt.
Der PH vom Kalk ist bei 7 also kann man PH mäßig da nicht viel falsch machen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :slightly_smiling_face:

hier mal ein paar Ideen von Dr Bruce Bugbee.
unter Einstellungen automatisch übersetzen lassen im Untertitel…
:v:t4: :wink:

4 „Gefällt mir“

Danke dir für die Tipps.
Das mit dem Phwert des Kalks dachte ich mir schon. Ja ich beherrsche Englisch und werde mir das einmal ansehen :v:

2 „Gefällt mir“

Danke dir für den Tipp…
Wow sogar mit Untertiteln das ist fein.
Das werde ich mir einmal ansehen :v:

Ich kann noch Gipspulver als gute Calcium und Schwefel quelle empfehlen. Auch je nachdem wie dein Gießwasser ist bei Magmangel schon etwas Bittersalz oder mehr Batguano im Boden einarbeiten. Ich verwende 4gr/l Kalk ebenso viel Gipspulver und 2gr/l Batguano. Bei der Dosierung sollte das Wasser aber eher weich sein. Nicht mehr als 0,5 EC.

für den Ph wert kann ich Austernschalen empfehlen. Einmal zerstoßen und gemahlen verwenden
ca . 4-6gr/l zerstoßene eher 6 und gemahlene eher 4.
Auch auf jeden Fall direkt Wurmhumus im Boden mit mischen, min 1/4 sollte Humus sein.

1 „Gefällt mir“

Hi hier hab ich nen link für dich :v:t3:

https://pevgrow.com/blog/en/supersoil-the-best-soil-mixture/

bierhefe? gibts da lesematerial?
zuckerwasser + hefe → alkohol + co2 soweit mein kenntnisstand.
oder passiert da was anderes? ist alkohol gut fuer pflanzen?

  • Bierhefe: ein Probiotikum (enthält lebende Mikroorganismen, die mit anderen Organismen interagieren), das das Bodenleben stimuliert und die Fermentation von belüfteten Komposttees fördert; sowohl für die Wachstums- als auch die Blütephase geeignet
2 „Gefällt mir“