Verschiedene Mängel bekämpfen... Wie?

Ahoi und einen schönen Freitagabend…

Bin immer noch mit meiner Mängelliste beschäftigt, und es stellt sich für mich die Frage,
wie man vorgeht wenn man z.b. einen Kalium Mangel identifiziert hat…

Muss man für jeden Mangel einen speziellen Dünger kaufen?

Gibt es z.b. auch Sets mit verschiedenen Düngern für verschiedene Mängel…

Hab Sorge das z.b. der Kalium Mangel gar kein Kalium Mangel ist, sondern vielleicht Eisen oder Stickstoff…

Bin leicht überfordert…
Wie macht ihr das so?

1 Like

Mängel wegen fehlender Stoffe sind nicht so
häufig wie vermutet; meist ist die Aufnahme
blockiert durch ein Überangebot anderer Stoffe
oder einen falschen pH-Wert blockiert.
Bei organischem Grow topfe ich einfach um,
bei mineralischem Grow hilft nur Spülen und
Korrektur des pH-Wertes beim Düngen.

3 Like

Guten Morgen @Lonnemoh und Danke für deine Antwort…

Spülen würde da also eventuell weiterhelfen?
Wie mache ich das denn am besten…
Ph angepasstes Wasser, mindestens die doppelte Menge des Topfes, ordentlich durchlaufen lassen und anschliessend mit gedüngten Wasser direkt hinterher Giessen bis EC Wert im Drain übereinstimmt?

So in etwa.
Nach dem Spülen vielleicht einen Tag ruhen
lassen und dann erst Düngen.
Vielleicht melden sich ja noch Indoor-Fachleute
zu Wort.

1 Like

am besten mit 20% Nährstofflösung spülen

1 Like

Und dann beim nächsten Giessdurchgang wieder höher dosieren?

Nein. Erstmal mind. eine Woche beobachten und erst erhöhen, wenn keine Besserung eintritt. Würde in 5% Schritten erhöhen.

2 Like

Sogar „Profi growers“ und Leute die schon länger growen sind manchmal überfordert bzw. wenden eine Menge Zeit damit auf Mängel zu diagnostizieren. Das ist nicht immer einfach da Mängel selten alleine kommen sondern oft in Kombination (Kalzium, Magnesium etc…etc.)…also was der „genaue“ Mangel ist ist nicht immer offensichtlich.

So oder so, ist das auch egal da bei vielen Mängeln die Ursache wohl pH Probleme sind (Überfütterung, Wasser zu hoher pH usw. uswf.), und dann die Lösung spülen mit korrektem pH und dann Nährstoffzugabe mit korrektem pH, korrekter Dosis usw. (Wenn wir jetzt mal andere Probleme wie Root Rot, Schädlinge usw etc. ausschliessen).

Ich denke mal dass die meisten gängigen, kommerziellen Dünger alles beinhalten was die Pflanzen brauchen. Zusätze wie „CalMag“ usw. wirklich nur als „Medizin“ für Notfälle, um eben einen bestimmtem Mangel schnell zu beheben ehe sich die Erde, pH usw. erholt haben. Es gibt bspws. keinen logischen Grund wenn man, sagen wir Floranova Bloom oder einen anderen guten Dünger gibt gibt dass man noch extra Kalzium, Eisen etc. bräuchte, ist ja schon alles drin! Wenn der pH richtig ist, dann nehmen dies die Pflanzen auch auf.

Wenn Dosierung (und pH) richtig sind (heisst keine Überfütterung die dann mit der Zeit den pH in der Erde zermurkst da sich Salze ansammeln), dann sollten auch keine Mängel auftreten.

TLDR: Die Behebung des eigentlichen Problems (pH, Schädlinge, richtig Wässern usw.) ist wichtiger als diagnostizieren :slight_smile: (Nicht dass diagnostizeren ansich schlecht ist, denn es hilft zu lernen, aber ich bin sicher du verstehst was ich meine )

2 Like