1. Indoor-Grow 3x Critical // 250W MH // 250W NDL // Toppen

Hallöchen liebe Grow-Gemeinde,

nach längerer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen meinen 1. Grow in Angriff zunehmen. Dabei möchte ich euch natürlich teilhaben lassen, um Verbesserungsvorschläge oder ähnliches zu erhalten…
Ich habe mich durch viele Threads gelesen und hoffe das mein bisheriges Wissen erstmal reicht! :pray:

Seeds: 3x fem. Critical von RQS

Setup: Secret Jardin 80x80x160cm

Location: Indoor Abstellraum mit Fenster.

Growmedium: BioBizz LightMix
Dünger: BioBizz Grow BioBizz Bloom

Falls Indoor, ggf das hier ausfüllen:

Beleuchtung: Veg. 250W MH // Blüte 250W MH
Belüftung: Lüfter mit AKF Leistung: 220/280 m3/h // mit Clip-Venti 5W zusätzlicher folgt.

Am 12.01. wurden die Samen in feuchtes Zewa gelegt und haben gekeimt.
Ich habe die Samen dann am 15.01. in Ihr endgültiges Medium gepflanzt und lasse diese täglich 18/6 h Licht tanken. (Abstand ca. 50cm)

Tagsüber befindet sich die Temperatur zwischen 24-28 Grad bei einer RLF von 35%
Nachts bei etwa 18 Grad und einer RLF von 45-50%.

Um die RLF mache ich mir nicht so die Sorgen aber bei der Temp. nachts schon eher…
In einigen Threads habe ich rausgelesen das eine temp unter 18 Grad in der Veg. nicht von Vorteil sei und der Wachstum eingestellt wird?? Richtig?

Die Ladys haben gestern die erste größere Menge an Wasser bekommen, 500ml pro Topf.
Das Trockengewicht wurde festgehalten und wird zukünftig als Messwert genommen.
Der pH-Wert liegt bei 6,8 und wurde mit Zitronensäure angepasst.

Und nun ein kleines Foto Update:

VT 5:

Wie zu erkennen ist die Dame vorne links ziemlich schnell im Gegensatz zu ihren kleinen Schwestern :wink:

Das war es erstmal für´s erste …

Ich hoffe, dass ich diesen Thread nicht zu unverständlich geschrieben habe und bin gespannt was auf mich zukommt :slight_smile:

Bis Denne Greeny

7 Like

18°c gehen in Ordnung, ist eine gute Temperatur für den Nachtzyklus.

Und wegen PH Anpassung, das dürfte dich evtl interessieren.

Cool danke für den Bericht :sunglasses:

Kleines Update …

Temperatur Tag 26-28 Grad RLF 40-45%
Temperatur Nacht 18-19 Grad RLF 40-55%

Ventilator 24/7
Abluft 20/4

Vorgestern gab es jeweils 1,5l abgestandenes Leitungswasser pH-Wert bei 6,8.
Erstmal schön angefeuchtet und nach und nach behutsam gegossen. Das überflüssige Wasser in der Auffangschale wurde geleert.

Ich werde beim nächsten Gießen den BioBizz Grow verwenden aber mit 50% laut Düngeschema. Meinungen? Lieber niedriger anfangen und dann kontinuierlich steigern oder direkt nach Schema?

Sollten die beiden kleineren ggf. ein Stück näher ran? Kleines Podest?
Abstand ca 50cm.

Ansonsten für die Tage von der Größe her in Ordnung oder?

Grüße Greeny :sunglasses:

VT 10:

Die größte im Bunde, Sie entfacht so langsam ihren schönen aromatischen Duft.

So langsam kommt Sie auch in fahrt.

3 Like

Hallo Growfreunde,

ich möchte heute mal den aktuellen Stand mit euch teilen…

Alle wachsen und gedeihen meiner Meinung nach im Rahmen.

Heute habe ich zum 2. mal gedüngt mit BioBizz Grow im Verhältnis von 12ml/12l also mit 50% laut Angabe vom Hersteller.

Ich bin am überlegen die größte zu toppen um den anderen beiden die Möglichkeit zugeben ihr Defizit aufzuholen.

Was sagt ihr dazu?

Hier mal ein paar Fotos, alle nach dem Gießen heute morgen.

Liebe Grüße Greeny

2 Like

Sieht alles soweit gut aus.

Und die Große kannste ruhig schon mal kappen.

Hab ich morgen vor, lade in kürze mal ein kleines Update hoch :slightly_smiling_face:

Meinst du nur Toppen?
Oder auch ein wenig ausdünnen so das die neue Seitentriebe bzw die Köpfe gut Licht bekommen?

Eigentlich hatte ich bisher nur das toppen im Kopf, und hatte das ausdünnen noch nicht so im Fokus…
Ich werde das aber mit in Betracht ziehen den ein oder andere trieb zu entfernen.

Danke :slightly_smiling_face:

Ausdünnen brauchst du da noch nichts.
Nimm den Haupttrieb um ein paar Internodien zurück, dann wirst du auch mitbekommen das sich der Seitenauswuchs entsprechend besser herrauswächst.

1 Like

Verstehe, sprich einfach den Schnitt etwas tiefer ansetzen anstatt rumzuschnibbeln…
Danke für den Tipp :slightly_smiling_face:

Du könntest bei der Internodie ein Schnitt setzen, wo sich dss erste fünfblättrige Blattpaar zeigt.
Das lässte noch stehen, mit den jeweiligen beiden Trieben die eventuell schon zu sehen sind, alles darüber nimmste ab.
Den könntest ja sogar mal versuchen als Steckling anzusetzen, egal ob du Platz zum weiter verwerten hast oder nicht, der einfach zum rumprobieren zu sehen wäre.

1 Like

Hallo zusammen,

heute habe ich größte getoppt und in einen kleinen Tontopf gesetzt.
Ich habe den Topf vorher durchnässt sodass der Stecki es schön feucht hat.

Mal schauen was daraus wird :grimacing:

Anbei ein paar Fotos …

Ich habe den Stängel schräg angeschnitten und die erste Rinde auf der gegenüberliegenden Seite angeritzt, ich hoffe dadurch kann die kleine schneller ihre Wurzeln bilden.

Am besten wäre jetzt noch den stecki abzudecken, oder?

Habe glaube ich nichts im Haushalt was ich auf die Schnelle drüber setzen könnte :thinking:

Grüße Greeny

2 Like

Du musst den Steckling auf jeden Fall abdecken. Die zwei großen Blätter würde ich auch noch wegnehmen. Ich hab in die Mitte einen kleinen Stab rein und Frischhaltefolie drüber… Frischhaltefolie von innen ansprühen anstatt den Steckling und ein zweimal am Tag kurz gelüftet.
Gleich in die Erde ist nicht grad optimal, aber bei mir hat’s auch geklappt.

1 Like

Werde ich gleich mal umsetzen!

Danke :slightly_smiling_face:

1 Like

Achso und da ja Wurzeln wohl besser im dunkeln wachsen, hab ich die Stecklinge die ersten paar Tage nicht unter eine Lampe gestellt. Später dann erst unter eine Leuchtstoffröhre. 18/6. Erst nach fast zwei Wochen hat man gemerkt das sie angewurzelt sind

Habe mal ein wenig gebastelt :grinning:

Kleines dach noch drüber mit paar Löchern und dann mal schauen…
Auf zusätzliches Equipment habe ich nicht so die Lust… wenn es nichts wird ist es auch nicbt schlimm … aber danke für den Tipp :joy:

:rofl::ok_hand:t4: Bastelkönig.
Stell ihn aber jetzt erstmal ins dunkle, er scheint schon recht schlapp zu sein

1 Like

Damit der junge Steckling nicht soviel Wasser über der Blattmasse verliert, kannst du die Finger der kleinen Blätter um 1/3 kürzen.
Ansonsten wie Kranakrina schon meinte, nimm die untersten großen Blätter ganz weg.

Das mit dem Blätterstutzen und abnehmen der Blätter, also das Präparieren mach ich z.B. mittlerweile schon direkt an der Pflanze bevor ich den Schnitt zum Abnehmen setze.

Die großen Blätter habe ich schon entfernt… stimmt das direkt an der Pflanze schon zu schibbeln… behalte ich im Hinterkopf!
Danke