Dunkle Flecken auf Blättern

Hallo Growgemeinde

Habe heute gelbliche Flecken auf den Blättern sowie teilweise hängende Blätter bei 3 meiner Damen entdeckt

Infos:

  • VT16 indoor
  • 0.7L Töpfe mit Light-Mix
  • Düngung mit organischem Dünger Biobizz Grow seit VT 13/14
  • RLF 38-50%
  • RT 22-28°C
  • Umluft indirekt 15-20W
  • 80x80x180 zelt
  • GC-4 auf Vollspektrum 96W

Problem:

  • 2 Damen haben hängende Blätter und vereinzelte gelbliche Flecken auf 2-3 Blättern (noch relativ unscheinbar) und dazu .
  • 1 Dame hat auf jedem zweiten Blatt gelbliche Flecken, dafür keine hängenden Blätter.

Gemäss Nährstoffdiagnose-Tool könnte es ein falscher pH-Wert sein und/oder eine Über-/Unterbewässerung.

Den pH-Wert habe ich stets heruntergeregelt auf 6-7 sowohl beim Giesswasser mit und ohne Dünger. (Mein Leitungswasser ist ziemlich hart und hat pH 8.5/EC 0.6).
Ebenso habe ich gerade den pH-Wert der Blumenerde gemessen 6.5. Daher würde ich das ausschliessen.

Eine Über-/Unterbewässerung könnte es sein. Ich giesse jedoch nur, wenn die obersten 3cm der Erdschicht trocken sind und der Topf reichlich an Gewicht verloren hat. Dies ist so alle 3 Tage der Fall. Nach dem giessen schütte ich das restliche Wasser aus dem Untersetzer weg. Momentan bei der Topfgrösse können sie etwa 2 - 2.5dl aufnehmen.
Das Giesswasser hat wie oben erwähnt einen pH zwischen 6-7, früher ohne Dünger EC 0.4, heute mit Dünger EC 0.7/0.8. Das Leitungswasser lasse ich immer 18-24h stehen bevor ich dieses verwende, jedoch nie länger.

Könnte es am Giessverhalten/Giesswasser liegen?

Ich habe noch eine Vermutung. Die Erde (Light-Mix) habe ich erst ab VT13/14 begonnen zu düngen, mit organischem Dünger Biobizz Grow. Kann es sein, dass die Erde mittlerweile zu wenige Nährstoffe hat und deshalb die Blätter flecken bekommen? Und da der organische Dünger irgendwie 1-2 Woche braucht bis er wirkt, könnte es sich noch ausweiten?

Was meint Ihr?

Danke für eure Hilfe.

Dame Nr.3 mit gelblichen Flecken, ohne hängende Blätter



Dame Nr.1 & 2 mit hängenden Blättern und dafür wenigen Flecken, die hier auf dem Bild nicht kaum sichtbar sind.


2 „Gefällt mir“

Ich denke die wollen in den nächst größeren Topf :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Eine deutliche Reaktion auf den Dünger… die Damen haben sich verschluckt… zuvor im nicht gedüngten Lightmix war es noch schwierig Nährstoffe aufzunehmen… plötzlich kamen diese reichlich frischserviert… denn auch im organischen Dünger sind natürlich Nährstoffe die direkt verwertbar sind vorhanden… too mutch Stickstoff… ganz schöne Mimosen…

In dem Fall würde ich mich ebenfalls anschliessen… umtopfen in die 9l… und nur mit Wasser ca. 2,5l angiessen…

2 „Gefällt mir“

:smile: Ja, offensichtlich höchst sensibel die Pflänzchen, dabei dünge ich nur mit 20% der empfohlenen Düngermenge.
Gut dann topf ich die morgen um in den 9L Topf mit All-Mix. Wie lange sollte ich sie dann „nur“ mit Wasser giessen bzw. wie lange ist der All-Mix etwa vorgedüngt?

Dringend würde ich sagen! Viel zu klein.
Ich denke Allmix sind es so ca. 4 Wochen.

1 „Gefällt mir“

nur einmalig zum angießen… in deinem speziellen Fall… für gewöhnlich beginnt man direkt mit dem Schema…

das ist eine Frage die im organischen Anbau keine Relevanz besitzt… denn da darfst du nicht erst mit dem düngen beginnen wenn die Nährstoffe verbraucht sind… denn bis dorthin ist dir dein Bodenleben am verhungern… welches du jedoch in der weiteren Folge benötigst damit sie deiner Pflanze Nährstoffe aufbereiten kann… du ernährst dein Bodenleben… dein Bodenleben ernährt die Pflanze…

deswegen ist dein Schema ein Ernährungsplan für dein Bodenleben… welches durch die Zusätze in den unterschiedlichen Phasen deiner Pflanze stimuliert und gesteuert wird… sprich durch die zusätzliche Verwendung von BioBizzBloom wird das Bodenleben besser bedient welches z.B. für die Aufbereitung von Kalium und Phosphor verantwortlich ist… so funktioniert organischer Anbau… dein Bodenleben.

4 „Gefällt mir“

Aha, somit füttere ich also primär das Bodenleben und nur indirekt die Pflanze, das war mir nicht klar. Danke
Wäre es dann angebracht, mit 10% oder 20% der empfohenen Menge Dünger zu beginnen und diesen z.B. jede Woche um 10% zu erhöhen?

Ich hätte dir das dann empfohlen… aber es ist in der tat nicht angebracht…

Durch die empfohlene menge an Wasser zum angießen nach dem Umtopfen werden ausreichend vorhandene Nährstoffe aus dem Medium zu den Wurzeln angeschwemmt… lass deine Kleinen erstmal sich auf die neue Nährstoffsituation im Allmix umstellen… gerade weil sie ja schon gezeigt haben wie dünnhäutig ihre Wurzelhärchen agieren… das muss sich erst einspielen…

3 „Gefällt mir“

Meine Pflänzchen sind nun umgetopft und fühlen sich wohl im grösseren Topf.
Die gelben Flecken haben sich bis jetzt nicht weiter ausgebreitet und die beiden Damen mit den hängenden Blättern haben sich wie’s aussieht ein bisschen erholt.

Nun habe ich aber ein anderes Pflänzchen, dass mir sorgen bereitet.
Die unteren Blätter haben mehrere dunkle Flecken bekommen.
„Weiss leider nicht seit wann das so ist, könnte seit einigen Tagen sein, ist mir erst jetzt aufgefallen. Das sieht irgendwie nicht gesund aus.“
EDIT: ist erst seit 2-3 Tagen so, hab ein Bild gefunden.

Was könnte das sein und sterben diese Blätter jetzt ab?

Danke für eure Hilfe

Fotos der betroffenen Pflanze unter der LED (hier wirken die Flecken violett, sind aber eher gräulich/schwarz unter dem Tageslicht)

und hier mit Tageslicht


Nach dem Umtopfen ist es eher normal das sich die untersten Blätter verfärben oder absterben können. Da brauchst du dich nicht alzu stark wundern. Umtopf stresst die kleinen bei jedem mal. was mich mehr interessiert ist die Moosgrüne Farbe der spitzen der gedrungene wuchs und die sehr roten Blattadern. Wie weit hängt deine GC4 mit 100w entfernt? ich denke mal minimum 40cm wär gut , wie sind deine temperaturen an den blattspitzen? Gießt du wies im Tutorial erklärt wurde? du hast Ph probleme und das kommt sehr wahrscheinlich vom dauerhaften Ph runterregeln oder falschen gießen oder düngen. (wie dir oben ja schon empfohlen wurde) das Runter regeln geht mit Biobizz selten gut auch wenn sie diese säuren verkaufen. jetzt müssen sie sich erst mal etwas erholen und dann mal sehen.

Oder das problem entsteht aus einer mischung aus mehreren dingen…deshalb frag ich nochmal genauer nach wegen licht und temps.

2 „Gefällt mir“

Bis jetzt habe ich dieTemperatur an den Blattspitzen nie gemessen, die Lampe war immer um die 30cm entfernt. Habe die Temperatur jetzt aber soeben gemessen, nun wo sie in den neuen Töpfen sind stehen sie ein bisschen weiter weg von der Lampe, der Abstand ist zwischen 30 -35cm und die Temperatur beträgt zwischen 25 - 28°C auf den Blattspitzen.

Woran sieht man, dass es pH Probleme sind?

Ja genau, ich benutze diese pH + und ph - von BioBizz weil mein Leitungswasser recht hart ist und einen pH von ca. 8.5 hat (nach 12-24h stehen lassen). Frisch aus dem Hahn kommt es mit pH 8.0.
Soll ich es demnach gar nicht mehr nach unten regulieren?

Weiss nicht, welches Tutorial du meinst.

Mein Giessverhalten war bis anhin so:
Als sie noch in den kleinen 0.7L Töpfen waren (bis gestern), habe ich einfach erst gegossen, nachem das Gewicht um die Hälfte abgenommen hat. Dabei habe ich ca. 1/3 vom Topfvolumen gegossen, bis unten Wasser rauskam (bei 0.7L ca. 2 bis 2.5 dl).

Gestern habe ich nun umgetopft in die Endtöpfe 9L, dort habe ich etwa 1/4 vom Topfvolumen gegossen, jedoch zeitversetzt. Zuerst 1L beim Umtopfen, danach einige Stunden später nochmals 1.5L.

Punkt 1: Häng deine Lampe Höher auf 40-45cm. Schau das es bei den blattspitzen 25-26° herrscht. nicht mit der lampe versuchen die temps zu regeln. LEDs sind kälter aber haben viel power. Lichtstress unterschätzt man…mit 29-30 grad vertragen sie unter guten bedingungen. die sollten aber erst mal gemütlich größer werden. wenn sie stärker sind kommen sie mit licht besser aus.

Dein Wasser ist schon nicht so ohne. die einzige idee die ich eben schnell habe ist das du montag zu Lidl gehst und 1-2 Sixpack Saskia Still kaufst. das hat ca einen ph von 6,3-6,5 und das mischt du entweder mit deinem wasser bis zu irgendwo ziwschen Ph ende 6 bis 7 landest oder gibst es einfach pur (1 sixer (9L) kostet 2,30 oder so) dieses wasser dann nicht mehr runter regeln (nur mit düngerzugabe eben…EC wert auf Organischen ist egal.)
dann kannst du beim nächsten gießen noch ohne viel dünger arbeiten dann beim übernächsten mal solang die kleinen etwas besser aussehen 100% schema fahren. dadurch wirst du 1-2 wochen längere vegi einplanen müssen. schick sie in die blüte wenn sie stabiler sind.

bezüglich des Gießens. wichtig ist das die Erde immer gut angedrückt wird nach dem umtopfen. Beim Organischen dient das als Wasserspeicher. Versuche deine Gießzeiten auf den Licht start zu setzen und teile diesen in 3 gießvorgänge auf normal sollten mindestens 3 Liter auf die Töpfe gehen. ich hab selber 9l Endtöpfe.
Gieß 1L warte 10 min dann noch 1l wieder 10 min warten (keine stunde) und dann gießt du nochmal 1l alles schön langsam verteilen. dann sollte unten nichts raus kommen (was bei organisch besser ist wenn nicht viel drain läuft und das medium etwas feuchter bleibt sollte es trotzdem raus laufen, aufschreiben und beim nächsten mal weniger gießen das es drin bleibt.) bei 50% gewicht verlust passt es mit gießen.Bei mir ist es so das ich bei 6,5kg jeh 9l topf bei ca bei 3-3,5kg wieder gieße. das sollte mindestens 4-5 tage dauern.
die Temperatur deiner Nährstofflösung bei um die 20-21grad lassen …eher kühler als wärmer. zu warmes wasser killt ebenfalls.

sonst generell nochmal so viel wie möglich im Anfänger guide lesen:

HIER

und eben das PH regeln auf Organischen anbau versuchen zu umgehen.
Produkte wie BB Algamic sind gut um den ärger im boden bisschen zu verbessern.

so viel erfolg

1 „Gefällt mir“

Lichtstress mit ner GC-4 wirste nicht hinbekommen. Ich hänge meine Lampen immer so tief wie möglich. Handrücken drunter, auf Budhöhe natürlich und gucken ob du es noch erträgst, dann wirds zu warm.

Und das Wasser regelt man erst dann runter wenn man alle anderen Fehlerquellen ausgeschlossen hat. Ergo - ohne anpassen gießen.

1 „Gefällt mir“

Oke, danke für eure Tipps.
Ich versuche diese so umzusetzen

Was machste denn jetzt mit dem Wasser?

Bin mir nicht sicher was ich nun bezgl. Wasser tun soll, am Montag steht der nächste Giessvorgang an.

Aus meiner Sicht betrachtet - ohne viel Erfahrung, - könnte es 2 Ursachen haben. Langzeitschaden durch pH runterregeln oder Überdüngungserscheinung.
Denn seit der Keimung/Aufzucht habe ich das Leitungswasser ausschliesslich heruntergeregelt mit dem pH minus von Biobizz, den Pflänzchen gings auch immer prächtig, bis ich dann ab VT15 begann ein wenig zu düngen (20% des Schemas), seit dann fingen die Probleme/Verfärbungen an.

Ich denke ich giess jetzt noch 1x direkt mit meinem Wasser, ohne Regeln. Anschliessend fang ich mit dem Düngeschema an, mit vielleicht 10%.? (mit dem Dünger vermischt, kommt der PH auf etwa 7. Somit muss ich nichts mehr Regeln)

Hab nochmal ein besseres Bild von den Flecken machen können, die sind mittlerweile bräunlich/gelblich geworden.


Wie kommt man auf Überdüngung wenn man nicht düngt?

Und das klingt schon von vorneherein total falsch. Man plant das Gießen nicht, außer man ist ein Freak und kennt seine Stecklinge ganz genau. Die gibts hier aber nicht. Also hebst du täglich deine Töpfe an und fühlst wie schwer sie sind. Und vorher lies nochmal wie man Pflanzen richtig gießt.

1 „Gefällt mir“

Ich meinte eine Überreaktion auf den Dünger.

Das mit dem Giessen mach ich ja bereits so. hab sie heute gewogen und vom Gewicht her könnte ich sie giessen, aber ich warte noch bis morgen bis die Lichtphase beginnt.

Ich auch. Wo soll die Überreaktion herkommen? Von 20%

1 „Gefällt mir“

Oke, nein macht keinen Sinn.

1 „Gefällt mir“