Zweifel über ScroG

Das ausgleichen ist sicher zu einem großen Teil möglich,
wird dann jedoch durch eine längere Wuchsphase erkauft.
Eine längere Wuchsphase bedeutet weniger Ernten im Jahrzehnt.
Somit ist das „Lost Yield Potential“ bei einer längeren Wuchsphase im Parameter „Gramm pro Lebenstag“ zu suchen.

1 „Gefällt mir“

Ist alles relativ. Such Dir einen festen Parameter (z. B. mögliche Fläche) … dann kannste Entscheidungen treffen. Budget auch wichtig …

Jetzt wo du es schreibst, ist es sehr naheliegend und einleuchtend. Habe nicht soweit „outside the box“ nachgedacht. :thinking:

Ich denke man muss wohl mit seinem Setup selbst rausfinden, wo der goldene Mittelweg verläuft. Damit kommt dann wieder das große Thema Erfahrung ins Spiel.

Danke für das Teilen eurer Gedanken.

LG GM

1 „Gefällt mir“

Zum Thema Tannenbaumform vs Scrog und zum Unterschied von Sonnenlicht zu Kunstlicht noch ein paar Gedanken:

Ganz wesentlicher Unterschied ist, dass bei Sonnenlicht alle Pflanzenteile unabhängig der Höhe dieselbe Lichtmenge bekommen - deshalb ist unter Sonnenlicht die Tannenbaumform sehr effizient, da insgesamt am meisten Fläche beschienen wird (da zusätlich die Flanken diffuses Sonnenlicht aufnehmen). Scrog unter Sonnenlicht bekommt von oben dieselbe Menge Energie wie die Tannenbaumform, aber weniger Streulicht auf die Flanken.

Unter Kunstlicht kommt die Tatsache zum Tragen, dass die Energie zum Quadrat der Entfernung abnimmt - also bei doppeltem Abstand zur Lichquelle kommt nur noch ein Viertel Energie an. Bedeutet, dass bei einem Lampenabstand von 40cm ein Seitentrieb beim Tannenbaum, der 40cm weiter vom Licht entfernt ist als die Pflanzenpitze, nur noch halb so viel Energie bekommt, wie die Spitze. Deshalb ist es hier wesentlich energieeffizienter, wenn die zu beleuchtende Tiefe möglichst gering ist, also wie beim scog z.B. zwischen den niedrigsten und höchsten Knospen nur 10 cm Höhenunterschied besteht.

(Daher auch outdoor kein Unterschied bei der Pflanzenhöhe: Wenn die Lichtquelle 1,3 Mio Kilometer entfernt hängt, dann machen 2 m Höhenunterschied nichts aus).

Ein zusätzlicher Punkt unter Kunstlicht betrifft die Wattzahl und ihr Einfluss auf die Tiefeneffizienz:

Je höher die Wattzahl der Lampe, desto unwichtiger sind Höhenunterschiede:

Lampe mit 800 Watt im Vergleich zu Lampe mit 200 Watt - jeweils auf einen Tannenbaum mit Knospen in verschiedenen Höhen, die niedrigsten 40cm weiter entfernt als die Spitze. Abstand der Lampe ist so gewählt, dass auf Höhe der Spitze etwa dieselbe Menge Energie ankommt (z.B. bei 40 cm Abstand der 200 Watt-Lampe dann entsprechend 80cm Abstand bei der 800-Watt-Lampe):

An der Pflanzenspitze kommt dann jeweils gleich viel Energie an (Lampe viermal so stark, aber doppelt so weit entfernt).

Auf Höhe der unteren Knospen, 40 cm weiter unten, sieht es so aus:

Die 200-Watt-Lampe ist hier 80cm und somit doppelt so weit entfernt und liefert dementsprechend nur noch ein Viertel (25% )der Energie, die an der Spitze ankommt.
Die 800-Watt-Lampe ist mit 120 cm statt 80cm nur anderthalb mal so weit entfernt. Hier kommen unten noch 44,4% der Energie an, die die Spitze bekommt.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Indoor macht Scrog Sinn, outdoor nicht.

Und je „kleiner“ die Lampe, desto effektiver ist Scrog beim Stromverbrauch.

EDIT: Im Prinzip müsste man „Scrog“ durch „jede Trainings- oder Pflanzmethode, die auf ein gleichmäßiges „Dach“ abzielt“ ersetzen; SoG funktioniert bestimmt auch, aber das ist eine andere Diskussion…

1 „Gefällt mir“

Hinzu kommt ja auch, dass die Sonne wandert. Und nur für einen kurzen Zeitraum am Tag wirklich direkt von oben scheint. Die meiste Zeit scheint sie in wechselnden Winkeln schräg auf unsern Tannenbaum, wobei er sich aber auch selbst bißchen verschattet.

Die Natur wählt aber auch häufig idiotensichere Ansätze, die „gut genug“ sind. Egal, wie oder wo so ein Tannenbaum sitzt, er bekommt brauchbar Licht. Nebenbei ist das auch noch ne stabile, wenig windanfällige Struktur.

Meines Erachtens draußen am effizientesten wäre ein exakt in Ost-West-Richtung ausgerichteter gelollipopter Scrog, je nach Jahreszeit bissl gekippt Richtung Süden, der sich mit der Sonne bewegt, sodass sie immer senkrecht auftrifft. So wie man Solaranlagen baut.

Aber ein Tannenbaum ist draußen sicher auch gut genug. :blush:

1 „Gefällt mir“