In thru the outdoor- Growversuche der anderen Art

So gestern im Zu’nen Kopp, hatte ich ne Idee. und die fuehre ich die naechsten drei Monate durch hier im Offtopic und zwar hab ich veruchsweise von den draussen gekeimten Babies vier Stueck in Allmix gestopft und die stehen jetzt unter kaltweissem Kunstlicht. Plus zwei draussen, die ich als Blindprobe noch zwei Wochen draussen wachsen lasse.
Als ich gestern das einfach mal gemacht hab, dachte ich mir nichts dabei. Da es natuerlich auch Viecher geben kann, von draussen, laeuft der Versuch im Zweitgrowroom ab , wo auch die Plants stehen, die drauf warten, dass sie wieder raus duerfen.
Erläuterungen gibt es keine. Ich kann euch nicht den genauen Schluepftag sagen, weil, als ich sie fand, die schon ca 2-3 Wochen alt waren.
Als Gegenprobe bleiben zwei draussen im Hochbeet. Hab beschlossen mir so ne Art Tunnelsystem zuzulegen, also gebogene Stahlstaebe und ne Klarsichtfolie, um das Hochbeet, die naechsten Drei Monate in ein Paradies zu verwandeln.
Ich mach es im Offtopic, weil ich auch Bilder über die anderen Bewohner des Hochbeetes, sowie der Zelte berichten werde, Chilis und Katzenminze, Koreander, Petersilie, Dill etc am Schluss stehen dann die sechs Cannaplants, wobei zwei in zwei Wochen entweder sterben werden oder reinkommen lol

4 Like

So hier mal die ersten Pictures, hab die eben geschossen.

Das sind vier der Plants, die draussen gekeimt sind, hab sie in 3,8l Toepfe in ein 40er Zelt gestellt, Beleuchtet werden sie durch eine 40W LED, die Leuchtpunkte hat, ähnlich wie Pufflichter, aber in Kaltweiss



Das sind Chiliplants und einige Cannabis Saemlinge die halb eingetrocknet sind. Die Saemlinge stammen auch von draussen. nen Versuch, ob man die noch hinkriegt


@Udopea diese zwei sind die, die noch draussen stehen

Das waren Beipflanzen, die ich rausgesetzt hab, nachdem die Cannaplant geerntet war, sowie unverhofft gekeimte Katzenminze, Koreander und unten drunter-versteckt- die anderen Saemlinge


was man beim letzten Bild hinten deutlich sieht, ist, dass der Koreander eher eine gefaecherte Form angenommen hat, um möglichst viel Licht zu kriegen, sehr, sehr ungewoehnlich.
Weiss jemand, ob und wie man, Koreander über Stecklinge vermehren könnte?

3 Like

Ich bin gespannt. Schaue ich mir gerne an. Habe ich das richtig verstanden das sie draußen gekeimt und auch bis gestern draußen waren? Auf jeden fall bleibe ich hier dran, das scheint was für mich zu sein. Mach weiter so mein Freund. :+1::ok_hand:

1 Like

Ich bin auf die Zwei gespannt, die von der Sonne unter das Kunstlicht ziehen.

Sorry, zwei sind die, die noch zwei Wochen draussen bleiben, die die umziehen sind ihrer vier :slight_smile:

Wenn die schon 2 Wochen draußen sind dann haben die ja auch schon leicht Frost bekommen, oder ist bei dir wärmer? Kannst du mal ein pic machen von den beiden die draußen sind?

1 Like

pass auf, die haben viel Frost abgekriegt. Der Grund war, letzten Herbst, so ca im November, Dezember, hatte ich drei Plants mit nem Lockout. Alle drei waren befruchtet, aber wenn Du Bio growst und nen Lockout hast, hast Du nen Problem. Also hab ich die drei aufgegeben und -wie üblich- im Hochbeet als Gruenduenger versenkt.
Mitte April, kurz vor Ostern, hatte ich nen Stromcrash und hab da dann geschaut, welche Plants ich vielleicht retten koennte und so und die Herbes wollte ich ins Hochbeet setzen, dabei entdeckte ich folgende Gegebenheiten: Die Koreander und Katzenminz Samen, die in nem Blumenkasten-jede fuer sich, nicht gekeimt sind, bildeten schon richtig grosse Gruppen (mittlerweile hab ich sie schon drei Male zurueckgeschnitten) und zu deren Füßen, unter dem Blatt, wuchsen kleine Babies in drei Reihen aus den beerdigten Plants. Morgen gibts Bilder, ich hab keine Lust im strömenden Regen, Photos zu machen. Also bissel Geduld :slight_smile:

1 Like

Alles klar das erklärt schon einiges​:wink:. Mach dir keinen Stress ich denke die Frage wäre auch schon fast beantwortet, meine hatten auch 2 mal leicht Frost und dümpeln so vor sich hin. Trotzdem danke super ich bleibe dran.:+1:

1 Like

Aber es gibt welche die von der Sonne unter Kunstlicht umziehen oder?

1 Like

Die sind nach Frost gekeimt und hatten ca 5 Mal Frost, seit sie gekeimt sind, allerdings muss ich dazu sagen, dass die ja aus Versehen gekeimt sind. Ich hatte nicht vor im Hochbeet-mitten in meinem Dorf- Canna zu ziehen. ich bin vielleicht verrückt, aber net so verrückt, lol

1 Like

Vier Stück , wie oben beschrieben, aber ich neige net dazu, jetzt wo sie pennen , Photos zu machen, sind zwar regulaere, aber ich denke , die hatten schon genug Stress in ihrem kurzen Leben.

4 Like

so heute hab ich die Katzenminze etwas zurueckgeschnitten und dabei festgestellt,dass im Unterholz hungrige kleine Babies nach Licht suchen. selbst der Koreander hat ne Moeglichkeit gefunden Licht zu kriegen, trotz Katzenminze.

Die Babies, die ich reingeholt habe, sind schon etwas gewachsen. Was heisst Nachtfrost, ist net so gut fuer die. Bilder folgen gleich: hab gedacht, ich nehme noch ein Paar Photos vom Ausdünnen.Die setze ich nachher drunter:

Hier die vier Plants von draussen. Da ich grade umgebaut habe, sieht das jetzt anderst aus. Die von draussen haengen mit den Lümmels rum, die vorher reingekommen sind und etwas daneben aussahen/aussehen
Hier noch ein paar Bilder von heute morgen

2 Like

so erst mal ein paar Bilder, wie es war, vor dem Schneiden und dann ein paar Bilder danach. Das erste Bild zeigt nur die Situation nach dem Umbau des Zeltes an
Ich finde die kleinen Babies sind etwas groesser geworden, seit sie in Allmix drinnen unter der Mars Hydro Reflektor stehen :slight_smile:


Die drei Plants links, die so Halb-Zombiehaft tot aussehen, sind auch von draussen, aber schon ne Weile laenger drinnen (3Tage) die vier rechts sind die, die ich vor ein paar Tagen (vor-vor-gestern) reingeholt hab.

Und nach der Ausdünnung: und ja die Babies, die dazwischen hervorschauen, sind in echt auch da, ich bring es grad net uebers Herz, die zu killen :see_no_evil: :see_no_evil: :see_no_evil: :see_no_evil:

Zu guter letzt noch der Koreander, bevor ich die Minze zurueckgeschnitten hatte, wuchs der hinten an der Hauswand entlang hoch. Oben angekommen, spreizte er seine Blätter aus, um möglichst viel Licht zu kriegen, erinnert mich ein bissel an die Sonnensegel mancher Raumstationen :wink:

4 Like

Hier wird ja so gut wie nichts entsorgt. Die Müllabfuhr fährt uns schon gar nicht mehr an fg :wink:

Erde, in die Seeds zum keimen gelegt wurde und nichts wurden, gehen in einen 200l Kübel zum ruhen. In diesen Kübel kommt auch gebrauchte Erde, sowie Schnittrest.

Für 6-9 Monate ruht das ganze im Garten, bis die wieder einsatzbereit ist. Da kommt es schon mal vor, das zwischen den Kohlrabies im Garten, Cannabis hochtreibt.

Ich finde es erstaunlich, wie lange Seeds brauchen könnten, bis die keimen. Hier im Beispiel waren die Nüsse locker 6 Monate in dem Kompostkübel.

2 Like

Also ich glaub, ich hab die im November entsorgt, also die drei; Mr.Nice Shit 1x und 2x ICE. Du sagst doch immer es waere gut, verstorbene nicht genutzte Plants als Gruenduenger zu nehmen, oder warst Du das nicht? Ich hab die sogar brav klein gemacht, grins und dann ins Hochbeet zum Zersetzen.
Auch im November, wollte ich Katzenminze ansetzen und Koreander, die Erde hab ich wohl etwas zuviel gewaessert; auf alle Faelle schimmelte die Erde, also kippte ich den kompletten Behaelter, samt nicht aufgegangener Seeds, ins Hochbeet.
am Mittwoch vor Ostern, schaute ich zufaellig nach, weil ich durch den Stromausfall nach Möglichkeiten für die Chilis gesucht hab und das Hochbeet ausmessen wollte, um ne Überdachung dafür zu bauen und dachte ich trau meinen Augen nicht, Katzenminze und Koreander hatten gekeimt; die lagen sechs Monate in nem Beet mit Frost, Kaelte usw… und unter der Minze fand ich in drei Reihen-so wie sie verbuddelt wurden- Baby-Plants.

Wie Du weisst, neige ich zu Experimenten, und da grade durch den viertaegigen Dunkelweltmodus mein anderer Grow aus Versehen beendet wurde, überlegte ich hin und her und setzte erstmal drei in Poette; später folgten nochmals vier. Nunja das was du in viereckigen Quadern siehst, sind ehemalige Topffuellungen; hab die Beipflanzen ins Hochbeet gesetzt lach :slight_smile:

Naja, wenn es was wird, gut, wenn net, dann werde ich was gelernt haben am Ende :slight_smile:

2 Like

Wer sonst? :smiley:

Ich hatte auch mal in irgend einem Forum den Tipp gegeben, das man die Schnittreste von Beerensträuchern zum mulchen nehmen sollte.

Raubmilben und andere Nützlinge legen dort im Herbst ihre Gelege an. Kommen im Frühjahr die Milben, haben die Jungs aus den Röhren schon etwas zu futtern.

1 Like

Was ich mich nur die ganze Zeit frage, ist, wer die Mr.Nice befruchtet hat. die stand naemlich in nem anderen Zelt, extra für sich mit gesonderter Abluft, Gruende waren u.a. dass ich die eigentlich als Mutter haben wollte.
Also muss es ein holy Spirit gewesen sein :wink: Die Ice waren mit Ice befruchtet, aber die waren alle net fertig. Dass die Seeds dennoch was getaugt hatten, zeigt sich daran, dass alle drei verstorbenen Plants Babies zur Welt gebracht haben, was mich aber dennoch sehr sehr erstaunt hat, Du erinnerst Dich bestimmt an unser Gespraech vor ein paar Tagen über die Evolutionfarben von Seeds?
Das hatte ja auch nen Grund. die Plants waren, als sie gestorben sind maximal 2 Monate alt -insgesamt. Das heisst im Kontext zu meinen Angewohnheiten, dass sie maximal einen Monat in der Blüte standen

Könnten „Notseeds“ gewesen sein. Davon gibt es nicht viel. Für Gewöhnlich pro Blattachse 1-2.

Sind Notseeds female oder regulaer? oder weiss man das nicht?

Nachtrag: die Mr.Nice war definitiv regulaer-female :slight_smile:

Wenn es wirklich richtige „Notseeds“ gewesen sind, sollten sie die selbe Genetik haben wie die Mutterpflanze.
Ich hab das mal gegoogelt, das sollte die Rodelisierung sein.

1 Like