Welche Leds für 1qm²?

Hallo Liebe Tomatenanpflanzer,

Ich wollte mir evtl eine Growbox kaufen von 1x1x1,6m bzw. bauen (ich habe gelesen, dass man keine 1,8 höhe braucht bei Leds, da diese ja nicht heiß werden und die Blüten/Blätter verbrennen.

Und ich werden definitiv erstmal für eine lange Zeit bei einem 1qm² bleiben

Noch am Rande ich wollte evtl eine Growbox bzw Zelt kaufen und diese dann im Schrank montieren bzw verstecken^^.

Also ich würde momentan wahrscheinlich eh nicht mehr als 3-5 anbauen.
Das Led panel sollte schaltbar und full spektrumsein, also quasi für die verschieden phasen mehr Licht bzw weniger Licht schalten und dann auch noch die verschiedenen Farben, also rot und blau waren ja quasi die wichtigen oder?

Ich bin zwar nicht Krösus, aber ich möchte schon das best mögliche rausholen und eben an der Stromrechnung sparen und über 550€ wollte ich nicht gehen, dass kann ich mir derzeit nicht leisten

Ich hab jetzt mal beim durchstöbern einmal die
245 Watt Cluster LED T9 schaltbar
MIt der hole ich das meiste raus oder ist das zu viel investiert?

180W Cluster LED S4, schaltbar (110Watt)

LED Panel Orion 4, 180W --> warum ist die so teuer im Vergleich zur 180W CLuster LED

Led growlight, 180 watt --> Die ist nicht schaltbar oder?

Ich bin wirklich komplett Ahnungslos auf dem Gebiet, ich hab mich zwar durchgelesen aber trotzdem ist das momentan noch verwirrend für mich.
Habt ihr evtl besseres/Ratschläge etc?

Und 1000seeds soll ziemlich schlecht sein von den Seeds her bzw Betrug, laut Seedfinder.eu, stimmmt das?
Das was die Anbieten sieht nämlich sehr gut aus.

LG

1 Like

Ich hab noch ein Lampe entdeckt bzw hier im Forum
Masauwu Foxlights 1.1 180 Watt ( 125 Watt )

Auf was muss ich denn genau achten, außer auf Full Spektrum und wie viele Lampen würde ich für ein 1m² brauchen?

1 Like

Kommt auf dei leds an … .
ob kegel , pannel usw.

ich benutze jetzt ne billige led ohne IR und UV

und naja die Tomaten neigen sich zum Licht

siehe Abbildung 69

1 Like

Ich wollte schon viel heraus holen bei ca. 5 pflanzen

Ich rate dir nur 4pflanzen zu holen (wegen dem platz)

Naja ließ dir immer die Beschreibung durch ( spektrum, lux/lumen pro m2)

dann sollte nix schiefgehen , allerdings mögen nicht Grad alle pflanzen(Sorten) leds

1 Like

Erstmal danke Laithus :slight_smile: ielleicht hat jemand noch ein paar Tips oder welches Produkt ihr empfehlen würdet?:slight_smile:

1 Like

Achte auch auf die Kühlung der Lampe. Bei aktiv gekühlten ist der Lüfter das schwache Glied in der Kette. Ich habe meine beiden umgebaut und mit echten Silent´s je LED-Panel viel leiser und auch kühler bekommen, was mir das Runterregeln der Abluft ermöglicht. Im Moment hab ich 25 °C im Schrank und die Tomaten danken es mit fröhlichem Wuchs und der Schrank ist flüsterleise. Lediglich leichtes Rauschen der Luft ist nächtens zu hören. Wegen UV schau ich am WE auf der Maryjane in Berlin vorbei. Mal sehen was es da so Neues gibt.

1 Like

Ja meld dich mal wenn du näheres weißt, was die Zukunft so bringt, ich hab woanders gelesen, dass 3D Leds momentan in Entwicklung stehen

Also ich habe bisher selbst auch noch keine Erfahrungen sammeln können, aber doch einiges gelesen. Die hier bisher genannten LED Panel, verwenden alle eher minderwertige Bauteile. So das man, wie eben schon erwähnt beim Kauf zwar spart, aber nicht lange Spaß an der “Lampe” hat und dann doppelt zahlt.
Sehr umfangreiche Tests und positive Rückmeldungen gibt es zu:

  • Hans Panel ~ 250,-€ (Empfohlen ist eine Fläche von 80cmx80cm)
  • SanLight M30 ~139,-€ (Brauchst aber bei einem qm Fläche eher 2-3 von)
  • GFi Grow-LED Complete 300 ~579,-€ (Wenn du das Geld hast, würde ich auf jeden Fall die empfehlen!)
1 Like

Ja meld dich mal wenn du näheres weißt, was die Zukunft so bringt, …

Sodele, die Maryjane ist gelaufen und hat auch ´n bissel was zum Thema Grow mit LED gezeigt. Alles in Allem aber nichts wirklich neues. Sanlight´s hingen auch jede Menge in den Boxen. Aber die werden wie alle anderen passiv gekühlten Leuchten auch sehr warm, was mir nicht so wirklich gefällt. Eine Lampe eines US-amerikanichen Herstellers war der Hammer mit jeweils einstellbaren Spektren für Vegi- und Blühphase. DIese Leuchte wurde auch nicht nennenswert warm. Dafür aber mit 750 Teuronen etwas über meinem Limit. Ansonsten nichts neues, dafür extrem angenehme Stimmung. Sehr gute Veranstaltung. Nun warte ich auf die Messe in Wien. Hotel und Karten sind schon gebucht.

Ja also 750 ist echt viel und für mich zu viel.

Also auf Hans Panel bin ich auch immer wieder gestoßen, ich informiere mich mal noch weiter, bzw schaue mal was noch in der nächstes Zeit kommt.
Es eilt nämlich nicht und dann kann ich besser planen.

Also ich finde mit dem Hans panel hat Mann mit einer der besten led die auch halten was die Angaben Technik betrifft !
Da gibt es drei Größen !
Spart nicht am falschen Ende und holt das neue mit 180watt für 250euro ! Bei bonsaihero

2 Like

Danke für deine Antwort, ja also ich werde mich jetzt auch für das Hans Panel entscheiden:)
Ich hab es momentan nicht eilig, da ich zurzeit zu viel zu tun habe bzw. mir es zurzeit nicht möglich ist zu growen.
Nichts desto trotz werde ich weiter lesen und weiter Fragen stellen .
Für mich ist das Thema nämlich nicht abgeschlossen sondern nur nach hinten verschoben, mit dem eigenen Grow.

Gerne können wir falls es Updates gibt, diesen Thread am Leben halten.

1 Like

Hi,

also ich hab jetzt schon 2 mal bei 1000Seeds bestellt. Bisher keine Probs. Nach der letzten Bestellung ist 1 Seeds Amnesia Haze nicht gekeimt, sonst aber bisher alles. Quali war bei den gekeimten bisher immer Top!

Zu den LEDs:
Ich nutze mitlerweile nur noch die LEDs von SanLight.
Für meine Box 120x90x180 (Homebox R120) nutze ich die S4W (um die 500 bis 530€) mit 160 Watt, und davon dann 2 Stück.
Für die kleinere Box (Vegi) 80x80x160 (Homebox Q80 oder so) nutze ich 3x M30 Module, auch von SanLight.

Die Pflanzen sprechen super auf das Licht an, Wachstum und Nodienabstände sind Top!
Kosten halt etwas mehr, man hat aber sogar die Möglichkeit die Dinger kostengünstig “Upgraden” zu lassen, sollten neue bessere LEDs auf den Markt kommen oder so.

Ansonsten für Sparer hier im Shop: die gleichen Osram LEDs verbaut wie in den SanLight Modulen, nur mehr oder weniger DIY und damit günstiger:
http://www.propago.at/products/grow-lampen-leuchten-licht/led-pflanzenleuchten/grow-led-selber-bauen-diy.html

Den Shop www.progago.at kann ich eh empfehlen, kostengünstiger Versand aus Österreich (Auch nach DE), teilweise auch mit Staffelpreisen usw. Habe da schon mehrfach bestellt und viel Geld dort gelassen. Top Service, gute Preise (bei fast allem), und wenn man viel bestellt gibts noch Rabatte, kostenlose Düngerproblen usw.

Das beste, man kann die auch einfach anschreiben, die haben nen LED spezi dort der viele Fragen beantworten kann, und bei dem ich persönlich das Gefühl hatte das dort wirklich mal jemand sitzt der Ahnung hat und nicht mit Halbwissen um sich wirft als wärens Bonbons…

2 Like

Also bei 550,00 € bekommst du schon das Optimum was Licht angeht.
Wenn Du handwerklich nicht gerade zwei linke Hände hast, dann setz auf Cree LED´s (CXB3590) und schau Dir die Bausätze von Growmau an.

Die Sanlight sind auch gut und man muss nichts zusammenbauen, allerdings können diese mit den Cree nicht mithalten.

1 Like

Warum meinst du die können mit den Cree nicht mithalten? Eine Begründung wäre super =)

1 Like

Hi,
gerne mach ich das.
Vergleiche mal die Spektralverteilung/PPF/PPFD der M30 und der Cree CXB9530.
M30
Cree
Die Cree weisen hier ein nahezu perfektes Lichtspektrum auf.
Das Lumen/Watt, PPF u. PPFD Verhältniss ist bei den Cree besser.
Vor allem wenn man mehr Module einsetzt und diese auf 700mA runterdimmt.
Schau dir hierzu mal die Videos von Growmau auf YT an wenn ein paar Stunden Zeit hast. Wenn man ernsthaft am Thema Licht interessiert ist und Englisch versteht sollte sich wirklich die Zeit nehmen. Man lernt hier so viel von Ihm.
Beispiel: Cree
Die beste Verteilung von Licht bieten aktuell COB-Module (Chip on Board), da Sie das Licht viel gleichmäßiger verteilen als einzelne verbaute LEDs. Das hat jetzt nichts mit dem Schattenwurf Bild im Datenblatt der M30 zu tun, sondern bezieht sich auf einzelne LEDs.
Auch der thermische Widerstand ist geringer, was eine bessere Kühlung ermöglicht. Im Falle der Sanlight spielt das aber keine Rolle, da der Passivkühler bei den Sanlight schon gut Dimensioniert ist.

Versteh mich nicht falsch. Die M30 sind Super, aber für das Geld und etwas Bastelaufwand bekommt man eben besseres, vorausgesetzt man scheut den Zusammenbau nicht und traut sich die Komponenten im Ausland wie Australien (CutterConfig) oder China (Kingbrite) zu bestellen. Zudem sind die M30 schon länger (ich denke seit Ende 2013) auf dem Markt und die Cree stellen die aktuell letzte erhältliche Entwicklungsstufe dar, von daher ist der Vergleich etwas unfair. Man vergleicht ja auch nicht nen Golf 1 und nen Golf 6 von der Leistung her.
Letztendlich sind beide LEDs besser als HPS, NDL, vor allem wenn man mehr Quellen einsetzt, was ja bei den M30 sowie den CXB der Fall ist.
Vergleich HPS Vs. LED

3 Like

Hab das hanspanel .
Ist es besser etwas runter zu dimmen ???

1 Like

Hm also der Unterschied ist für mich so gering das es nicht ins Gewicht fällt. Vorausgesetzt ich hab richtig geschaut :wink:
Wenn ich dann noch genau vergleiche:
Sanlight gibt mir 5 Jahre Garantie auf das gesamte Teil. Geht was kaputt, schick ichs ein. Bei den S4W habe ich auch noch einen Schutz oder eine Linse (keine Ahnung) vor den LED’s die diese schützen. Haben die M30 leider nicht, aber DIY im Normalfall auch nicht.
Bei Cree & DIY hab ich eventuell mehr Power für das gleiche Geld, aber:

Ich habe stundenlange Recherche damit und muss mich, nicht mal in meiner Muttersprache, einlesen und hören, bevor ich überhaupt etwas machen kann. Sicher gibt es genug Leute die super englisch können.
Versteh mich net falsch, ich kann auch englisch, aber Fachenglisch mit thematik Elektrotechnik und basteln mit teuren LED Komponenten übersteigt dann meine Kenntnisse in Fremdsprachen, und ich hätte Angst mein Geld aus dem Fenster zu werfen und etwas kaputt zu machen, nur weil ich etwas falsch verstanden habe o.ä.

Ich muss dann ja auch noch die Einzelteile aus Australien oder China bestellen (Umtausch eh ausgeschlossen, mit Sicherheit auch wenn die einem was defektes schicken).
Garantien habe ich da auch nicht, und so etwas wie kostengünstige technische Upgrades wenn es etwas lohnendes gibt erhalte ich da auch nicht, wie bei Sanlight. Bisher gabs das zwar noch nicht, aber ich gehe fast davon aus das die in den nächsten 3-4 Jahren etwas anbieten. Sobald die Verkaufszahlen zurück gehen spätestens :grin:
Ich schick es dann ein und zahl wieder bissl Kohle, klar, aber habe neue LED’s verbaut die technisch aktuell sind.
DIY bestellst du wieder aus Fernost und hoffst das alles passt und du dein Geld nicht in den Sand setzt.
Dann musst du anfangen zu löten und die alten LED’s “abkratzen”, um die neuen anzubringen usw.

Versteh mich net falsch - aber da will ich lieber das Sichere als das paar % bessere, wenn es um ein paar Tausend € geht.
Da weiß ich das es Leute bauen die Ahnung haben :wink:
DIY usw. habe ich mit Pech ne kaputte Anlage und viel Geld verloren, und kann es mir nicht leisten neues zu bestellen.

Klar wird der Growmau da Ahnung ohne Ende haben, der beschäftigt sich sicherlich schon Jahre mit dem Thema und hat etwas in der Art mal gelernt.
Aber weder ich noch du ist Growmau, und die Info’s die er gibt können niemals Lückenlos sein, und die die er vergisst uns zu geben sind vielleicht die entscheidenden.
Es müssen nur geringfügig andere Umstände sein und schon weiß man nicht weiter.

Anders ist es sicher wenn man schon Vorkenntnisse hat, selber eine Ausbildung im technischen Bereich oder es sich einfach durch Erfahrungen zutraut so etwas zu machen.

Aber dann ist es, meiner Meinung nach, stark Fahrlässig anderen, die dieses nicht haben oder von denen man die Fähigkeiten nicht einschätzen kann, zu raten trotzdem selber zu basteln. Denn man weiß nicht wie links die Hände von anderen Menschen sind oder was für Idioten man da eventuell vor sich hat…

Wie gesagt, es hängt ja unter Umständen einiges an Geld mit dran.
Um mal von der Gesundheit abzusehen wenn es um technisches geht, denn wenn da Fehler gemacht werden steht diese schnell auf den Spiel!

Von daher vergleiche lieber mal den Golf 1, gefahren mit Führerschein und angeschnallt, und den Golf 6 ohne Führerschein und nicht angeschnallt - beides bei 180 auf der Autobahn :wink:

Vielleicht hab ich mit Osram LED 5, vielleicht auch 10% weniger Leistung. Um mehr spielt es sich denke ich nicht.
Aber dafür komme ich auf jeden Fall sicher ans Ziel :wink:
Und, witziger weise, auch schneller :wink:

10% mehr? Lohnen da meiner Meinung nach nicht. Aber jedem das seine :blush:

4 Like