Elektrische Miniheizung für die Steckdose

Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Teil gemacht?

https://www.amazon.de/Thermostat-Elektrische-Heizlüfter-Steckdose-Geschenk/dp/B077K5F22L/ref=pd_sim_60_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=BMFE3WNJ157863V8KW4W

Was habt ihr für eine Meinung dazu für die Growbox interessant, wenn es zu kalt ist?
Oder eher Spielerei?

Keine Erfahrung …aber ich hätte bedenken das es mir da was ungewollt abfackelt.

Teurer aber vielleicht eine Alternative: (sowas in der Art)

2 „Gefällt mir“

Da wäre interessant wie heiss die wird. Wenn man sich die Fotos anderer Hersteller ansieht spielen ja Kinder direkt davor. Da scheint es ja kein Problem zu sein wenn man mal drankommt das man sich gleich verbrennt.

Die kompakte Bauweise finde ich für kleine Growboxen interessant.

Ich verwende einen Frostwächter, durch die Konvektion zirkuliert die Raumluft, und, Bewegung ist doch gut :slight_smile:.

Jap habe erfahrung. Habe sogar nich so einen zu Hause.
Ist reiner Schrott!

3 „Gefällt mir“

Warum braucht man in der Wohnung noch ne Zusatz Heizung? Versteh ich nicht

2 „Gefällt mir“

Ich habe auch nicht in jedem Zimmer 24°C, und mein „Gewächshaus“ ist unser altes Bad welches unbeheizt ist. Die Beleuchtung bei mir NDL 400W macht schon ordentlich warm, aber ausgeschalten geht die Temperatur auch schnell runter.
So ein Grow-Room ist halt ein Biotop für sich, muss autark funktionieren. Das Problem dürfte sich bei den Fertigboxen nicht so stellen, da regelt sich vieles über die Be- / Entlüftung. Aber wenn diese Box in einem kühlen und unbeheiztem Raum steht, na da wird sicher auch ein Heizelement erforderlich sein.
Den Ladys gefällt es sicher auch besser, wenn sie nicht so hohen Temperaturschwankungen ausgeliefert sind. Das ist wie bei meiner Frau, die jammert auch wenn die Temperatur 1°C abfällt, sage dann zu ihr, noch zweimal jammern, dann schaltet die Heizung wieder ein.

4 „Gefällt mir“

Ich growe im Schlafzimmer. Vor dem Grow hatte ich da immer um die 18°C. Jetzt heize ich und habe um die 22°C. Ich denke das passt so weit.
Ich finde es aber immer gut für solche Sachen eine Backup-Lösung in der Hinterhand zu haben, falls da mal was nicht mehr hin haut um schneller reagieren zu können…

1 „Gefällt mir“

Grüßt euch,

Einigen von euch ist ja mein Kälte Problem bekannt, hat jemand Erfahrungen mit Infarotheizungen?
Wie sie funktionieren ist mir bekannt, aber wie wirkt sich die Strahlung auf eine Pflanze in einem Topf aus? Und wie kann man die Temperatur steuern?
Sie erwärmen ja nicht die Luft sondern alle festen Gegenstände auf die die Heizung gerichtet ist.
Wird nur der Topf erwärmt oder auch die Erde und die Pflanze? …wenn ja wie reguliert man das?
Habe gelesen das die Heizung an sich gut 100°c werden kann, je nach dem wie viel Power sie hat.
Hat jemand ne info oder vielleicht sowas Zuhause?

Danke im voraus…

Mir wurde davon abgeraten. Bin jetzt bei einer Lösung mit einem Steckdosenlüfter.

1 „Gefällt mir“

Ich hab hier eine Infrarotheizung, die ist in einen Holzrahmen montiert. Bei der Anleitung stand dabei, dass man mindestens einen Abstand von 30cm-50cm auf beiden Seiten einhalten sollte und daß man keine Kleidungsstücke drüber trocknen sollte, weil die sonst in Flammen aufgehen könnten. Ich denke, das Teil hat sich damit als reine Growzeltheizung selber aussortiert.
Allerdings steht sie oft zwischen den Growzelten, wobei ich sie dann aber mit einer Zeitschaltuhr betreibe und zwar ne halbe Stunde an, 2-2,5 Stunden aus.
Wenn es allerdings extreme Minusgrade draussen hat, ist die Auszeit auf 1,75 Stunden beschränkt.
Ich hab keine Ahnung, ob es was bringt, weil ich das nur als Versuch betrachte und die Daten dazu noch nicht ausgewertet habe, aber mir ist aufgefallen, dass es im Raum deutlich wärmer geworden ist.
Da ich die Growzelte grade versetzt fahre, ist sie nur zur Zeit an, wenn das Hauptzelt mit seinen 450W aus ist. Für nächsten Winter bau ich sowieso den Raum um, für diesen geht es halt noch so.

Ich growe in einer unbeheizten Garage,kleiner Schrank,60,60,180cm,ich habe mir so einen kleinen Heizlüfter der direkt auf die Steckdose gesetzt wird zugelegt, 300 Watt und ich bin total zufrieden.

Ich auch mit diesem hier. Hat etwas gedauert, bis ich den eingestellt hatte, aber jetzt bei -12°C ist alles ok. Ich heize aber auch den Aussenraum auf 14°C. Dann reicht aber Einstellung auf 23°C

1 „Gefällt mir“

Ich habe ein ähnliches Gerät,auch bei mir-15 Grad in der Garage -10 Grad und alles gut​:blush:ist jetzt auch der erste Winter Grow,somit kann ich durch arbeiten​:blush::sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Aus Strom Hitze zu machen ist sehr kostenintensiv.

Ich hatte hier mal einen Teelichtofen gepostet. Der ist sehr einfach herstellbar und erzeugt gleichzeitig noch CO² - kann man also auch die Lüftung runterdrehen, was nochmal etwas mehr Wärme im Zelt erzeugt.

2 „Gefällt mir“

Ich bin mit der Idee mir einen Teelichtofen zu bauen auch umhergegangen…es ist nur so das ich schon mal 3 Tage nicht in meine Garage komme,da ist mir der kleine Heizlüfter doch lieber…
Obwohl die Co2 Düngung auch eine gute Option ist.Ich werde das bei meinem nächsten Grow beginnend im März auf jeden Fall mal versuchen,denn da geht meine Saison (Gärtner)wieder los und ich bin jeden Tag an meiner Garage.
Gruss,Sahada

1 „Gefällt mir“

Du kannst Dir ja auch einen bauen mit Grablichtern. Die brennen 50 Stunden etwa. Oder Du baust Dir eine passende Öllampe, die Du mit einem Tank ausstattest, der so lange brennt, wie Du es benötigst.

3 „Gefällt mir“

Das Problem mit dem Teelicht / Öl Ofen ist leider, das du die Temp nicht regulieren kannst. Vor allem nicht wenn du mal zwei Tage nicht da bist, ich würde mich nicht trauen die sachen umbeaufsichtigt in nem Zelt stehen zu lassen. Da zahle ich lieber die paar Euro für den Strom.
Im Gewächshaus könnte ich mir sowas schon eher vorstellen.

1 „Gefällt mir“