Vorstellung 300 Watt LED Panel: 6x CLU048 1212 - 700-1400 mAH

Moin,

UPDATE:

Da die Temperaturen trotz großem passiv kühler m.M.n etwas zu hoch sind habe ich auf jeden Kühlkörper einen PC Ventilator gelegt. Obwohl dieser
lediglich mit 5V anstatt 12V betrieben wird, sorgt er für eine deutliche verbesserung der kühlleistung.

Thread:

Da es in diesem Forum noch so gut wie kein Thema dazu gibt, habe ich mich entschlossen euch mein selbstgebautes LED Panel vorzustellen.

Zum Grundlegendem Aufbau eines DIY Panels:

Ein selbstgebautes LED Panel besteht immer aus mindestens den folgenden Dingen:

  1. COB LEDs / LED Stripes + Halterungen und Wärmeleitpaste
  2. Ein Treiber, speziell für LED Beleuchtungen
  3. Eine ausreichende Kühlung
  4. Verkabelung

Die richtige Wahl des Treibers ist Vorraussetzung für ein funktionierendes System.

Zu jeder LED gibt es ein Herstellerdatenblatt, das aufzeigt mit welcher Volt und mAh Zahl die Led betrieben werden kann bzw. sollte.

Das Setup für das ich mich entschieden habe besteht aus 6x „CLU048-1212C4-353H6M3-F1 Version 6“ Leds, die ich beim eBay Estländer gekauft habe

Die Clu048 1212 empfiehlt 34.6 V bei 1080 mAh.
Bedient man sich einer zweiten Tabelle, die zeigt wie viel Watt und Lumen man bekommt, so wird folgendes deutlich:

Je mehr mA, desto mehr Volt, desto mehr Watt, desto mehr Lumen

Da wir eine Konstantstromquelle als Treiber verwenden, ist diese auf eine feste mAh Zahl eingestellt.

Wir überlegen uns also bereits vorher wie viel Watt wir für unsere Pflanzen möchten und wie viel Geld wir für die LEDs ausgeben möchten.
Daraus wird dann klar wie viel Volt und mAh wir benötigen.

Ich hab mich für 300w als Ziel entschieden bei 6 LEDs. Einfach deshalb weil das nicht zu viel kostet aber immer noch effizienter ist als nur 4 LEDs auf 300 Watt zu betreiben.

Schaut man nun auf die Tabelle stellt man fest, dass es nur eine Lösung gibt:

1400 mAh als Stromstärke bei 6x 36.1 Volt und 6x 50.5 Watt ergeben 216.6 V und 303 Watt.

Nun wissen wir die Werte und können einen passenden Treiber auswählen.
Fest steht bereits: es muss ein Treiber mit 1400mAh sein.
Wir wissen außerdem, dass dieser mindestens 216.6V liefern muss, damit alle LEDs betrieben werden können.

Schauen wir uns also im Internet nach geeigneten Treibern um, finden wir als alleinige Wahl den

MEAN WELL HLG-320H-C1400

Im Datenblatt ist zu sehen, dass dieser 280 Volt liefert -> er reicht aus!
Das nächst kleinere Modell (HLG240H-C1400) liefert nur 179V und würde nicht ausreichen.

Teileliste:

LEDs

Link: https://bit.ly/2AkFhQN

Dazu ein passiver Kühlkörper, Maße 1000x165x35 mm, von TME

Link:https://bit.ly/2Pfn7rY

Ebenfalls von TME sind die Cob Halter

Link:https://bit.ly/2CZOjoQ

und die Wago Klemmen:

Link: https://bit.ly/2OCt0Ac

Als Treiber habe ich einen MEAN WELL HLG-320H-C1400A gewählt.
Dieser wird in der Anzucht und VegiPhase mit dem eingebauten Poti heruntergedimmt. In der Blütephase läuft er dann auf 1000-1400 mAh, was dann einen output von mehr als 300 Watt ergibt.

Link:https://bit.ly/2PbCIJi

Weiterhin wird benötigt:

  • 2x Alu L Profile mit 1 m Länge
  • 0,75mm Schaltdraht/Solid Core Wire
  • 3-Adriges Kabel mit Schukostecker
  • Wärmeleitpaste
  • diverse Schrauben, Muttern etc.
  • Kabeldosen
  • Ketten zum Aufhängen bzw. EasyRolls o.ä.
  • Kabelbinder

Kostenpunkt: ca. 220€

Zusammenbau:

Zunächst muss der Kühlkörper in der Mitte durchtrennt werden, damit wir auf 2 Stücke á 50 cm kommen. Das geht am Besten mit einer Flex…

Gleiches gilt für die Aluprofile: Beide Profile á 1 m müssen auf 50 cm gekürzt werden.

Als nächstes bohren wir alle Löcher. Das heißt:

in jedem Kühlkörper werden auf beiden Enden 2 Löcher gebohrt (6mm). Gleiches gilt für die äußeren Aluprofile (6mm). Bei den inneren Profilen wird jeweils ein Loch an jedem Ende gebohrt (4mm), um sie dann mit den Äußeren Profilen verbinden zu können. Außerdem müssen Löcher für den Treiber gebohrt werden (4mm), um diesen exakt mittig zu platzieren.

Als nächstes bohren wir die Löcher für die Led Halterungen. Hier gibt es mehrere Methoden. Bei der eleganteren bohren wir Löcher und anschließend M3 Gewinde, bei meiner Methode habe ich lediglich Löcher für M3 Schrauben gebohrt, also mit nem Bohrer von 3mm durchmesser.

Nun alles zusammensetzen, verschrauben und schonmal den Treiber montieren… Sieht dann ungefähr so aus:

Nun bringen wir die Leds zusammen mit den Haltern auf dem Kühlkörper an. Dabei habe ich pro KK 2 Leds außen und 1 Led innen platziert. Wärmeleitpaste auftragen, anpressen, Cob Halter drüber platzieren und mit den M3 Gewindeschrauben anziehen.

Jetzt geht’s an die Verkabelung:

Als erstes der Input:

Wir nehmen z.B eine billige Steckdosenleiste mit min. 1,5 m Kabel und schneiden die Leiste ab.
Nun das Kabel abisolieren und wir erhalten 3 Adern, diese ebenfalls abisolieren-

Dann verbinden wir die 3 Kabel mit Hilfe der Wagoklemmen (alternativ einfach Lüsterklemmen) mit dem Input Kabel des Treibers. Verstaut wurde das ganze in eine einfache Kabeldose mit IP Rating.

Gleiches Spiel beim Output:

Das Rote Kabel vom Treiber verbinden wir mit Hilfe des 0,75mm Schaltdrahts mit dem + Pol der ersten Led.
Das Schwarze Kabel vom Treiber verbinden wir mit dem - Pol der letzen Led.

Dazwischen verbinden wir die Leds in einer Reihenschaltung miteinander. D.h.: von + nach -

Wenn’s fertig ist, sollte es dann so aussehen:

Glückwunsch! Du hast es geschafft! Noch schnell die Ketten angebracht und aufgehangen.

Ich hoffe dieser Thread hat euch gefallen. Fragen zum Panel und dessen Zusammenbau sind gerne gesehen!

16 Like

Wie haste aus dem 5er pack nen 6er gemacht ? Einfach ne extra LED bestellt?

Schönes Teil! :+1:
Ich persönlich fände ein Modell B Treiber praktischer, aber das ist ja eher nebensächlich.
Und ich weiss ja nicht ob das vllt schon in Planung ist, aber ein paar Far Red Chips kriegst da bestimmt auch noch unter.

Hab den Verkäufer gefragt ob er mit ein persönliches Angebot mit 6 LEDs erstellen kann. Hat dann irgendwie 60€ oder so gekostet also 10€ je LED. Richtig gut😁

2 Like

Ja das mit dem Treiber merke ich nun im Nachhinein auch. Das Ding lässt sich halt nur auf max. 50% herunter dimmen. Und das ist für die Anzucht immer noch zu viel Licht.
Da ich allerdings keinen B Treiber mehr kaufen möchte bzw. Mit dem Ding so wie es jetzt ist erstmal ne. Grow starten möchte, werde ich wohl die ersten Tage der Anzucht unter ner ESL laufen lassen inkl. Der Gefahr dass sie spargeln…

Falls jemand ne bessere Idee hat, immer her damit :grin::v:

1 Like

Vielen Dank für die Zusammenstellung!

Die Verkäufer sind super ausgewählt und es ist das bisher beste Preis-Leistungsverhältnis, das ich gesehen habe!

:smiling_face_with_three_hearts:

2 Like

hi, hast du damit growmässig schon was hoch gezogen?
die wirkung / effizienz würde mich mal interessieren

1 Like

In der Tat. Bin momentan in BT 40. Habe auch einen Growreport dazu, allerdings auf großer.ch.

Laufe da unter dem Synonym „DieTodesspritze“

1 Like

Hier mal ein kleines Schmankerl wie es bei mir aussieht :grin:

7 Like

wie viel Pflanzen hast du drinnen?

4, alle ungetoppt. Nur LST und ScrOG

Bei welcher Höhe hast du das Netz?
Willmir auch ein SCROG machen.

Bei ca. 90cm. Ist bei mir deshalb so hoch, weil meine pflanzen 20cm erhöht stehen, sodass ich das Drainage Wasser aus dem zelt wischen kann :sweat_smile:

Ja,das muss ich auch noch machen :grin:
Schauen gut aus deine Ladys :+1:t3:

1 Like

Ja anders kommt man echt nicht mehr an das rausgelaufene Wasser heran… Bei 4 Pflanzen mit dem Netz drüber, kann man die halt unmöglich aus der Box heben zum bewässern :wink:

Mit nem Staubsauger ist das kein Problem, das Abwasser abzusaugen…natuerlich nen Nasssauger aus der Garage.

1 Like