Eure liebste Art

Frohes Neues Ihr Halunken! :stuck_out_tongue:
Wie ist Eure Lieblingsart zu konsumieren?
Bong? Blunt? Tüte? Kekse? Eimer vielleicht sogar?
Welche? (Welche Paper? Glasi? Acryl?)
Tabak? (Wenn ja, welcher?)
Lieblingssorte in Bezug auf Geschmack?
Lieblingssorte in Bezug auf Wirkung?
Sonstiges? (Z.B.: Honig auf der Tüte? )

Hoffe auf Antworten :smiley:

3 Like

Hey Tim141!
frohes neues auch von mir!
Ich bevorzuge die klassische Tüte, gebastelt aus OCB Rolls, OCB Filter- Tips und Jilter Filter.
Gelegentlich auch ne Glasbong. Blunts kommen nur im Amsterdam Urlaub zum Eisatz. :yum:
Tabak verwende ich nur Javansen Jongens Extra ohne Zusätze.
Tja, meine Lieblingssorte? Schwer zu sagen, White Widow und ein gutes Haze würde ich sagen.
Bin gespannt was ihr so bevorzugt!
Gruß

3 Like

Yep ein Harziges Euch!
Tüte klein, das ist mein! :heart_eyes:
Gelegentlich Pfeife, allein hat man mir meine verschlampt :astonished:

In der Tüte ist noch das drin, was ich grad rauche - das ist seit einiger Zeit der gelbe Pueblo - immer und NUR noch mit OCB Organic Hemp papers - komplett geschmacksneutral und die perfekte Stärke für den bei mir sehr beliebten „Ausgeheffekt“ - chillen auf der couch, und irgendwann denken, m, was zu rauchen wäre nett, und draufzukommen, hab eh noch n halben zwischen den Fingern :joy:
Und was ist drin? Heut und ein paar Tage noch mein Superskunk vom letzten Grow, dann ein paar Wochen über Ecken verchecktes no name oder der unfrisierte Weed von einem Freund… ich glaub ich mach ne Pause :joy: bis zum NorthernLights5 x Haze! :yum:
Greetz!

3 Like

Frohes neues
Also bei mir war es schon immer J’
Eimer rauchen hab ich mal probiert is aber schief gegangen seitdem für mich gestorben.
Bong auch mal probiert aber is nicht meins, will eher genießen.
Blunt noch nicht geraucht da ich meinen ersten mit ner phillies rauchen will (weiss jemand wo man die noch bekommt im Lande?)

Habe lange mit ocb geraucht bin aber auf smoking green umgestiegen, die ocb’s schmecken mir nicht mehr.

Tabak pueblo, solang er sein muss dann kein Tabak mehr, dann schmachtet man nicht so da keine Zigaretten und wegen Sport

Sorte hab ich keine wirkliche da ich es leider nicht immer weiss.
Man hört immer haze hier haze da, geht mir schon auf die Nüsse…Aber es geht auf jeden Fall Richtung Kush das weiss ich, nur ne besondere hab ich da noch nicht

2 Like

Haha ja, Machete, ich denk mir da immer, dieses obergescheite gelaber! :no_mouth: :joy: Und hab auch immer daran gezweifelt, dass ma das so erkennen kann.

Nun kommt aber vorgestern mein um die Ecke Verchecktes ins Haus, ich steck die Nase ins Baggy, und wow! Das riecht ja wie Dawn (meine sativalastige, die ich grad growe)! Ich gleich, „ist das etwa NL5xHaze?!“ er: „KA“ Haha jetzt mach ichs schon selbst! :joy:
Aber es hat definitiv diesen eigenen Geruch - DAS muss also Hazegeruch sein - nicht unbedingt spezifisch NL5xHaze, da meine 2. Pflanze (die wohl mehr die Northern Lights rauslässt) anders riecht. Also kann ma mit der Zeit sicher doch lernen, zumindest grob verschiedene Weedsorten erkennen zu können – v.a. wenn ma selber growt - denn diesen Geruch hab ich ja nun jeden Tag frisch in der Nase.
Cannabis growen: eine sensorische Entdeckungsreise! :smiley:

3 Like

Yo kam ja doch etwas Feedback zustande. :smiley:
Ich bin auch einer, der NUR Tüte raucht. Beim Tabak kann ich mich nicht ganz festlegen, suche etwas was so schwach wie möglich ist, nehme aber eigentlich so ziemlich alles was da ist im Notfall… bin ja Nichtraucher. Hab zu Silvester 18 Tüten aus Menthol-Kippen geraucht und fand es echt geil… aber verfälscht den Geschmack halt. Hanfkuchen hab ich 3-4 mal gebacken, aber seitdem ich buffe ist es nicht mehr meins. :smiley: Meine Lieblingssorten sind: Lemon Haze, Super Silver Haze und Big Bud! Lemon hab ich gerade in der Box und auf die freue ich mich riesig! :smiley: Wenn die fertig ist, hab ich vor die mit leichtem Tabak in OCB Slim zu stopfen, Honig drum und in getrockneten Blättern (die harzbesatzten) zu wälzen! Da läuft mir jetzt das Wasser im Mund zusammen haha.

3 Like

Ja nur ich weiss bei den meisten Leuten das die einfach keinen Plan haben bzw. Gar keinen haben können :smiley: vor allem find ich es komisch, bin jetzt seit einem Jahr wieder dabei und ich hab bisher nur einmal von einem was anderes als hase gehört, das war Kush, das war super

Ja wenn man sich damit beschäftigt und die Möglichkeit hat kann man das auf jeden Fall unterscheiden
Ich weiss z.B von jemandem der konnte Gummi Mischungen(gibt verschiedene Arten mit verschiedenen Stoff Mischungen um es mal ganz grob zu sagen und ich weiss nicht ob 100te oder 1000de) am Geruch erkennen und genau sagen welche Mischung und welche härte also die komplette Bezeichnung nennen

Ich denke das es bei Gras nicht anders ist wenn man sich Jahre lang damit beschäftigt bzw wenn man den Geruch von bestimmten Sorten einfach so oft gerochen hat das man ihn kennt

1 Like

Moin Moin, ich rauche für gewöhnlich nur Lunte ist in einer Gruppe einfach am besten.
Habe letztens von nem Kollegen 2 Pakete Tabak 10 Jahre alt bekommen einmal Drum und Schwarzer Krauser. Jedes mal Nikotinflash echt geil meine freunde mögen den nicht so aber ich bin find den geil Rauche auch häufig takkis aus ner Plastik-Bong selbst gemacht. Ist eigentlich garnicht so schlimm. Wovon ich den meisten abrate ist Kippen Tabak meiner Meinung einfach beim Buffen scheiße zieht den Geschmack echt noch weiter runter. Mit verschiedenen Papes habe ich mich noch nicht so beschäftigt hatte mal Raw ansonsten Ocbs nichts aufgefallen. Von Blunts halte ich nicht viel ka was das soll. Sorten habe ich keine entweder knallts halt oder nicht. Kenn nen Kollegen der hat mal mit Silverhaze getikt das soll wohl so geknallt haben dass die meisten beim ersten mal gekotzt haben aber er hat das auch für n 5er das Gramm verkauft ich denke das sagt schon alles.
Wollte mir bald mal nen Vape zulegen aber ich denke ich werde den Rauch, das Kratzen und die Headshots vermissen. Was haltet ihr von puren Lunten also ohne Tobacco?

Alter Thread wieder ausgegraben, nice :grin:

Ich rauch grundsätzlich nur Pur seit ich vor paar Jahren mit Zigaretten aufgehört hab.
Normalerweise und am liebsten Bong, und zwar diese hier:
https://www.amazon.de/Black-Percolator-Tabakpfeife-Wandstärke-Diffusor/dp/B01LYKH3KS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1475424926&sr=8-1&keywords=Black+Leaf+Elite+6+Arm+Percolator+Bong

Der 18er Schliff ging auf dem Kopf auf 14er Schliff, habe also n andres Perc-Chillum mit 18er Schliff und 18er Kopf drauf.
J’s auch ab und an gerne mal wenn genug da ist - da wie gesagt nur Pur :wink:
Ab und zu auch mal gemischt mit Damiana, da ohne Nikotin. Das kratzt aber schon bissl im Hals und verfälscht arg den Geschmack…

Dabben würde ich gerne mal testen, da hatte ich leider bisher noch nicht das Vergnügen. Kommt aber sicher noch :grin:

Sorte aktueller Liebling PowerPlant und Skunk#11.
Ich mag eigentlich alles was gut ist, es hat alles seine vor- und Nachteile. Normal rauche ich aber lieber Sativa als Indica.
Ich bin auf meine Haze Sorten gespannt die grad das Blühen anfangen :wink:

Also ich als Wochenendkiffer rauche grundsätzlich nur Tüte mit Tips oder Aktivkohlefilter.
Bongs und so weiter sind mir zu teuer und Cannabis pur ist mir einfach zu stark.
Als Tabak kann ich euch den Pepe Virginia Easy Green Tabak empfehlen.
Sehr mild und eigentlich schon fast geschmacksneutral. Ach ja und teuer ist der auch nicht, 30 Gramm kosten so um die 4 Euro.

Die Bong wollte ich mir auch mal holen, scheint echt gut zu sein :heart_eyes:

Tja, ich will mich dann mal als Kekser outen :slight_smile:

Vor 100 und mehr Jahren, als die Saurier hier noch rumptrampelten, hatte ich geraucht. Hab ich mir aber abgewöhnt. Damals fand ich, dass nur eine gescheite Tüte das Wahre ist.
Ein Teeversuch ging massig schief und seitdem war das Thema basta.

Mit dem Tee bin ich heute auch noch nicht so ganz dabei. Das mit den Keksen ist aber gut, unkompliziert, wirkt heftig und ist obendrein gut haltbar. - Und es kommt keinem schräg wenn man einen Keks mampft. :relieved:
Ausserdem schont es die Umwelt. -wechduck-

4 Like

Cone, Blunt , Keckse oder vapen. Hängt aber von der Situation ab - also was, wann und wo :stuck_out_tongue_closed_eyes:.

Bei Bongs muss ich immer übelst abkotzen
(meine Lunge hat schon zuviel mitgemacht)

Was haltet ihr von Pfeifen? Habe noch eine jungfreuliche Meerschaum da liegen und traue mich nicht ran :confounded:

Ich halte mich auch an Kekse. Meine Premiere habe ich, mit mittelmäßigem Erfolg, hinter mir. Die Kekse waren toll, aber das Ausgangsmaterial wohl noch nicht ganz fertig. In einigen Tagen versuche ich mich noch einmal mit deutlich besserem Material. Backen macht Spaß.

Früher, da waren wohl die meisten hier im Forum noch nicht auf der Welt, war ich ein großer Pfeifenraucher mit Pfeifen im Wert von vielen tausend - damals - Mark. Daher kommen mir die Tränen, wenn ich lese das jemand eine Meerschaumpfeife so vergewaltigen will. Nehme eine Maiskolbenpfeife. Die kostet nur wenige Euro und bringt Dich sicher ans Ziel. Im Übrigen ist der Pfeifengenuß unendlich größer als jedes andere Rauchererlebnis. Er benötigt nur etwas Wissen und ein wenig Geduld. Da ich in diesem Forumthema noch unerfahren bin, habe ich, obwohl mittlerweile Nichtraucher, eine Maiskolbenpfeife zum Testen meiner Ergebnisse.

Oh ja auf Dab hab ich auch echt bock ich meine wenn man dann diese Masse hat und sich einfach vorstellt das du danach so heftig druff bist. :smile:
Ist auch noch mal gesünder oder? Weil ja viele Nebenstoffe rausgefiltert werden oder irre ich mich da ?

Ich war ja sonst immer großer Fan der guten alten Tüte…
Da ich aber in einer Gegend mit hohem Familienanteil wohne, ist die Anzahl der Spießer in der Nachbarschaft nicht grade gering.

Da glotzt der nette Herr Nachbar schon mal gerne zu mir auf den Balkon und wenn der sieht, dass ich da oben ne dicke Tüte rauche, dann ist aber schluss mit lustig.

Also musste mal ne Alternative her…
Und die heißt VapoPen.

Klein, handlich und vor allem geruchslos ist das gute Stück und die Wirkung haut einen förmlich mit den Socken aus den Sandalen.

Ich hab schon einen kleinen Beitrag im Vapo-Thread erstellt, also gerne mal rein gucken.

1 Like

Als Nichraucher werde ich auf Tee und Gebäck zurückgreifen :slight_smile: …aber beim durchlesen der Beiträge kamen mir unser damaligen „Hilfsmittel“ in den Sinn. Ich muß dazusagen, ist wohl wie bei „Seedy“ auch alles in der Dinosaurierzeit gewesen …wenigstens aber vor 30 Jahren.
Zu der Zeit war Dope …also Haschisch weiter verbreitet als Gras. Aber egal …bis auf Ausnahmen wurde das alles auch geraucht. Klar, Tüten, Pfeifen …aber auch Chillum´s und nicht selten Wasserpfeifen. Das Angebot an Wasserpfeifen (hies bei uns Huka) war nicht so groß wie heute …wenn, dann kam das Zeugs aus Holland. Standartmässig wurden die Dinger aber selbst gebaut …eben Handarbeit …mit Liebe, Bambusrohren, Kork und irgend einem passendes Glas. :joy:
Aber bei der Beiträgen hier, habe ich eine Art des Rauchens vermisst …deshalb beschreibe ich nur hier und heute: Die ERDPFEIFE :heart_eyes:
Eine Erdpfeife zu rauchen ist weniger was alltägliches, sondern schon mehr eine kleine feierliche Zeremonie^^ …und man benötigt die richtige Location …und das Wetter sollte auch mitspielen. Da kaum einer einen großen Erdhügel zuhause hat …funktioniert das Ganze draussen in der Mutter Natur an einem geilen Platz. Die Erde muß feucht genug sein um mit einem Ast oder ähnlichem einen „Tunnel“ in die Erde zu bauen …ach, schwierig zu erklären …ich mal es mal auf^^.


Also …als Mundstück eignet sich sehr gut ein Flaschenkopf …aber der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Als „Sieb“ kann man natürlich ein Siebchen nehmen …oder aber getrocknete Kräuter, Moos …oder sonst was (Muss man ja nicht mitrauchen :joy:) Ein paar Kieselsteinchen sind auch nicht verkehrt.
Obendrauf dann die Mischung …mit was auch immer.

Richtig gemacht, schmeckt sie sehr nätürlich, erdig und kühl …und haut um^^. :innocent:

9 Like

Krass Krass…
Da muss ich jetzt schmunzeln. Das habe ich auch mal gemacht. Das ist schon so lange her, das ich daran garnicht mehr gedacht habe.
Und die location war auch einmalig, eine alte Burgruine von einem Raubritter.:relieved:

3 Like

->nochma hochgeholt:
@Teatime - das kenne ich auch und habe es schon zelebriert, war cool damals und auch sehr lecker … wenn man nebenbei noch auf den Rest der Natur steht.

Ich hätte da noch Einen – nur kurz:
Köpfchen vom Bong gebrochen
Möhre aus dem Kühlschrank
minimalistische Schnitzarbeiten am Möhrchen in Richtung „Köpfchen“
Feuer frei, dar Abend war gerettet und die Möhre wusste selbst noch nicht, für was sie alles gut ist. :slight_smile:

3 Like

Haha …in ähnlicher kreativer Richtung waren wir auch unterwegs.

Ich habe gewiss ein Dutzend Kartoffeln zu einem „Kopf“ umbearbeitet. Trocken sind die dann fast steinhart^^. Tja, war schon eine arme Zeit …da gab es bei uns kaum noch Siebe in den Wasserarmaturen. :joy:

4 Like